EU-Austritt – Prof. Karl Albrecht Schachtschneider

Adler-grau-oe-aktuell

Danke Konstantin!

EU-Austritt 2015 – Argumente für den EU-Austritt Österreichs, Prof. Dr. Albrecht Schachtschneider

Published on Feb 5, 2015

Vortrag mit Prof. Dr. Schachtschneider und Inge Rauscher, der Mit-Initiatorin für das Volksbegehren zum EU-Austritt Österreichs, welches vom 24.06. – 01.07.2015 in Österreich stattfindet.
Mehr dazu unter http://www.volksbegehren-eu-austritt.at

ÖFFENTLICHE EINTRAGUNGSWOCHE IN GANZ ÖSTERREICH
24.06. – 01.07.2015
zum Unterzeichnen in allen Gemeindeämtern und Stadtmagistraten
Eine einmalige Chance!
Auch Ihre Unterschrift ist wichtig, bitte unterschreiben Sie!
Das EU-Austrittsvolksbegehren ist eine einmalige Chance, der Bevormundung durch „Brüssel“ in fast allen Lebensbereichen eine klare Absage zu erteilen, um wieder zu einem freien und neutralen Österreich zu kommen. Daß es überhaupt zustande kam, haben alle Österreicher den gesetzlich geforderten, fast zehntausend Bürgerinnen und Bürgern zu verdanken, die es bereits in der Einleitungsphase unterschrieben haben! Das war die Voraussetzung für die offizielle Genehmigung durch das Innenministerium. Damit ist nun klar, daß der Austritt aus der EU rechtlich und politisch einwandfrei möglich und korrekt ist.

Der offizielle Text des Volksbegehrens lautet:
Jeder österreichische Staatsbürger mit Wohnsitz im Inland ist berechtigt zu unterschreiben. Erforderlich ist ein amtlicher Lichtbildausweis (Bahn- oder Strassenbahnausweis, E-Card oder ähnliches sind nicht zulässig).

Bitte geben Sie diese Information an möglichst viele Freunde, Bekannte und Kollegen weiter. Wir schicken Ihnen auch gerne Folder und Aufkleber per Post (für Sie kostenfrei) oder per E-Mail, es gibt: Infoblatt, Aufkleber und ausführlichere „Argumente für den EU-Austritt“ von Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider.

Betreiber des Volksbegehren ist das überparteiliche Personenkomitee Inge Rauscher, Helmut Schramm, Dr. Franz-Josef Plank, Prof. Dr. Heinrich Wohlmeyer, Renate Zittmayer, Dr. Eva Maria Barki und DI Dr. Karl Albrecht Schachtschneider.

KONTAKTADRESSE des Volksbegehren-Komitees
Domaininhaber sowie Herausgeber:
Inge Rauscher – Initiative Heimat & Umwelt
E-Mail: ihu@a1.net

EU-Austritt-Strassen-Aktions-Tage

Volksbegehren EU aus Bild  Plakat 1

Live: Bundeskanzlerin Merkel und Indiens Premierminister Modi geben Pressekonferenz in Berlin

Merkel und Modi

Danke Karl! Das Video ist erst ab Minute 25 interessant!

Streamed live on Apr 14, 2015

Mehr auf unserer Webseite: http://rtdeutsch.com

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der indische Premierminister Narendra Modi geben heute um 13.00 Uhr eine Pressekonferenz in Berlin, die sich auf Handel und Technologie konzentriert. Man erwartet, dass Modi den Besuch nutzt, um deutsche Unternehmen dazu einzuladen, in Indien zu investieren und sich an der „Make in Indien Initiative“ zu beteiligen.

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/1068940314550…
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT – Der fehlende Part.

~~~~~~~~~~~~~~~

The Economist

+++ EILMELDUNG UKRAINE +++ KRIEGSZUSTAND ÜBER DONBASS verhängt +++

Danke Karl! Soviel zum Friedensabkommen von Minsk!

+++ EILMELDUNG UKRAINE +++ KRIEGSZUSTAND ÜBER DONBASS verhängt +++

14. April 2015 Es ist tatsächlich passiert. Wir haben schon vorher davon geschrieben, daß die Verhängung des Kriegsrechts über den Donbass mehrfach von Kiew angedroht wurde. Man wollte es irgendwie nicht glauben, daß es soweit gehen würde, aber nun ist es soweit. Jetzt bricht für die Menschen im Donbass die Hölle los.

Kiew: Die ethnische Säuberung im Donbass ist jetzt gesetzlich geregelt

Schon im Juni 2014 wurde im ukrainischen Parlament, der Rada vorgeschlagen, ein Gesetz zur Verhängung des Kriegszustandes in den so genannten „Rebellengebieten“ in der Südostukraine zu verabschieden. Dieses Gesetz wurde verabschiedet und ist am 9. April 2015 in Kraft getreten.

Mit der Verhängung des Kriegszustandes über diese Gebiete gibt Kiew nun offen zu, daß es tatsächlich einen innerukrainischen Konflikt gibt. Gleichzeitig bedeutet das, daß nun eine legale „Säuberung“ in diesem Gebiet stattfinden soll.  Das bedeutet nichts anderes als massenhafte Vertreibung und Genozid.

Wer von dieser gefährlichen Lage am meisten Nutzen hat, sind die (Rechts-)Radikalen wie zum Beispiel Dmitrij Jarosch. Nun bekommt die grausame Allianz aus Oligarchen, kriegslüsternen US-Falken, feigen westliche Politikern, ukrainischen Rassisten und Faschisten und ihren gnadenlosen Nazi-Bataillone Oberwasser. So viele sind schon gestorben. Schätzungen gehen von bis zu 100.000 Toten aus.

Durch dieses Gesetz wird das Abschlachten der Zivilisten, Männern, Frauen, Kindern, Greisen auch noch legalisiert. Es wird nicht einmal eine gesetzliche Handhabe dagegen geben. Jetzt wird derDonbass ganz offiziell von allen diesen “Untermenschen” – wie die russischstämmigen Ostukrainer von diesen Rassisten bezeichnet werden  – „gereinigt“!
Das wird jetzt mit voller Feuerkraft geschehen. Und die Welt schaut zu!!!

Der Experte des „Russischen Instituts für Strategie-Studien“, Oleg Nemenskij, sagte bereits vor 10 Monaten Folgendes zum Thema “Verhängung des Kriegszustand in der Ukraine”:

„Die Verhängung des Kriegszustandes ist im Grunde genommen schon lange erforderlich für die Realisierung derartig umfangreicher Kampfhandlungen. Das hätte jedoch die Wahlen am 25. Mai in Frage stellen können. Eine andere Sache ist die, daß die Rada bisher bestimmte Schritte unternommen hat, darauf gerichtet, derartig umfangreiche Kampfhandlungen zu legalisieren. Zweifellos wird die Militärkampagne im Osten der Ukraine nicht gestoppt, man wird sie weiterentwickeln. Die sogenannten Friedensinitiativen von Poroschenko, die er manchmal ausgibt, sind lediglich Rhetorik.“ (2)

weiterlesen: http://quer-denken.tv/index.php/1335-eilmeldung-ukraine-kriegszustand-ueber-donbass-verhaengt

Otto Graf Lambsdorff : Geert Wilders Auftritt zeigt das wahres Gesicht von Pegida

Danke Reiner für denen unverzichtbaren Kommentar!

Explizit möchte ich deine Bemerkung;

„Eine Nationalbewegung muss auf der Leitkultur der Mehrheit fußen“

hier nochmals anführen, denn es kann nur so und nicht anderes gehen – vielen Dank!

*

Niemals im Leben kann uns Israel ein Vorbild dienen, denn Israel kämpft FÜR NWO – FÜR Satan – genau das versuchte Jesus Christus den Juden zu übermitteln „Euer Gott ist Satan“.

Mit großem Bedauern muss man sagen, dass im weitestes Sinne alle mosaischen Religionen letztlich Satantaskulte sind und wir uns kollektiv weltweit davon abwenden sollten, denn wohin haben uns diese Religionen gebracht… In die Verworfenheit, die Verdorbenheit, das sind nur andere Namen für Satan!

Auch wenn der Buddhismus nicht hier dazu gehört, so ist diese Weltanschauung ganz offenbar letztlich auch kein vorbildlicher Weg.

KEINE Weltanschuung, KEINE Religion, welche die Frau, die Erhalterin und Schöpferin des Lebens, dermaßen missachtet, wie die meisten Religionen und Weltanschauungen auf diesem Globus dies tun, kann Grundlage für geistige, seelische und körperliche Gesundheit, weder im kleinsten noch im größten sein.

AnNijaTbé am 15.4.2015

Die Rede von Geert Wilders

PEGIDA-keine Religionskriege1

volksbetrug.net

wilders-860x360„Die Bewegung zeigt damit ihr wahres Gesicht :

intolerant, ausländerfeindlich, islamophob“..

Es gehe den Organisatoren längst nicht mehr um „Sorgen wegen unbestreitbarer
Integrationsprobleme“, so der Freidemokrat. „Es geht in Wahrheit um einen
viel weiter reichenden Angriff auf die Liberalität unseres Landes.“

In Deutschland sei kein Platz für „Hetze gegen Religionen,
für Rechtsextremismus und für Fremdenfeindlichkeit“

Aha, die „Liberalität“ unseres Landes.

Ja, Monsieur Le Graf, wir sind so frei, amerikanische Besatzung dulden und zahlen
zu müssen. Wir sind so frei, den Euro akzeptiert haben zu müssen. Wir sind so frei,
Propagandasteuer zahlen zu müssen. Und wir sind auch so frei, in den Knast gehen zu
müssen, wenn wir nicht zahlen. Wir sind so frei, Banken retten zu müssen und wir
werden so frei sein, TTIP akzeptieren zu müssen.

Mann, was ein liberales Fleckchen Erde. Gott sei Dank haben wir tolle Politiker wie
Sie, die uns immer wieder daran erinnern. Und glücklicherweise…

Ursprünglichen Post anzeigen 120 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: