WARNVIDEO!!!! DAS WIRKEN VON DÄMONEN IN DER WELT AUFGEDECKT UND BEFREIUNG IM NAMEN JESUS

Gegen Besetzungen hilft:
https://www.youngliving.com/de_at/products/essential-oils/singles/palo-santo-essential-oil
https://www.youngliving.com/de_AT/products/essential-oils/singles/sacred-frankincense-essential-oil

Published on May 15, 2015

Ein Mann wird hier von einem Dämon mit dem Namen „das Tier“ / „das Biest“ / the Beast“ im Namen Jesus Christus befreit. Das Video enthält Informationen über geistliche Prinzipien, die für Jeden eine Warnung sein sollten! 1. Gott hat die alleinige Kontrolle über Alles, 2. Gottes Wort (die Bibel) ist Wahrheit, 3. Dämonen sind real, sie leben in der unsichtbaren Welt, 4. Dämonen kommen durch Sünde in die Menschen, oft unerkannt und trickreich, und benutzen sie dann als ihr Haus, 5. Dämonen verführen zur Sünde, 6. Dämonen sind Gottes Werkzeug zur Strafe der Sünder, 7. Dämonen verursachen Zerstörung (Probleme, Kämpfe, Krankheiten, Seuchen, finanzielle Nöte, alle Flüche), 8. Auch Christen können Dämonen haben, 9. Nur in Jesus gibt es Befreiung und Schutz vor geistlicher Verunreinigung, 10. Wer in Gottes Wort lebt, in Jesus ist, dem den seine Sünden durch das Blut Jesu, durch Buße und Umkehr, vergeben worden sind, der mit Jesu Blut bedeckt ist, denjenigen können die Dämonen nicht antasten, 11. Jesus hat die Werke des Feindes am Kreuz besiegt, Er ist der Befreier, 12. Es braucht Gläubige, die den Dienst der Befreiung zur Ehre Gottes und zur Hilfe der Menschen tun

Die gute Nachricht: JESUS CHRISTUS befreit!

Hier erfahren Sie, wie Dämonen u. a. die Medien, weltliche Musik und Tanz und Kleidung nutzen. Sie erfahren hier weiter, dass Dämonen die Politiker benutzen, damit die Gesetze geändert werden, sodass sündiges Verhalten erlaubt wird. Dämonen kommen durch Sünde in die Menschen hinein. Sie machen sich dann mit ihnen Eins. Auch Christen können Dämonen bekommen, wenn sie sündigen. Sie erfahren hier, dass Dämonen große Zerstörung, wie Krankheiten und Gebrechen, Seuchen und finanziellen Ruin bringen, sie aber im Verborgenen wirken.

Nun wird klar, warum der Befreiungsdienst im Leib Christi so stark angegriffen wird, obwohl er doch gerade heute in dieser abgefallenen unmoralischen dunklen Zeit so wichtig ist! So viele brauchen Hilfe durch Befreiung!!!

Jesus hat die Dämonen ausgetrieben. Wer gegen Befreiung und gegen diejenigen Christen, die das im Gehorsam tun kämpft, kämpft gegen den HERRN Jesus! Jesus Christus hat Satan und die Dämonen am Kreuz von Galgatha besiegt. Das ist die gute Nachricht. Es gibt in SEINEM Namen Hilfe! Komm zu Jesus, HEUTE!

Werde errettet, bekenne Deine Sünden. Wende dich ab vom Weg der Sünde! Komm zum HERRN. Nur ER ist KÖNIG. Es gibt nur einen Weg: Jesus errettet, Jesus heilt, Jesus befreit. Es lohnt sich, mit IHM zu gehen! Werde Mitarbeiter in SEINER Ernte! Das Evangelium von Jesus Christus muss verkündigt und getan werden, weil die Zeit abläuft!

Martin Leistner
Liebe Gottes Dienst

http://www.liebegottes.de
http://www.lebensentscheidung.de

Zehn Lehren aus dem Ersten Weltkrieg

erster weltkrieg

Auch 100 Jahre später schmerzt es, wie unsinnig der Große Krieg mit seinen katastrophalen Folgen war. Doch aus den Fehlern von damals lassen sich noch immer Schlüsse für die Gegenwart ziehen.

04.01.2014 | 18:15 |   (Die Presse)

Zehn Millionen gefallene Soldaten, fast ebenso viele tote Zivilisten. Und danach ein Friede, der den Keim für ein noch verheerenderes Gemetzel in sich trug. Man nennt den Ersten Weltkrieg zu Recht die Urkatastrophe Europas. Es war ein unsinniger, vermeidbarer Krieg, in den die Großmächte stolperten. Die Krise nach dem Attentat auf den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand am 28. Juni 1914 in Sarajewo hätte auch anders gelöst werden können. Trittsicher und blind wie „Schlafwandler“ seien die damaligen Entscheidungsträger zwischen Wien, London, Paris, Berlin und St. Petersburg in den Abgrund marschiert, schreibt der Historiker Christopher Clark.

1) Menetekel der Machtverschiebung

2) Starre Bündnisblöcke formierten sich.

3) Gefahr am Rand.

4) Kein Schutz durch Globalisierung.

5) Feindbilder und Fehlkalkulationen verselbstständigen sich.

6) Terrorattacken

7) Ultimaten

8) Macho-Falle

9) Kriegslogik

10) Gesetz der unbeabsichtigten Folgen.

Details weiterlesen: http://diepresse.com/home/meinung/kommentare/leitartikel/1513025/Zehn-Lehren-aus-dem-Ersten-Weltkrieg

Experten warnen: Die US-Präventiv-strategie führt zu einem dritten Weltkrieg

Zu verhindern ist diese Kriegstreiberei mit Kriegsdienstverweigerung!

Militärs sollten nur das eigene Land verteidigen und zwar innerhalb der eigenen Landesgrenzen.

Angriffskriege sind Kriegsverbrechen, wer bitte erinnert sich endlich wieder mal daran!

Nuklearwaffen, USA, Russland, Weltkrieg

Samstag, 04.07.2015, 15:16 · von FOCUS-Online-Redakteurin

Die USA sind die größte Bedrohung für den Westen. Da ist sich der kanadische Professor Michel Chossudovsky sicher. Er behauptet, dass die Amerikaner einen atomaren Erstschlag gegen Russland in Erwägung ziehen – was zwangsläufig zum dritten Weltkrieg führen müsse. Eine krasse These, für die der Kanadier jedoch Unterstützung von anderen Experten bekommt.

  • Experten warnen vor möglichem Dritten Weltkrieg
  • Nuklearer Erstschlag der USA gegen Russland befürchtet
  • „Die Welt steht an einem sehr gefährlichen Scheideweg“
~~~

EU-Abstimmung TTIP in ist durch – Österreicher sagten mehrheitlich NEIN dazu – das Ergebnis ist trotzdem JA :-(

stop ttipDanke Herta, auch für deinen Kommentar an die EU-Politiker:

Ihr, die ihr euch Volksvertreter nennt, seid in Wahrheit  Volksverräter in Reinkultur!
Wie so oft  habt Ihr die Stimme des Volkes  wieder ignoriert, und mit ‚Ja‘ gestimmt.
Wie so oft  habt Ihr zum wiederholten Male  einen großen Schritt in Richtung endgültigen Ausverkauf unserer Länder an die Konzerne gemacht. Ihr seid in jeder Hinsicht eine Schande für Europa! Für euch kann  man nur Ekel und Abscheu empfinden und hoffen, dass ihr und Eure Parteien bald dorthin kommen, wo ihr hingehört: nämlich in die Bedeutungslosigkeit, wo ihr keinen Schaden mehr anrichten könnt!
Eigentlich unfassbar, wie viele uninformierte Bürger es noch gibt, die Euch wählen!

~~~~~~~~~~~~

Immerhin waren 11 DAGEGEN und „NUR“ 6  DAFÜR 🙂
Natürlich hätten wir uns ein einstimmiges NEIN erwartet, aber die konservativen Arschkriecher können ja wohl nicht anders, als zu ALLEM ja und Amen ZU SAGEN was die EU vorschreibt 😦

~~~~~~~~~~~~

TTIP: So stimmten die österreichischen EU-Abgeordneten

Am Mittwoch, den 8. Juli 2015 wurde im EU-Parlament – von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt – mit 61,5% aller Stimmen die Resolution über das berüchtigte EUSA-“Freihandelsabkommen” angenommen, trotz der bekannten, vehementen Ablehnung von Millionen Europäern. Soviel zur Mitbestimmung der Menschen in der EU.

Hier veröffentlichen wir die Namen und Abstimmungsergebnisse “unserer” österreichischen EU-Abgeordneten. Nach Parteizugehörigkeit stimmten SPÖ, FPÖ und GRÜNE (bis auf eine Enthaltung) geschlossen gegen, ÖVP und NEOS für das TTIP. Immerhin: Wäre es also nach den Österreichern im EU-Parlament gegangen, wäre die Resolution abgelehnt worden.

An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!

= GEGEN TTIP / = FÜR TTIP

ABGEORDNETER STIMME PARTEI
Eugen FREUND SPÖ
Karin KADENBACH SPÖ
Jörg LEICHTFRIED Enthaltung SPÖ
Evelyn REGNER SPÖ
Josef WEIDENHOLZER SPÖ
Heinz K. BECKER ÖVP
Othmar KARAS ÖVP
Elisabeth KÖSTINGER ÖVP
Paul RÜBIG ÖVP
Claudia SCHMIDT ÖVP
Barbara KAPPEL FPÖ
Georg MAYER FPÖ
Franz OBERMAYER FPÖ
Harald VILIMSKY FPÖ
Ulrike LUNACEK GRÜNE
Michael REIMON GRÜNE
Monika VANA GRÜNE
Angelika MLINAR NEOS

Quelle: www.votewatch.eu

http://dievorarlberger.at/wordpress/?p=974

~~~~~~~~~~~~

EU-Parlament gibt grünes Licht für TTIP-Resolution

Umstrittenes ISDS soll durch „neues System“ ersetzt werden – Kritiker fürchten Investorenschutz „durch Hintertür“

8. Juli 2015, 23:09

Wien/Straßburg – Das EU-Parlament hat am Mittwoch eine umstrittene Resolution zum EU-Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) angenommen. Diese sieht nun anstelle des viel kritisierten Investorenschutzes mittels privater Schiedsgerichte (ISDS) ein „neues System zur Streitbeilegung“ vor. Kritikern geht die Formulierung jedoch nicht weit genug, sie befürchten, „ein ISDS durch die Hintertüre“.  weiterlesen. http://derstandard.at/2000018783069/EU-Parlament-gibt-gruenes-Licht-fuer-TTIP-Resolution

~~~~~~~~~~~~

%d Bloggern gefällt das: