Furchtbarer Verdacht: Ist die Epidemie in der Ukraine ein Todesvirus aus US-Labor ?

25. Januar 2016 (von Niki Vogt) Unsere Quellen aus der Ukraine berichteten bereits in der letzten Meldung von einer rätselhaften Grippe, die in vielen Fällen tödlich verläuft. Im Unterschied zum Westen der Ukraine, wo eine jahreszeitlich bedingte, ganz normale Grippewelle durchläuft, ist die Grippe, die den Osten und Südosten heimsucht, hochgefährlich und reagiert nicht auf Medikamente. Die Zahl der Todesopfer steigt ständig. Die Bevölkerung argwöhnte von Anfang an, daß die USA ihre Finger im Spiel habe. Es gibt Anhaltspunkte, daß das möglicherweise nicht nur eine „Verschwörungstheorie“ sein könnte.

Allerdings trifft die Epidemie auch die an der Kontaktlinie zum Donbass stationierten regulären Truppen der Kiewer Regierung. Mehr als 20 Soldaten der ukrainischen Armee starben bisher daran, und 200 waren bis zum Freitag in Krankenhäuser eingeliefert worden. In der Zivilbevölkerung soll das Virus schon einige Hundert Todesopfer gefordert haben. Sicherlich sind die enorm schlechten Lebensbedingungen ein wichtiger Faktor. Sowohl die ukrainischen regulären Truppen leben und kämpfen dort unter schlimmen Bedingungen, als auch die Donbassbevölkerung.

Der Geheimdienst der Republik Donnetzk berichtet nun, der Virus „Kalifornische Grippe“ sei aus einem Labor in Kharkov (Charkow) entkommen, das sich auf dem Gelände einer US-Militärbasis befindet. Dort sind US-amerikanische Militärberater stationiert, die die regulären, ukrainischen Truppen ausbilden und beraten. In diesem Labor werden nach Darstellung des Donetzker Aufklärungsdienstes Forschungen und Tests mit diesem Kalifornischen Grippevirus durchgeführt. Der Vize-Kommandeur der Donetzker Volksrepublik-Armee, Eduard Basurin, gab diese Informationen jetzt bekannt. Die allerersten Informationen über das tödliche Virus gab es schon am 12. Januar 2016:

„Dem medizinischen Personal der AFU-Einheiten (Reguläre ukrainische Truppen) zufolge, werden Massen-Erkrankungen unter den Soldaten der Ukrainischen Truppen im Felde berichtet. Die Ärzte berichten, daß die Wirkung des unbekannten Virus im Ausbruch eines hohen Fiebers besteht, das mit keiner medikamentösen Behandlung eingedämmt werden kann, und innerhalb von zwei Tagen mit dem Tode endet. Bisher sind mehr als 20 Truppenmitglieder gestorben, was von der Truppenführung des AFU sorgfältig vor der Öffentlichkeit geheimgehalten wird“, sagte Basurin in seinem täglichen Bericht zur Situation“

„According to the medical personnel of the AFU units (Ukrainian troops) there were recorded mass diseases among the Ukrainian military personnel in the field. Physicians recorded the unknown virus as a result of which the infected get the high fever which cannot be subdues by any medicines, and in two days there comes the fatal outcome. Thus far from the virus there have died more than twenty servicemen, what is carefully shielded by the commandment of the AFU from the publicity“, said Basurin in daily MoD situation report.

Am Freitag, den 22. Januar informierte Basurin die Donbass-Bevölkerung dahingehend, daß die neuesten Fakten zeigen, daß die Epidemie sich unter der Soldaten der regulären ukrainischen Truppen weiter ausbreite. Hunderte Soldaten seien in zivile und Militärkrankenhäuser in Charkow und Dnepropetrowsk eingeliefert worden. Er legte noch einmal großen Wert darauf festzstellen, daß der Virus sich aus dem Labor auf der US-Militärbasis in Shelkostantsiya verbrreitet habe – und damit die Epidemie von hier ausgebrochen sei.

Quelle: DONi News Agency

http://quer-denken.tv/index.php/2052-furchtbarer-verdacht-ist-die-epidemie-in-der-ukraine-ein-todesvirus-aus-us-labor

Сводка от Эдуарда Басурина от 22 января 2016 English Subtitles

Published on Jan 22, 2016

Заместитель командующего корпусом Министерства обороны ДНР Эдуард Басурин предоставил очередную сводку событий в Донецкой Народной Республике.

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare

  1. Saheike

     /  26. Januar 2016

    Wie ist der Virus „entkommen“ ? Das war kein Un- oder Zufall. Es gab ja schon in Syrien dieses Freisetzen von Viren und Bakterien, als man das Trinkwasserresevoir und die Trafostationen bombardierte. Nun also auch noch diese Sauerei.

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Saheike

     /  26. Januar 2016

    Vor kurzem gab es doch irgendwo die Meldung, daß man den Virus der Spanischen Grippe aus Gräbern der Toten extrahiert hätte, ein Schelm, wer Böses vermutet.

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Saheike

     /  27. Januar 2016

    Gerade kam ich von meinem Arzt, um die „wichtige“ Krankenkarte einlesen zu lassen und ein Rezept zu bestellen. Da sagt dieses Aas von Arzthelferin, Schwester Penetrantia, die Aufdringliche zu mir, „Sie müssen zur Blutentahme kommen.“ Ich fagte, „Warum ?“ und sie sagte, „weil das nötig ist“.
    Ich bin selbst gelernte Arzthelferin und weiß, daß das Blödsinn ist. Nur der Arzt hat zu bestimmen, wann so etwas gemacht werden muß.
    Ich sagte also „Ich finde das nicht nötig momentan“ und sie antwortetete „Dann schreiben wir keine Medikamente mehr auf.“
    Daraufhin habe ich sie auf die Strafbarkeit dieser Erpressung aufmerksam gemacht und die wurde ganz schnell ganz still. Unterlassene Hilfeleistung ist immer noch strafbar und kommt bei einem Arzt, der letztendlich für das Verhalten seiner Helferinnen geradezustehen hat, ganz besonders „gut“ an. Insbesondere, wenn sich die Staatsanwaltschaft und Polizei und nicht die Ärztekammer zuerst damit befasst. Denn die Ärztekammer, in wessen Sinne handelt die wohl ?Die Staatsanwaltschaft muß das zumindest aktenkundig machen.
    „Blut für Öl und Blut für Medikamente“ scheint die neue Erpressungs-Devise zu sein.

    Nicht mit mir !!!

    Gefällt mir

    Antwort
    • ja so kennen wir dich Saheike 🙂

      Warum „zapfst“ du dir das nächste mal nicht selber Blut ab, packst das Röhrchen in ein schönes Schleifchen ein und gibst es dann dem Arzt :mrgreen:

      Gefällt mir

      Antwort
      • Saheike

         /  27. Januar 2016

        Weil ich a) nicht die Kanülen und Röhrchen dafür habe und b) meine Gelenke eh´schon Probleme machen durch Kristalleinlagerungen, Das gibt ein Blutbad, welches ich dann auch noch aufwischen müßte, Und meine Gefäße zum Blutentnehmen sind durch die vielen KH-Aufenthalte eh´schon kaum noch punktierbar. Ich habe das mal im Krankenhaus erlebt, daß die Ärztin verzweifelte und ein 2. Mal nachstechen mußte. Als sie es zum dritten Mal versuchen wollte, habe ich einfach den Arm weggezogen, denn ich hatte ja am Handgelenk bereits eine Zugang für Schmerzmittel, aus dem sie hätte entnehmen können. Sie wurde dann sauer und sagte „wenn es nur rumgespritzt hätte und die Wände bespritzt hätte“ und ich antwortete „Dann würden Sie von mir eine Ohrfeige kriegen, weil Sie eine Arterie und nicht eine Vene punktiert hätten“. Die war dann die ganze Woche sauer. Meine Bettnachbarin wurde 5 Mal punktiert, bevor die dämliche Ärtzin auf die Idee kam, es jemand anderen machen zu lassen. Das ist Körperverletzung.

        Gefällt mir

        Antwort
    • AnNijaTbé

       /  6. September 2016

      Dieser Bericht ist mir total entgangen, ich hatte ja zu dieser Zeit keinen PC und kein Internet…

      Welch ein Wahnsinn!

      Auch etwas später hatte ich das offensichtlich nicht wirklich mitbekommen – daran erkenne ich noch einiges – ich stand unter MEGA-Stress…

      Man hat ganz offensichtlich ein erneutes Kriegsverbrechen begangen, Mord durch ABC-Waffen. Offenbar hat der Donbass ein Mittel dagegen gefunden!

      Ich kann mein Gefühl gar nicht richtig beschreiben, von angewidert bis …. phuuuu

      Hier das neueste Video:

      Сводка от Эдуарда Басурина на 5 сентября 2016 г + English Subtitles

      Gefällt mir

      Antwort
    • AnNijaTbé

       /  6. September 2016

      Saheike, du hast damit gut getan dieses Arzthelferin den Marsch zu blasen….

      Bei den Blutunterssuchungen bin ich mir schon lange nicht mehr sicher, ob damit nicht Missbrauch betrieben wird, die, ihr wisst schon wer mit DIE gemeint ist… DIE sind ja ganz gierig aufs Blut – da steckt der ganze Mensch drinnen, alle Informationen…

      Gefällt mir

      Antwort
  4. Saheike

     /  27. Januar 2016

    Grippeartige Symptome ???
    Helfer klagen an: Syrischer Flüchtling soll nach tagelangem Warten in Berlin gestorben sein
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/berlin-helfer-klagen-lageso-nach-angeblichem-tod-eines-syrers-an-a-1074107.html

    Gefällt mir

    Antwort
  5. osssi p

     /  5. Februar 2016

    zika virus +grippe virus = totes virus / kommt schleichent tötet langsam = ende der menschheit.
    Es kommt der Rote Reiter ! Irimaier

    Gefällt mir

    Antwort

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: