KenFM am Telefon: Willy Wimmer über Flüchtlinge als Waffe und Schließung von Ramstein – sehr wichtig!

Danke Martha!

Published on Sep 6, 2015

Kündigen wegen Vertragsbruch

Für Willy Wimmer, einen Mann, der sich Jahrzehnte unter Helmut Kohl mit Verteidigungspolitik beschäftigt hat, ist die NATO seit 1999 gegenüber der BRD vertragsbrüchig geworden. Das geschah mit dem Vökerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen den Vielvölkerstaat Jugoslawien. Die NATO, so Wimmer im Interview, ist von „Verteidigungsbündnis zu Angriffsmaschine mutiert“.

Diese Maschine produziert aktuell Millionen von Flüchlingen im gesamten arabischen Raum. Und sie alle wollen nach Europa und damit auch nach Deutschland. Den Militärstrategen, so Wimmer, ist das nicht nur Recht, es gehört zu ihrer Kriegsführung dazu. Wimmer nennt es die Migrationswaffe.

Wer als gebildeter Bürger seine Heimat verlässt, fehlt dort und lässt sein Land implodieren. Parallel bringt er in Europa angekommen die dortigen Staaten unter enormen Druck. Wohin mit all den Menschen? Wie integrieren? Wie in Lohn und Brot bringen, wie die innenpolitischen Ängste der Bürger beschwichtigen.

Für Wimmer hat diese Regierung vollkommen versagt. Sie unterstützt die NATO-Kriege u. a. gegen Syrien und wundert sich dann über die Flüchlingsströme von dort. Wimmer fordert, man möge sämlichen ausländischen NATO-Soldaten in der BRD die Kasernen zuschließen.

Ramstein ist für Wimmer das Epizentrum, wenn es um die Organisation von Drohenterror und damit den Auslöser von Flucht geht. Dem ehemaligen Vize-Präsidenten der OSZE reicht es aber nicht, nur vor Ramstein zu demonstrieren, was er ausdrücklich begrüßt, man möge sich zusätzlich vor dem Kanzleramt aufbauen und der Regierung dort die Stirn bieten, wünscht sich das CDU-Urgestein.

http://www.kenfm.de
http://www.facebook.com/KenFM.de
http://www.twitter.com/TeamKenFM
http://kenfm.de/unterstutze-kenfm

Womit müssen wir rechnen? Was wir gleichzeitig abwehren wollen und müssen!

!!Achtung die Gefahr ist nicht vorbei – am gesamten Wochenende werden zigtausende Flüchtlinge erwartet – klick hier!!

Wie würdet ihr Eure Feinde behandeln, die in euer Land mit dem Vorwand Kriegsflüchtling zu sein, einfallen und fordern, dass man ihnen helfen MUSS, mit welchem Recht? Wie wir wissen geht es um die Islamisierung und um einen lauernden Krieg gegen die [Ungläubigen], also fast alle Europäer. Sie haben keinen Bezug zu Europa, zu den Menschen hier, sie sind die abgerichteten Feinde gegen das Abendland!

Weil die Ungarn, die Flüchtlinge genau mit dieser Grundlage, dennoch „füttern“, werden sie verdammt. Andere Länder würden alle erschießen, die ohne Erlaubnis die Grenzen übertreten! Das ist doch skandalös wie sich Mainstream im ZDF gegenüber Ungarn verhält – klick hier  😦

Friede (9)

In Anbetracht der Masseneinschleusungen ist es ein Leichtes, IS-Kämpfer instrumentalisiert für einen Flächenbrand zu gebrauchen.

Erstaunlich genug, finden auch das gesamte aktuelle Wochenende Militärübungen statt, man sagt, dass diese bereit sind einzugreifen, falls nötig, wegen der besonders großen Massen an Flüchtlingen. Bei 9-11 und anderen >false flag operations< waren auch IMMER Militärübungen GLEICHZEITIG!!! Sogar in den obigen Nachrichten klingt echte Besorgtheit durch und das ist wirklich nicht mainstreammäßig normal. Allerdings holt man auch sofort die Russland-Bashing-Keule heraus, um abzulenken, was man für NWO beabsichtig!

~~~

Detaillierte Darstellung wie die realen aktuellen und lauernden Gefahren für Europa aussehen

~~~

Entsprechend dem folgenden Video, dürfte es so sein, dass man das Oktoberfest nicht zufällig auf den 22.9.2015 vorverlegt hat. Der 22. ist also eine brandheiße Gefahr – Danke für die Aufdeckung!

9/11 2.0 auf dem Oktoberfest?

~~~

Was will uns das Kranunglück wenige Tage vor der Hadsch sagen? Daran hat sicherlich niemand gedreht, denn nichts ist mehr bewacht als dieser Platz an dem hunderttausende jährlich ihre Pilgerfahrt machen.

Die Muslime sollten das als ein Zeichen Allahs ansehen und sich ihre internationalen Schlachtpläne vom Natur-Gesetz des NICHTTÖTENS aus ansehen. Vielleicht will euch Allah ja sagen, dass die Suren, die zur Tötung im Koran auffordern, NICHT von Gott kommen!!!

//“Sure 2, Vers 191: “Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …”;

Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …” (Die “Ungläubigen” stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

Sure 2, Vers 216: “Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu. Aber vielleicht verabscheut ihr ein Ding, das gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr ein Ding, das schlecht für euch ist; und Allah weiß, ihr aber wisset nicht.” (Gemeint ist der Kampf mit Waffen.)

Sure 4, Vers 89: “Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, [w3000: auch noch feige von hinten] wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.//

Wer noch mehr von Mordaufrufen im Koran lesen möchte hier eine Auswahl davon: http://www.pi-news.net/wp/uploads/2008/08/koran_gewalt.pdf

~~~

Pilgerfahrt [hadsch]

Aussprache: hadsch
arabisch: الحجّ
persisch: حج
englisch: pilgrimage [hajj]

 

Die Pilgerfahrt [hadsch] nach Mekka ist ein einmaliger Pflichtritus für jeden Muslim, der imstande dazu ist. Sie gehört zu den fünf Säulen des Islam und zu den Zweigen der Religion [furu’ad-din].

Die Zeit der Pilgerfahrt ist der letzte Monat namens Dhul-Hidscha im Islamischen Kalender (vgl. Heiliger Qur’an 2:197).

Die Pilgerfahrt ist religionsrechtlich eine Zusammenstellung einer Reihe spezifischer einzelner Riten. Die Hadsch hat sowohl im Pflichtteil als auch im empfohlenen Teil eine hohe Stellung und führt zu großer Belohnung. Viele Aussagen zu ihrer Stellung wurden vom Prophet Muhammad (s.) und seiner Ahl-ul-Bait (a.) überliefert. Imam Sadiq (a.) sagte: http://www.eslam.de/begriffe/p/pilgerfahrt.htm

~~~

Kran stürzt auf Moschee in Mekka – Mehr als 80 Tote

Saudi Arabia – Moment of Crane collapses at Mecca’s Grand Mosque – leaving 65 pilgrims dead

Friede (9)

Gedanken zur Situation am Vorabend eines möglichen Krieges

60 Millionen Menschen sind auf der Flucht – ein spitzen Video von Jasinna

DIE GEPLANTE VERNICHTUNG DER EUROPÄER ~ Jasinna wie immer super 🙂

Flüchtlingsschwemme in Österreich – aktuelles nachgerichtet…

Danke Karl!
Was heißt Österreich muss sich diesen Herausforderungen stellen – welch ein unaussprechlicher Nonsens ist das denn???

Die Österreicher müssen sich diesen „Herausforderungen“ überhaupt nicht stellen, man kann die Unerwünschten auch sofort zurücksenden und MUSS das bei 90% der Asylanten unbedingt auch machen, denn Europa braucht keine Wirtschaftsflüchtlinge und schon gar nicht das kleine Land Österreich 😦

Was ist eigentlich mit den arbeitslosen Österreich, diese MÜSSEN vor allen anderen einen Job bekommen und nicht irgendwelche Fremden, die nicht einmal die Deutsche Sprache sprechen!

Der oberste Hochverräter Österreichs Heinz Fischer schleimt sich im Iran ein, wozu???
Angeblich geht es um wirtschaftliche Zusammenarbeit, was hat denn Persien, was wir nicht auch in Europa hätten und wen nützt das?

~~~

ZIB 13:00 – 7000 syrische Flüchtlinge haben Mazedonien erreicht 08.09.2015

Published on Sep 8, 2015

Signation | Themenübersicht
Faymann drängt auf EU-Sondergipfel
730 Asyl-Anträge wurden seit vergangenem Wochenende in Österreich gestellt. Beim Ministerrat drängt Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) erneut auf einen Sondergipfel der EU-Regierungschefs.

Matthias Schrom aus dem Bundekanzleramt
Reporter Matthias Schrom berichtet, was im Ministerrat zum Thema Flüchtlinge besprochen wird und was von der Flüchtlingsklausur am Freitag zu erwarten ist.

NEOS: Asylwerber sollen rascher Arbeiten dürfen
Die NEOS wollen für Asylwerber eine raschere Arbeitserlaubnis: Nach einer Frist von sechs Monaten sollen sie regulär arbeiten dürfen. Derzeit dauert es meist wesentlich länger, oft sogar Jahre. Denn ein Asylwerber muss erst einen positiven Asylbescheid in Händen halten, um einen Zugang zum Arbeitsmarkt zu bekommen.

Ungarn: Flüchtlinge zurück in Sammelstelle
7.000 syrische Flüchtlinge haben am Montag Mazedonien erreicht. Das ist eine neue Rekordzahl, berichtet die UNO. Die meisten wollen über Serbien weiter nach Ungarn. Dort hat die Polizei die aus einem Auffanglager geflohenen Flüchtlinge in die Sammelstelle an der serbischen Grenze zurückgebracht. Mehrere hundert Menschen hatten die Absperrungen durchbrochen.

Iran: Fischer besucht Rohani
Bundespräsident Heinz Fischer setzt einen Besuch im Iran fort. Am Dienstag hat er seinen Amtskollegen Hassan Rohani getroffen. In Zukunft wollen Österreich und der Iran in mehreren Bereichen besser zusammenarbeiten.

Streit um Primärversorgungszentren
Um die sogenannten Primärversorgungszentren ist ein Streit entbrannt. Sie sollen den Patienten, abseits der Spitalsambulanzen, längere Öffnungszeiten für die medizinische Versorgung bringen. Doch schon bevor es den Gesetzesentwurf gibt, droht die Ärztekammer quasi mit Generalstreik.

Hypo-U-Ausschuss: Süss wird befragt
Um verlustträchtige Immobiliengeschäfte und andere Beteiligungen der Hypo geht es am Dienstag im Untersuchungsausschuss. Der frühere Geschäftsführer der Beteiligungsgesellschaft „Hypo Consultants“ Gerhard Süss wird von den Abgeordneten befragt.

Börse: Teakholz International vor Pleite
Zwei Oberösterreicher hattenvor Jahren ihr Faible für Teak Holz in Costa Rica entdeckt. Um ihr Unternehmen zu finanzieren, hat man sich über die Börse Geld geholt. Jetzt sitzt die Firma auf einem 30 Millionen-Euro Schuldenberg. Die Anleger schauen letztendlich durch die Finger.

Comeback von „Boy“
Das Frauenduo „Boy“ ist zurück. Nach vier Jahren Pause hat die populäre Band wieder ein Album aufgenommen. Im Rahmen einer FM4 Radio Session ist „Boy“ im ausverkauften Radiokulturhaus in Wien aufgetreten.
Vorschau: „heute mittag“
Verabschiedung | Wetter

~~~

FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky rechnet mit der deutschen Asylpolitik ab Foto: picture alliance/APA/picturedesk.com
FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky rechnet mit der deutschen Asylpolitik ab Foto: picture alliance/APA/picturedesk.com

FPÖ: Deutsche Asylpolitik hat Völkerwanderung ausgelöst

BERLIN. Der Generalsekretär der FPÖ, Harald Vilimsky, hat Deutschlands Verhalten in der Asylkrise scharf kritisiert. Die Bundesregierung habe mit der Entscheidung, Flüchtlinge aus Ungarn aufzunehmen, in mehrfacher Hinsicht ein fatales Signal gesetzt, sagte Vilimsky der JUNGEN FREIHEIT. „Erstens wird damit sämtlichen Wanderungswilligen signalisiert: Ihr könnt nicht nur unabhängig vom Einwanderungsmotiv nach Europa kommen, sondern ihr könnt euch sogar das Land aussuchen, in dem ihr künftig leben wollt.“

Zweitens konterkariere die Bundesregierung damit auch ihre eigenen Bemühungen um EU-Quoten bei der Verteilung von Asylbewerbern. „Welcher Flüchtling wird schon bereit sein, sich gemäß einer Quote in Rumänien, Bulgarien oder Griechenland niederzulassen, wenn ihn keine Grenzkontrollen daran hindern, einfach nach Deutschland zu fahren?“, ergänzte der FPÖ-Europaabgeordnete.

„Kritik an Ungarn ist schäbig“  weiterlesen: https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2015/fpoe-deutsche-asylpolitik-hat-voelkerwanderung-ausgeloest/

%d Bloggern gefällt das: