Terror an Silvester: Jetzt melden sich auch schwule Opfer

USA, California, San Francisco, rainbow flag (gay pride flag)

USA, California, San Francisco, rainbow flag (gay pride flag)

 

2016-01

Homophobe Gewalttat in Düsseldorf in der Silvesternacht – nicht nur in Köln, auch in anderen Städten kam es in der Silversternacht zu Ausschreitungen. Betroffen waren davon nicht nur Frauen, sondern auch schwule Männer. Und wieder machen die Ereignisse zuerst nur in sozialen Netzwerken die Runde

Ein Freund von einem der Opfer teilt folgenden Aufruf derzeit auf facebook:

Christian (27 Jahre aus Stuttgart) wurde in der Silvesternacht in Düsseldorf brutal niedergeschlagen. Christian liegt derzeit in Stuttgart im Krankenhaus und wurde am 05.01.2016 operiert. Schwerer Jochbeinbruch. Das Jochbein konnte nur durch eine aufwendige Operation und unter Einsatz von Titanplatten wieder gerichtet werden.

Eine Gruppe junger homosexueller Männer (sieben Personen) hat den Silvesterabend friedlich gemeinsam an der Uferpromenade in Düsseldorfer Altstadt (Düsseldorfer Seite) verbracht. Ein homophober Angreifer rannte grundlos auf die Gruppe los und brüllte homophobe Äußerungen. Der Angreifer hat Christian mit einem Schlag ins Gesicht niedergeschlagen und ist danach geflohen.
Der Täter ist weiterhin flüchtig. Anzeige wurde erstattet.

Täterbeschreibung:

Arabischer Abstammung, türkischer Akzent, Größe ca. 1,65 Meter, Alter 18-20 Jahre, kein Bart, markante Gesichtszüge, markante Haken-Nase.
Der Täter trug zum Tatzeitpunkt eine auffällige rote Jacke und eine blaue Jeans.
Bitte teilen!
Hinweise bitte an die Polizei in Düsseldorf oder private Nachricht an uns auf Facebook. Danke“

Ähnliche Vorfälle soll es auch in Freiburg gegeben haben. Hier wurden die Hilferufe der Opfer in den sozialen Netzwerken sehr schnell von der lokalen Presseaufgenommen.

http://www.huffingtonpost.de/david-berger/terror-silvester-maenner-opfer_b_8937810.html

Willy Wimmer: Kalte Schulter wäre angebracht

Slowakei will keine Muslime mehr ins Land lassen – Bravo!

Danke Karl!
Drei weitere Länder, die dem Islam die Türe verweigert!
Das Volk in Österreich ist auch schon lange dafür – aber nicht unsere Feinde in der Regierung 😦

Slowakei Bratislava Premier Robert Fico Polizei

Als Reaktion auf die sexuellen Übergriffe in Köln und Hamburg hat der slowakische Regierungschef Fico angekündigt, generell keine muslimischen Flüchtlinge aufzunehmen. Ähnliche Töne kommen auch aus Polen und Tschechien.  weiterlesen: http://www.dw.com/de/slowakei-will-keine-muslime-mehr-ins-land-lassen/a-18966360

%d Bloggern gefällt das: