Sehr erfolgreiches EU-Austritts-Volksbegehren 261.159 Unterstützer – NUN ist es Zeit für eine Volksabstimmung!

oesterr-wappen

Auch die 193.901 Unterstützer im Jahr 2000 hätten bereits eine Volksabstimmung verdient. Aber vielleicht haben ja JETZT EINIGE MEHR verstanden wo wir hinkommen, wenn wir in der EU bleiben!!!

Zirka 250.000 Stimmen waren früher in Österreich die klassischen Wechselwähler, die entschieden, wer von den beiden ALT-Parteien ÖVP und SPÖ, die Wahl gewinnen würde. Heute sind noch mehr mühevolle Unterschriften mit Gang aufs Magistrat oder Bezirksamt gegeben worden, ohne bedeutende Unterstützung der öffentlichen Medien, wenn diese nicht ausreichend Signal für den EU-Austritt sind, dass weiß ich nicht wo unsere Politiker hinschauen.

Allenfalls haben wir dann immer noch die Chance bei der nächsten Nationalratswahl eine EU-Austritts-Plattform zu wählen!

AnNijaTbé am 2.7.2015

https://wissenschaft3000.wordpress.com/category/eu-austritt-plebiszit/

~~~

http://www.volksbegehren-eu-austritt.at/

http://www.eu-austritt-oesterreich.at/

http://eu-austritt.blogspot.co.at/

http://www.euaustrittspartei.at/

~~~

EU-Austritt-Volksbegehren: 261.159 Unterstützer

261.159 Österreicher wollen eine Volksabstimmung über den Abschied aus der EU. Sie haben das von Inge Rauscher initiierte EU-Austritt-Volksbegehren unterzeichnet. Mit einer Unterstützung durch 4,12 Prozent der Stimmberechtigten rangiert es auf Rang 23 der nunmehr 38 Volksbegehren – und muss, weil die 100.000er-Hürde genommen ist, vom Nationalrat behandelt werden.

Den stärksten Zuspruch fand das Volksbegehren in Niederösterreich (5,18 Prozent), in Kärnten waren es fast fünf Prozent (4,85).

Zweiter Anlauf der EU-Gegner

In Zeiten der Wirtschafts- und Griechenland-Krise erreichten die von der mittlerweile pensionierten Übersetzerin Rauscher (Initiative Heimat und Umwelt) angeführten EU-Gegner heuer deutlich mehr Zuspruch als im Jahr 2000: Damals wurde ihr Volksbegehren für eine neue EU-Abstimmung von 3,35 Prozent bzw. 193.901 Stimmberechtigten unterschrieben.

Die zentrale Forderung heuer war: „Der Nationalrat möge den Austritt der Republik Österreich aus der Europäischen Union mit Bundesverfassungsgesetz, welches einer Volksabstimmung zu unterziehen ist, beschließen.“ Die Initiatoren Inge Rauscher, Helmut Schramm und Franz-Joseph Plank freuten sich in einer Aussendung über ein „großartiges Ergebnis“.

http://orf.at/stories/2287503/

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:

    Was Österreich kann, können wir auch! Oder?

    Gefällt mir

    Antworten

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: