Johann E. E. Besslers verschwiegenes Energiewunder

Die Verteidigung eines historischen Energiewunders

Redaktion

Im Dezember 1715 erschien in Leipzig anonym ein unscheinbares kleines Buch, das ausführlich über eine sehr ungewöhnliche Erfindung berichtete und außerdem als Verteidigungsschrift gedacht war. Denn da niemand eine Erklärung für das vermeintliche Perpetuum mobile liefern konnte, folgten bald übelste Angriffe gegen den Konstrukteur, der Skeptikern bis heute als ausgemachter Scharlatan gilt und der Welt dennoch ein offenbar unlösbares Rätsel hinterließ. 

Vor nunmehr genau 300 Jahren tauchte eine geheimnisvolle kleine Publikation auf, deren Verfasser die Anonymität vorzog – ging es doch um ein heikles Thema, um Intrigen, üble Nachrede und eine Erfindung, die es eigentlich gar nicht hätte geben dürfen:

das sich offenbar ewig drehende Rad des Erfinders Johann E. E. Bessler, der sein Werk am 31. Oktober 1715 in Merseburg einem Dauertest hatte unterziehen lassen.

weiterlesen: http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/neue-wissenschaften/redaktion/die-verteidigung-eines-historischen-energiewunders.html

Hinterlasse einen Kommentar

Ein Kommentar

  1. Bibi Coment

     /  3. Januar 2016

    sehr interessant 🙂

    Liken

    Antworten

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: