Flache Erde Beitrag 20 ~ Zwei Videos ~ Zwei Aspekte

Danke an Heinz Christian Tobler, dass er mit seiner Absicht, die Flache Erde zu widerlegen uns einen weiteren Beweis FÜR die Flache Erde geliefert hat 🙂

Flachwelt ade! DER TELESKOP-BEWEIS DIE ERDE IST EIN GLOBUS

Veröffentlicht am 15.09.2015

Da jetzt imme mehr Menschen die Flachwelt ernsthaft in Erwägung ziehen, musste ich diesbezüglich tätig werden. Mit einem Celestron C11 Bitte dieses Video teilen und an jene weiterleiten, die sich gerade weltanschaulich auf einer Scheibe befinden! Danke q.e.d.

~~~~

Kommentar von AnNijaTbé: Heinz Christian Tobler hat selber geprüft, allerdings nur einen einzigen Faktor der Flach-Welt-„Theorie“ und das für ihn klare Ergebnis muss so klar aber gar nicht sein – wir prüfen mal. Wasser sollte zwar immer absolut flach sein, was aber auch nicht immer stimmt, wenn es sich um einen Berg-Bach z. B. handelt. Der Bodensee ist aber sehr groß und würde er nicht flach sein, würde irgendwo das Wasser abrinnen, was auch der Fall ist, denn immerhin befindet sich dieser See auf 395,23m über dem Meeresspiegel.  Hätte der Bodensee keinen Zufluss und keinen Abfluss würde er wohl immer weniger Wasser haben, weil er verdunstet, doch der Bodensee verdunstet nicht und ist auch nicht ganz flach. Und weil das so ist, heißt es sogar Obersee und Untersee  https://de.wikipedia.org/wiki/Bodensee – Tobler prüft von einem total ungünstigen Ort, um feststellen zu können, ob die Erde flach ist. Niemand sonst hat die fehlende Erdkrümmung an einem so ungünstigen Ort bewiesen.

Er prüft vom Obersee in Richtung Untersee – also von oben nach unten, das heißt der Zielort den er sieht, der liegt tatsächlich schon ein wenig tiefer. Die Masten der Boote sind außerdem sehr gut komplett zu sehen, die Boote aber nicht mehr, was auch teilweise durch die Wellen des Wassers der Fall ist. Nun würde aber jeder sagen, wenn ich von oben nach unten sehe, sehe ich sowieso weiter als auf gleicher Ebene. Ja das stimmt natürlich, aber wie man im Video sehen kann, hat Tobler das Teleskop auf die Wasseroberfläche eingestellt und dabei nicht bedacht, dass der Bodensee nicht 100% flach ist. Er schätzt den Abstand des Zieles auf 5,97km. Es gibt ein Beispiel das 9656,06km weit entfernt alles perfekt zu sehen ist, obwohl die Erdkrümmung bereits ab 6 km merkbar zuschlagen würde. Flache Erde Beitrag 17 – Wie weit kann man auf der flachen Erde sehen?

Das Ziel von Tobler ist 5,97 km entfernt, man dürfte also bei vorhandener Erdkrümmung und nicht eingerechnetem Gefälle des Bodensees, von den Booten ca. 4,7m weniger sehen, tatsächlich sieht man aber noch die ganzen Masten. Die Masthöhe einer Jolle liegt bei 6,78 m minus 4,7m ist 2,8m plus dem Anteil des Bootes über der Wasseroberfläche. Auf Toblers Video sind sogar noch die ganzen Masten sehr gut zu sehen!

Anmerkung: Diese Rechnung wird gerade geprüft und könnte nicht ganz richtig sein.
In jedem Fall wäre das Beispiel von Tobler eine Rechnung mit mehreren Unbekannten, dazu gehört auch die genaue Höhe des Teleskopes etc.. Das Beispiel ist daher äußerst ungünstig, sowohl dafür um etwas zu wiederlegen wie auch dafür, um etwas anderes zu beweisen.

Berechnung-auf-toblers-video-die-ganzen-Masten

Hier die Berechnungsformeln aus dem oben angegebenen Beitrag 17:

Berechnung der angeblichen Erdkrümmung-k

Berechnung der angeblichen Erdkrümmung2-k

Das Video von Tobler auf folgender Seite gefunden: http://brd-schwindel.org/flachwelt-ade-der-teleskop-beweis-die-erde-ist-ein-globus/

~~~~~~~~~~~~~~~~~

Noch ein weiteres Video von dieser Seite: http://brd-schwindel.org/der-100-beweis-die-erde-ist-flach/

In diesem Video geht es vor allem um die angebliche Erddrehung!

Bilder der Erde von einem Wetterballon

Auch, wenn es für manche Leute hart und völlig absurd klingt. Es ist noch absurder, von einer Kugelerde auszugehen. Hier ist ein eindeutiger Beweis, den man tausendfach von hunderten Menschen finden kann.

Wenn sich die Erde drehen würde, dann könnte ein Ballon nach einer Flugzeit von 199 Minuten in 33.000 Metern keine Punktlandung auf der Erde vom ursprünglichen Startplatz aus machen. Das geht nun mal nicht.

Die Erde dreht sich angeblich mit 1662 km/h (was schon schwachsinnig genug ist, das jemals geglaubt zu haben, oder ernsthaft davon auszugehen) und legt somit in 199 Minuten eine Strecke von 5.512,3 Kilometer zurück.

Formel: 1662 Kilometer pro Stunde, also 60 Minuten. Somit 1662 geteilt durch 60 Minuten um die Strecke für eine Minute zu ermitteln. Das sind dann 27,7 Kilometer pro Minute. 199 Minuten war der Ballon unterwegs. Also 199 Minuten mal 27,7 Kilometer pro Minute, dann erhält man 5.512,3 Kilometer Strecke. Die Minuten kürzen sich weg.

Das ist Dreisatz erste oder zweite Klasse Grundschule.

Und da die Erde sich nicht dreht (wohin und warum denn auch) kann es auch keine Satelliten geben, denn die wären nutzlos wie ein Lutscher der nach Scheisse schmeckt.
Und da die Erde flach ist und man die Erde einfach mit Flugzeugen abfliegen und abscannen kann, ist das Kategorisieren einfach.
Und GPS funktioniert so wie eine Handyortung. Oder das „Satelitenfernsehen“
Das ist und war nur ein Marketinggag. Es stehen genügend Funkmasten in der Gegend rum.

Alles eine Verarsche hoch 10 im Quadrat Periode.

nochmals die Seite wo das Video zu finden ist: http://brd-schwindel.org/der-100-beweis-die-erde-ist-flach/

~~~~~~~~~~~~~~~~~

Faszinierendes Video vom Adlerflug – Deutsch und Englisch

Hast Du Adleraugen? Do you have eagle eyes?

Veröffentlicht am 19.07.2015

In der Realität ist der Horizont immer flach. Wasser ist immer flach. Die Erde ist flach.
improved version of the video „Eagles lead to flat earth firmament“
verbesserte Version des Videos: „Eagles lead to flat earth firmament“

Eagles lead to flat earth firmament

Veröffentlicht am 11.02.2015

The horizon in reality is always flat. Water is always flat. The earth is flat.
Sun movement explained: https://www.youtube.com/watch?v=-Rxdn…
Gravity explained: https://www.youtube.com/watch?v=D_j_S…

~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ihre Unterstützung für w3000 bitte auf dieses Konto – DANKE!

Auch viele kleine Beträge können viel bewirken 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  1. Mary41

     /  16. Januar 2016

    Der Kollege Tobler hat nur den sehr dummen Denkfehler gemacht, dass er die Kamera nicht auf Augenhöhe hält, sondern nur ca. 30 cm (!) über dem Boden. Es ist doch klar, dass die Sicht bei dieser tiefen Kamerahaltung durch die kleinsten Wasserwellen verdeckt wird. siehe Minute 3:25 im ersten Video: https://www.youtube.com/watch?v=D5Ix5_6WGWM

    Hätte er ein vernüntiges Stativ benutzt und auf Augenhöhe gefilmt, sähe das Bild ganz anders aus und die Boote wären zu sehen.

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Danke Mary41 🙂
    Ich habe soeben einen Artikel Flache Erde Bodensee gefunden und musste lachen 🙂
    http://euronia.com/de/blog/blog-liste-privat/136-die-erde-ist-flach

    Andere Berechnungen sagen dass nach 60km alles hinter der Erdkrümmung verschwindet hier wird was ganz anderes gesagt, der Blogger ist jedoch wirklich glaubwürdig – es dürfte also stimmen was er sagt 😀

    //“Eigentlich“ hätte aber der Horizont bereits nach 5 km „alles verschlucken“ sollen. Und argumentiert jetzt bitte nicht, dass die Kirchtürme ja 55 m hoch seien.

    ERSTENS würde der Erdboden bei einer tatsächlich runden Erde laut NASA-Formel nach 21 km bereits ca. 35 m „unter den Horizont fallen“ (sogar 51 m unter Berücksichtigung der Tatsache, dass der Bodensee nicht am Äquator, sondern auf 47.6° nördlicher Breite liegt, auf der der „Erdradius“ – streng genommen selbstverständlich der Radius des durch diesen Breitengrad definierten Kreissegments – mit nur noch angeblichen 4.296 km bereits wesentlich geringer als am Äquator wäre, wenn es denn einen Äquator auf einer Erdkugel gäbe – Erläuterung unten unter „Update III“), so dass von den Kirchtürmen nur ca. MAXIMAL das obere Drittel (oder so gut wie nichts mehr bei Berücksichtigung des Breitengrades) zu sehen sein dürfte. //

    http://euronia.com/de/blog/blog-liste-privat/136-die-erde-ist-flach

    Dieses Foto aus 322km (200Meilen) Entfernung ist atemberaubend und könnte es gar nicht geben, wenn die Erde eine Kugel wäre – WOW:

    Schaut euch bitte auch diesen Beitrag und die Kommentare dazu an:
    https://wissenschaft3000.wordpress.com/2016/02/12/annijatbes-kommentare-beantwortung-vom-12-2-2016-flache-erde-beitrag-22/#comment-43849

    Gefällt mir

    Antwort

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: