Sehr erfolgreiches EU-Austritts-Volksbegehren 261.159 Unterstützer – NUN ist es Zeit für eine Volksabstimmung!

oesterr-wappen

Auch die 193.901 Unterstützer im Jahr 2000 hätten bereits eine Volksabstimmung verdient. Aber vielleicht haben ja JETZT EINIGE MEHR verstanden wo wir hinkommen, wenn wir in der EU bleiben!!!

Zirka 250.000 Stimmen waren früher in Österreich die klassischen Wechselwähler, die entschieden, wer von den beiden ALT-Parteien ÖVP und SPÖ, die Wahl gewinnen würde. Heute sind noch mehr mühevolle Unterschriften mit Gang aufs Magistrat oder Bezirksamt gegeben worden, ohne bedeutende Unterstützung der öffentlichen Medien, wenn diese nicht ausreichend Signal für den EU-Austritt sind, dass weiß ich nicht wo unsere Politiker hinschauen.

Allenfalls haben wir dann immer noch die Chance bei der nächsten Nationalratswahl eine EU-Austritts-Plattform zu wählen!

AnNijaTbé am 2.7.2015

https://wissenschaft3000.wordpress.com/category/eu-austritt-plebiszit/

~~~

http://www.volksbegehren-eu-austritt.at/

http://www.eu-austritt-oesterreich.at/

http://eu-austritt.blogspot.co.at/

http://www.euaustrittspartei.at/

~~~

EU-Austritt-Volksbegehren: 261.159 Unterstützer

261.159 Österreicher wollen eine Volksabstimmung über den Abschied aus der EU. Sie haben das von Inge Rauscher initiierte EU-Austritt-Volksbegehren unterzeichnet. Mit einer Unterstützung durch 4,12 Prozent der Stimmberechtigten rangiert es auf Rang 23 der nunmehr 38 Volksbegehren – und muss, weil die 100.000er-Hürde genommen ist, vom Nationalrat behandelt werden.

Den stärksten Zuspruch fand das Volksbegehren in Niederösterreich (5,18 Prozent), in Kärnten waren es fast fünf Prozent (4,85).

Zweiter Anlauf der EU-Gegner

In Zeiten der Wirtschafts- und Griechenland-Krise erreichten die von der mittlerweile pensionierten Übersetzerin Rauscher (Initiative Heimat und Umwelt) angeführten EU-Gegner heuer deutlich mehr Zuspruch als im Jahr 2000: Damals wurde ihr Volksbegehren für eine neue EU-Abstimmung von 3,35 Prozent bzw. 193.901 Stimmberechtigten unterschrieben.

Die zentrale Forderung heuer war: „Der Nationalrat möge den Austritt der Republik Österreich aus der Europäischen Union mit Bundesverfassungsgesetz, welches einer Volksabstimmung zu unterziehen ist, beschließen.“ Die Initiatoren Inge Rauscher, Helmut Schramm und Franz-Joseph Plank freuten sich in einer Aussendung über ein „großartiges Ergebnis“.

http://orf.at/stories/2287503/

Um Mücken zu verscheuchen, brauchst du nur diese Pflanzen im Topf.

Danke Gerhard K., da man aber nicht immer mit einem Blumentopf im Arm herumrennen kann empfehle ich:
Apis D200 – je 5 Globuli im März, April und Mai – wer sie jetzt noch einnimmt hat auch noch gute Chancen von den Quälgeister verschont zu bleiben.

😉

Nun zu den Gelsen verscheuchenden Pflanzen, für Balkon und Garten:

Um Mücken zu verscheuchen, brauchst du nur diese Pflanzen im Topf

Es gibt gleich mehrere Pflanzen, die die Blutsauger abschrecken. Das Gute daran ist: Was die Mücken nicht leiden können, tut uns in der Nase richtig gut. Und die meisten Mückenabschrecker kann man auch noch vielseitig in Küche und Haushalt verwenden.

Die Sonne scheint, die Temperaturen klettern und damit ist leider auch bald wieder allgegenwärtig: Die gemeine Stechmücke. Niemand ist vor diesen Plagegeistern gefeit und den meisten Menschen juckt es schon vom fiesen Surren auf der Haut. Doch Rettung naht aus der Natur. Denn auf diese Pflanzen auf dem Balkon oder im Garten fliegen die Biester überhaupt nicht!

Zitronenmelisse, Minze, Basilikum oder Rosmarin verbreiten den Duft ätherischer Öle. Darauf sind Mücken nicht gut zu sprechen und sie machen um die Pflanzen einen großen Bogen.

Auch Tomatenpflanzen gelten als Mückenschreck. Und ihre Früchte sind auch noch so lecker.

Imgur/surfvvax

Duftgeranien werden teilweise sogar unter dem Namen „Moskito-Schock“ verkauft. Sie sind außerdem eine Zierde in jedem Blumentopf.

Imgur/LauretThierry

Knoblauch soll besonders wirksam sein. Man muss nur aufpassen, dass der Duft nur die Mücken verscheucht und nicht die Gäste.

amazon

Lavendel ist nicht nur ein Mittel gegen Kleidermotten, sondern auch gegen Stechmücken. Einziger Nachteil: Bienen fühlen sich von dem Blütenduft angezogen.

amazon

Und wer einen Walnussbaum im Garten hat, kann sich getrost darunter setzen. Denn auch ihn mögen die lästigen Mücken nicht. Wie praktisch!

Imgur

Mit diesen Pflanzen im Topf kann man den surrenden Quälgeistern gelassener entgegensehen und sich darauf konzentrieren, was wirklich wichtig ist: Den Sommer genießen! Teile diese wertvollen Tricks auch mit deinen Freunden!

Quelle: http://www.heftig.co/pflanzen-gegen-muecken/

 

 

trockenes Ertrinken – schon mal gehört?

Ein 10-jähriger Junge ist in seinem Bett ertrunken. Und das kann leider jedem passieren.

Johnny Jackson ist gerade einmal 10 Jahre alt, als er zum ersten Mal eine Runde in einem Schwimmbecken bei Freunden dreht. Seine Mama holt ihn nach seinem Sommerspaß ab und die beiden begeben sich auf den Weg nach Hause.

weiterlesen: http://www.heftig.co/nur-ein-tropfen/

Mai – Juni 2015 – KreuzNet – gnadenlose Zunge

Aktuelle Nachrichten

Impressum

Eleison Kommentare CDXV (415)Schief argumentiertSollte Menzingen Rom um Anerkennung bitten? Nein! Wie sollten Abgefallene dies gewähren können?

Erstellt am Samstag, 27. Juni 2015

US-Plan für Europa„Eine hellbraune Mischrasse mit einem IQ von 90“Europas organisierte Vertrottelung durch eine gezielte Einwanderungspolitik aus Niedrigintelligenzländern

Erstellt am Mittwoch, 24. Juni 2015

Eleison Kommentare CDXIV (414)Fatima umgekehrt?Ist die Rußlandweihe überholt oder dringlich? Wie spät auch immer, ist sie unabdinglich

Erstellt am Samstag, 20. Juni 2015

AIDSGay-Paraden in Wien und in TeheranHaben Sie noch kein AIDS? Kommen Sie nach Wien und informieren Sie sich über Ansteckungsmöglichkeiten – aus fachkundigem Mund

Erstellt am Samstag, 20. Juni 2015

Marsch für die Familie — 2015Am kommenden Samstag, 20. Juni 2015, findet um 15 Uhr (in Wien 1., Stephansplatz 2 beginnend) der diesjährige „Marsch für die Familie“ statt. Eintreffen um 14 Uhr 30 erbetenErstellt am Montag, 15. Juni 2015
Eleison Kommentare CDXIII (413)AlltagstrottHaben die alten Mittel aufgehört zu funktionieren, Oder brauchen sie bloß neue Kraft fürs Inspirieren?

Erstellt am Samstag, 13. Juni 2015

Polit-JustizJustizkasperliade geht weiterMit Wahrheiten kann man nicht verhetzen! Aber auch keine Religion herabwürdigen! — Die zweite Runde einer Politjustizposse

Erstellt am Mittwoch, 10. Juni 2015

Eleison Kommentare CDXII (412)Konzilspäpste — II.Meinten die Konzilspäpste es gut, als sie verursachten Harm? Nur Gott ist ihr Richter. Warten wir auf Gottes starken Arm.

Erstellt am Samstag, 6. Juni 2015

Eleison Kommentare CDXI (411)Eliot-WochenendeLiebe Katholiken, seid nicht zu eng. Unser Herr selber sagte, Daß er Schäfchen auch außerhalb seiner Herde hat.

Erstellt am Samstag, 30. Mai 2015

Eleison Kommentare CDX (410)KonzilspäpsteSchlechte Päpste brachte hervor die Welt schon immer, Doch verderbter als heute machte sie diese nimmer.

Erstellt am Samstag, 23. Mai 2015

Evolution?Der HOMO-AffeDas Alles-Erklärende.

Erstellt am Dienstag, 19. Mai 2015

Eleison Kommentare CDIX (409)Gerächte SündeWer „Gott“ auch sei, er habe Schuld – wird heut verkündet. In Wahrheit nur der Mensch den göttlichen Zorn entzündet.

Erstellt am Samstag, 16. Mai 2015

Eleison Kommentare CDVIII (408)„Zu Leicht Befunden“Restauratoren! Gott begehrt jenen, welcher seinen Willen sucht, Dem 1950er-Komfort nachzulaufen endet hingegen verflucht.

Erstellt am Samstag, 9. Mai 2015

Eleison Kommentare CDVII (407)Vernünftige Vakanz – II.Selbst ein Häresie-Papst bleibt kirchlicher Hauptmann, wenngleich als Kirchenglied er geistig tot ist fortan.

Erstellt am Samstag, 2. Mai 2015

Mein Reich ist nicht von dieser Welt

BildDung für deine Meinung

daran hält sich das selbsternannte BodenPersonal aber nicht.
Macht und Spiritualität schließen sich aus ! 

GOD vote
😦

Kapitalismus war die eine These, Kommunismus die andere. Beide mussten verschwinden. Dann soll diese Synthese kommen, diese
„phantastische neue Weltordnung“.

„“Unter dem FASCHISMUS, dürfen Eigentümer zwar ihre Eigentumsrechte und ihre Eigentumsurkunden behalten, aber der Gebrauch ihres Besitzes ist, wie Papst Leo XIII. (1878-1903) schrieb, ‚gemeinschaftlich’. Faschismus ist eine Form von Sozialismus (eine
politische Bewegung, die versucht, die kapitalistische Ordnung zu verändern, nach der Lehre Marx, eine Vorstufe des Kommunismus), die die Formen und die Fassaden des Kapitalismus beibehält, aber nicht seine Substanz. Unter dem Faschismus sind
Eigentumsrechte und Eigentumsurkunden noch gültig, aber die EINRICHTUNG DES PRIVATEIGENTUMS IST VERSCHWUNDEN.
Regierungsverordnungen und Regierungsmandate haben sie ersetzt. Diese Unterscheidung zwischen legalem Eigentum und aktuellem Gebrauch haben die Faschisten dem römischen Kirchenstaat zu verdanken.“ (Quelle: „Quadragesimo Anno“, Seite 47, von Papst Pius
XI (1922-1939), veröffentlicht 1931)

„Wenn wir von der Reform…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.535 weitere Wörter

1.100 Euro Verlust pro Kopf: Folgt jetzt der Offenbarungseid der Bundesregierung?

ohne geld

Wenn Griechenland pleite geht, könnte Deutschland rund 87 Milliarden EURO verlieren, aber nur, wenn Griechenland IM EURO BLEIBT…!!!

1.100 Euro Verlust pro Kopf: Folgt jetzt der Offenbarungseid der Bundesregierung?

Was viele Kritiker seit Monaten ankündigten ist nun zur bitteren Realität geworden: Griechenland hat fertig. Die Banken sind zu, das Geld ist weg. Doch nicht nur die Griechen sind betroffen, auch die Bundesbürger. Im Gegensatz zu den Hellenen ahnen die Deutschen aber zumeist noch gar nicht, welch hohe Rechnung ihnen demnächst ins Haus steht, denn aus Haftungen werden jetzt schon bald Verluste. Weiterlesen

Europa – Spanien: Wenn einer aus dem Euro austritt, dann wollen es andere auch

Der spanische Premier Mariano Rajoy hält es für unerlässlich, dass die EU an Griechenland ein Exempel statuieren muss: Sonst könnte andere Staaten ebenfalls auf die Idee kommen, aus dem Euro auszutreten. Das wäre das Ende der Euro-Zone.

w3000: Eine Exempel zu statuieren hat GANZ MASSIV ETWAS MIT INTOLERANZ zu tun – nicht wahr 😀

Hoffentlich sind alle Nationalstaaten so gescheit, und so tolerant, dass sie in jedem Fall aus der EURO-Union auszutreten!

Rajoy und Sarkozy: Die Konservativen in Spanien und Frankreich kämpfen für die Beibehaltung des Status Quo in der Euro-Zone. (Foto: dpa)

Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy im Interview mit dem spanischen Sender Cope:

Cope: Was passiert, wenn Griechenland den Euro verlässt?

Rajoy: Erst mal muss man hoffen, dass sie ihn nicht verlassen. Das wäre nicht gerade die beste Nachricht. Ich denke das wäre sehr negativ für die Griechen. Für lange Zeit wäre es schlecht für Griechenland und auch nicht gut für Europa. Aber ich denke, in der jetzigen Situation wird Europa mit seiner Währung weitermachen, ohne dass so gravierende Ereignisse auftreten wie es der Fall wäre wenn Spanien noch in der gleichen Situation wäre wie im Jahr 2012.

w3000: Sie wollen nicht zugeben, dass der EURO ein Flop ist und ganz unmöglich für eine gesunde Wirtschaft! Wissenschaftler haben das von Anfang an gesagt und gegen eine EURO-Union gewettert!

Cope: Warum wäre es so schlimm für Europa, wenn Griechenland den Euro verlässt?

Rajoy: Es wäre keine gute Botschaft, zu sagen, dass der Euro nicht unumkehrbar ist. Jemand könnte denken, wenn Griechenland aus dem Euro aussteigt, warum kann in Zukunft nicht auch ein anderes Land aussteigen? Ich denke, das wäre das größte Problem, das entstehen könnte. Aber ich betone noch einmal, unser Land ist, wegen der Reformen, die wir in den letzten Jahren durchgemacht haben, nicht mehr in der gleichen Situation wie im Jahr 2012.

w3000: Schon aufgefallen? In diesem Absatz gibt es einen krassen Widerspruch. Ein freudscher Versprecher, der sagt was er wirklich will?

Cope: Warum mussten wir Spanier so viele Anstrengungen unternehmen und die Griechen nicht?

Rajoy: Die Situation ist anders. Griechenland, Portugal und Irland waren in einer Notsituation, niemand wollte ihnen Geld leihen, daher konnten sie den öffentlichen Dienst nicht bezahlen, und die EU musste ihnen Geld leihen und das tut man im Austausch für Strukturreformen, die darauf abzielen dass diese Länder wachsen, Arbeitsplätze schaffen, lebensfähig sind und ihre Kredite zurückzahlen können…

Im Fall von Spanien, haben wir uns 2012 eine große Schlacht geliefert, um uns von dem Rettungsschirm zu befreien und es ist uns gelungen. Dennoch mussten wir Reformen machen um zu wachsen und Arbeitsplätze zu schaffen, und es war hart, schwierig und unangenehm, aber heute, wenn wir eine Situation wie Griechenland sehen und wir sehen, dass Spanien mit 3 Prozent das stärkste Wachstum in Europa hat, dann können wir sagen, dass alles, was wir getan haben, sich gelohnt hat.

w3000: Fällt das immer noch niemandem auf, wie krank das Geldsystem und der Gedanke von ständigem Wirtschaftswachstum ist. Die Natur kennt nur Kreisläufe, doch die Wirtschaftler negieren das und sprechen ständig nur vom Unmöglichen 😦

Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass, wenn die Volksabstimmung stattfindet und Tsipras verliert, dann ist das gut für Griechenland, denn von da an haben die Griechen ja gesagt, wir wollen im Euro bleiben und man könnte mit einer anderen Regierung verhandeln. Wenn er das Referendum aber gewinnt, dann bleibt Griechenland keine andere Wahl, als den Euro zu verlassen. Bis dahin muss man abwarten und sehen, was das Ergebnis ist und von da an will Europa die Verhandlungen fortsetzen, aber wenn man Teil eines Clubs ist, in diesem Fall der Euro-Club, hat man Rechte, aber natürlich auch Verpflichtungen. Die Welt kann nicht ohne Pflichten bestehen.

Quelle: Deutsche Wirtschafts Nachrichten vom 01.07.2015

w3000: Man kann nur hoffen, dass die Griechen nicht auf diese Einsage hereinfallen und sich die Drachme zurückholen, oder wie immer sie ihre nationale Währung nennen wollen.

Jedenfalls ist es so, dass es den Griechen wie auch den Österreichern mit der eigenen Währung besser ging.

Warum sind jene Staaten, die ihre Währung beibehalten haben sich nicht der EU-Fiskalunion UNTERORDNETEN, wirtschaftlich nicht gefährdet, wer spricht denn darüber.

Schweden, Dänemark, England, Norwegen, Schweiz, Bulgarien, Polen, Rumänien, Tschechien, Ungarn… niemand hört etwas von Regenschirm für diese Länder, auch nicht wenn sie EU-Mitglied wurden und der Standard weit unter dem EU-Durchschnitt ist – warum denn???

Also ihr lieben Griechen, lasst euch nichts einreden, macht GREXIT!!!!

AnNijaTbé am 1.7.2015

~~~

Was passiert wenn Griechenland aus dem Euro austritt?

~~~

Wilhelm Hankel, war einer, der massiv gegen die EURO-Union wetterte!

~~~

Der Euro sieht bereits sein Ende – was dann???

Die Deutsche „Verfassung“ beinhaltet zwei Artikel, die weder einen Euro erlaubt hätten noch einen Beitritt zur EU ohne Volksabstimmung: Artikel 79/3 und Artikel 38 (dieser kam allerdings erst nach dem Lissabon-Vertrag, etwas zu spät hinzu)

~~~

Aktuelle Währungsunionen

Frühere Währungsunionen in Europa

Währungsunionen zwischen europäischen Staaten gab es schon früher. Teilweise handelte es sich um multinationale Währungsunionen, teilweise um Währungsunionen, die mit staatlichen Vereinigungen einhergingen.

Im Unterschied hierzu entstand durch die Zusammenführung der süddeutschen Guldenwährung und der norddeutschen Talerwährung zur Mark im Anschluss an die Gründung des Deutschen Reichs 1871 keine Währungsunion, weil zugleich ein einheitlicher Staat gegründet wurde. Durch die Währungsunion der Bundesrepublik mit der DDR Mitte 1990 entstand für wenige Monate eine Währungsunion, die mit der deutschen Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 endete.

Geplante Währungsunionen – w3000: Wer plant denn das???? Die Völker offenbar NICHT 😦

Bevölkerungszahlen in Österreich: Wien wächst seit 10 Jahren am stärksten – Kärnten am wenigsten

Wien zu Silvester 2014/2015

Wien zu Silvester 2014/2015 / Bild: APA/HERBERT P. OCZERET 

18.02.2015

Am 1. Jänner 2015 hatte Österreich 8,58 Millionen Einwohner – um 0,8 Prozent oder fast 72.000 Menschen mehr als ein Jahr zuvor.

Am 1. Jänner 2015 lebten 8,579.747 Menschen in Österreich. Das sind laut Statistik Austria um fast 72.000 Einwohner (plus 0,8 Prozent) mehr als ein Jahr zuvor. Der Zuwachs fiel deutlich höher aus als im Jahr 2013 mit damals rund 56.000 dazugekommenen Personen. Mehr als die Hälfte (55,1 Prozent) des absoluten Bevölkerungszuwachses entfiel auf Ostösterreich.

Der Löwenanteil des gesamten Wachstums mit 38,9 Prozent ging an Wien. Die Hauptstadt verzeichnet seit mehr als zehn Jahren die stärkste Bevölkerungszunahme aller Bundesländer. 2014 stieg ihre Einwohnerzahl mit plus 1,6 Prozent doppelt so stark wie der österreichische Durchschnitt. In absoluten Zahlen entspricht dies einem Zuwachs von rund 28.000 Menschen auf insgesamt 1,794.770. Innerhalb Wiens wuchs der Bezirk Donaustadt mit gut 4400 Personen (plus 2,6 Prozent) am stärksten.

Kärnten wächst am wenigsten

Aber auch alle anderen Bundesländer wiesen eine positive Bevölkerungsentwicklung auf. Tirol und Vorarlberg verzeichneten mit je plus 0,9 Prozent leicht überdurchschnittliche Einwohnerzuwächse. In Oberösterreich lag das Wachstum mit plus 0,8 Prozent genau im Schnitt, während der Anstieg in Niederösterreich und Salzburg mit jeweils plus 0,7 Prozent sowie in der Steiermark (plus 0,5 Prozent) etwas niedriger ausfiel. Die geringsten Zuwächse gab es im Burgenland und in Kärnten (je minus 0,3 Prozent).

statistik-oesterreich-bevoelkerung

Abwanderung aus grenznahen Gebieten

Bevölkerungszunahmen gab es vor allem in den Ballungszentren sowie in Regionen entlang der Hauptverkehrsachsen. In der Peripherie kam es auch zu Rückgängen.

Am stärksten wuchsen die Städte Innsbruck, Linz und Wiener Neustadt (je plus 1,8 Prozent), die sogar einen größeren Einwohneranstieg als Wien aufwiesen. Einige grenznahe Gebiete wie das Waldviertel, das obere Mühlviertel und das Südburgenland sowie die meisten inneralpinen Regionen Südösterreichs verzeichneten Verluste.

Insgesamt waren 25 politische Bezirke von Rückgängen betroffen, die stärksten verzeichneten.

APA

/ Bild: APA 

Die am Mittwoch publizierten Daten basieren auf den Hauptwohnsitzmeldungen im Zentralen Melderegister. Noch nicht berücksichtigt sind die Mindestaufenthaltsdauer in Österreich von drei Monaten sowie weitergehende Prüfungen. Die endgültigen Bevölkerungszahlen für den Stichtag 1. Jänner 2015 sollen im Mai veröffentlicht werden.

(APA/Statistik Austria)

Putin Schuld am Zweiten Weltkrieg tragen die Siegermächte des 1 Weltkrieges USA, GB, FR, I, JAP)

Published on Oct 4, 2013

Man höre (lese) und staune !

http://derhonigmannsagt.wordpress.com…

Putin: Deutsche Reich nicht Schuld am Weltkrieg

gefunden bei: https://bilddung.wordpress.com/2014/02/16/sonntag-ist-mein-spiritueller-tag-heute-kommt-anders/

Mit dem ERZWUNGENEN Lissabon-Vertrag wurde der erste Rechtsbruch der EU eigenen Vereinbarungen offenkundig – EU = ZWANG und HEIMTÜCKE

c3b6sterreich-zuerstHeute ist der letzte Tag an dem die Österreicher erneut die Möglichkeit haben, ihren Willen -NEIN zur EU- zu bekunden, bzw. die Voraussetzung für eine neuerliche Volksabstimmung zu schaffen, um den Austritt aus der EU zu beschließen!

Damit man sich daran erinnert, wie die EU ihr wahres Gesicht zum ersten mal deutlich zeigte – lesen sie weiter…

~~~

Die EU hatte niemals die Absicht irgendwelche Vereinbarungen auch  nicht die eigenen einzuhalten, was bereits bei der Zwangsabstimmung zum Lissabon-Vertag in Irland offenkundig wurde.

Begonnen hat diese Angelegenheit mit der EU-Verfassung – Erstversion – die von drei Ländern abgelehnt wurde!

Die Vereinbarungen lauteten; wenn nur ein EU-Mitgliedsland NEIN zur EU-Verfassung sagt, dann gilt das für alle EU-Mitgliedsländer.

Zur Erstvorlage der EU-Verfassung 2004 sagten NEIN: Frankreich, Holland u. Spanien

 

~~~

In Österreich gab es eine einzige Politikerin Barbara Rosenkranz die von 183 Abgeordneten zur EU-Verfassung NEIN sagte: http://www.zurueckzurvernunft.at/archives/190-Vor-10-Jahren-Mein-Nein-zur-EU-Verfassung.html

Montag, 11. Mai 2015

Vor 10 Jahren: Mein Nein zur EU-Verfassung

 

%d Bloggern gefällt das: