Was passiert wenn Griechenland aus dem Euro austritt?

Das Geheimnis des Geldes – Doktor Allwissend 🙂

~~~

Dr. Allwissend gibt auf diese Frage keine Antwort, also werde ich es mal versuchen 😉

Liebe Freunde von w3000

Ich wurde folgendes gefragt:

Gibt es eine Antwort darauf was passiert, wenn Griechenland aus dem Euro austritt und seine Schulden nicht mehr zurückzahlt?

Meine Antwort darauf, die anscheinend gut verstanden wurde und ich daher auch veröffentlichen soll – wie folgt 🙂

Man kann doch nichts ZURÜCKZAHLEN, das es nie gegeben hat – der Betrug, der an jenen passierte, welche Ihre Leistung erbrachten und nichts dafür bekamen, dieser Betrug der Bankenmafia müsste aber doch mal genauer unter die Lupe genommen werden.

Die meisten Menschen setzen die Zahlen am Computer mit echten Werten gleich – das ist lange vorbei – es ist nur noch ein böses Spiel, um alle Staaten bankrott zu machen. Wenn alle so sehr verschuldet sind, dass sie Angst vor einem Total-Zusammenbruch haben, hat man sie ganz in der Hand. Wobei es aber gar nicht um echte Schulden geht – alle Schulden sind ebenso künstlich gemacht, wie das Geldspiel an sich. Das ganze Geldsystem ist ein reines Schuldsystem.

Also nochmals, man braucht eine übermäßige Verschuldung der Staaten bei den PRIVATEN Institutionen wie EZB und FED, um für die Elite einen 3. Weltkrieg erfolgreich führen zu können.

Da aber dieses Unrechtssystem inzwischen durchschaut wurde und immer wieder ein zahlenmäßiger Ausgleich am Computer gemacht wird, nichts leichter als das, jedes Kind könnte das, wenn es Zugang zum Bankencomputer hätte. Da dies inzwischen klar geworden ist – gab es auch keinen Weltkrieg – er wäre derzeit sinnlos, man versucht’s aber trotzdem.

Wenn Griechenland seine eigene Währung wieder installiert, passiert eine ganze Menge, denn erneut gibt es sofort das Spiel der börsennotierten Landes-Währung! Schon seit Jahren sind alle alten Währungen an den Börsen zu finden, schaut mal 😉

Das ist der nächste Betrug, Geld dürfte nämlich auf gar keinen Fall Ware sein, sobald man aber mit Geld, also mit Währungen an den Börsen handelt, kann man über dieses Spiel Länder und Firmen kaputt machen, ohne dass diese kaputt sind.

Griechenland, Österreich oder welches Land auch immer, sollte seine eigene Währung haben, diese soll aber nicht börsennotiert sein. Man muss aus diesem Spiel raus kommen, um nicht von jenen, die es in der Hand haben, es sind natürlich immer die gleichen, durch ihre Ratingagenturen und Börsenspiele, ruiniert zu werden.

Wir haben ja eine ganze Menge guter Beiträge auf w3000…

https://wissenschaft3000.wordpress.com/category/franz-hoermann/ – es gibt da einen Beitrag wo Prof. Hörmann super gut erklärt wie pervers das Schuldgeldsystem ist. In etwa so: Mit jedem neuen Buchungssatz entsteht Schuld bei dem, der „Geld“ bekommt und bei der Bank, die „Geld“ hergibt, das sie aber gar nicht hat.

Es ist inzwischen sogar wissenschaftlich bewiesen worden, dass Geld aus dem Nichts geschaffen wird.

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2015/03/12/can-banks-individually-create-money-out-of-nothing-konnen-banken-geld-aus-dem-nichts-schopfen/ – hier ist eigentlich jede wichtige Antwort drinnen.

Das Video von Andreas Popp ist ja auch gut erklärend: https://wissenschaft3000.wordpress.com/2015/03/22/andreas-popp-sehet-und-staunet/

Lösungsansätze sind unter:

unter der Kategorie:  Geld und Gold – Geldsystem ~ money (668) – viel zu viele Beiträge 🙂

Ich denke, dass es da genügend richtige Antworten auf diese Frage geben wird, die ich aber auch noch ein wenig näher beleuchte.

Grundsatz: Wir müssen aus dem herkömmlichen Denken, komplett raus kommen.

Natürlich geht es IMMER nur um die Zinsen, vielmehr GING es immer nur darum – kein Land hat jemals die Zinsen oder die Schulden bezahlt, das ist schlicht unmöglich und natürlich war das auch die Absicht – die ganze Welt zu Schuldnern zu machen…

Alle sind schuldig – wie pervers ist das denn?

Man muss verstehen, dass es ein Spiel ist, ein Spiel zur Erreichung der Weltherrschaft. Wer die Weltherrschaft nicht anstrebt,  braucht auch fast kein Geld – das im Idealfall – ein NEUTRALES Tauschmittel sein sollte, aber längst nicht mehr ist, da keinerlei Wert dahinter steht.

Was passiert – das sehen wir, wenn wir es tun – wir wissen nicht im VORAUS wie sich die Elite verhält, wir sehen aber, wie satanisch sie sich gegenüber jenen verhält, die den richtigen Weg gehen wollen.

Siehe Russland und Donbass – man möchte weder die Selbstbestimmung der Krim anerkennen noch die neuen Volksrepubliken im Donbass – wir müssen aber gerade deshalb genau das tun, nämlich das Richtige, sonst gehen wir komplett unter.

Im Prinzip habe ich auch so gedacht wie Popp es in diesem Vortrag macht >>>Geldmenge muss gleich Warenmenge (BIP)<<< sein, aber auch das ist auf Dauer nicht haltbar, wenn man sich das Problem noch genauer ansieht.

Letztlich geht es um die Bewertung der Leistung, denn Geld steht in Wahrheit nur für Leistung und darüber hinaus für Vertrauen – merke dir das – das sind die inneren Wahrheiten des Geldes, ich habe mir das sehr mühsam vor ca. 25 Jahren alleine erarbeitet und dafür auch Beispiele entwickelt, damit dies verstanden wird.

Wirtschaftsfachleute (BWL-Studierte) sehen das natürlich nicht so, weil sie geschult denken – die Hochschulstudien sind nichts als nur die Spiele der Elite, man studiert nicht Wirtschaft, sondern deren Spiele!!!!!

BWL ist übrigens das häufigste Studium überhaupt – ganz im Sinne der Elite 😉

  • Man studiert nicht Wirtschaft, sondern die Spiele der Elite!!!!!
  • Man studiert nicht Medizin, sondern nur das davon, was die Elite haben will, auf welche Weise die Menschen medizinisch ermordet werden sollen!
  • Man studiert nicht Geschichte – NEIN – man studiert nur das was die Elite als Geschichte festgehalten hat, jenseits von Wahrheit…

So ist es!!!!

Bewertung ist das ganz große Problem, weil es keinen neutralen Maßstab für den Wert einer Leistung gibt. Einmal erntet der Bauer ganz mühelos, weil sich alle Bedingungen günstig erwiesen haben, ein andermal bringen im die Umstände, Wetter und einiges mehr nahe an den Ruin. Wie soll unter sich ständig ändernden Umständen auch nur eine gleichbleibende Arbeit „gerecht“ bewertet werden können, von anderen Tätigkeiten rede ich gar nicht, wie Erfindungen etc..

Jeder muss für sich alleine bewerten was ihm dieses oder jenes wert ist, ob und zu welchem Zweck er es braucht und dadurch für ihn, von Wert ist, er es also haben will, haben muss.

Eine generelle Bewertung von Gütern und Dienstleistung halte ich für ein weiteres Übel!

Ach ja, da war ja noch das Spiel von Angebot und Nachfrage, verzeiht, wenn ich drauf nicht eingehen, jeder kann den Betrug in diesem Spiel selber herausfinden, so es um die Grundbedürfnisse geht, wie Energie, Nahrung, Wasser und Luft und welch unfassbares Leid, dieses Prinzip von Angebot und Nachfrage bereits verursacht hat – nein, das sind alles Ideen von vorgestern, die sollten wir wirklich schrittweise meiden lernen.

Und ja, natürlich ist jedes Produkt das keiner haben will sinnlos, doch auch das stimmt heute nicht mehr, mit aufgeblasener Werbung verkauft man den sinnlosesten Quatsch, den man sich nur vorstellen kann…

Die Banker wissen es, wofür Geld wirklich steht – ich habe innerlich gelacht, als mir ein Banker genau das bestätigte was ich mir aufgrund von logischen Schritten erarbeitet hatte… Leistung und Vertrauen – wobei das Vertrauen zuerst geschaffen wurde, um ein Geldsystem haben zu können – ohne Vertrauen kein Geld!!! Die Leistung dahinter ist schon wieder ein weiterer Schritt….

Vor kurzem dachte ich, man muss das Vertrauen wieder vernichten, weil dies der Hauptgrund ist, warum die Menschheit in diese Sackgasse geraten ist. Hätten die Menschen niemals vertraut, könnten sie auch nicht betrogen werden.

So ganz ohne richtiges Beispiel werden die meisten denken, dass ich einen Knall habe, doch wer sich die Mühe macht, kommt selber drauf, dass es so sein muss, man muss nur die Schritte denken, um zu dieser Wahrheit zu kommen.

Vielleicht wird mir ja geglaubt, wenn ich sage, dass mir dieser Banker wörtlich sagte „Geld ist gleich Vertrauen“ – das hat mich förmlich umgeschmissen, weil ich ja genau auf das gekommen war. Doch es ist nur der aller erste Schritt der Wahrheit, der zweite ist, „Geld ist gleich Leistung“…wer jetzt an die Maschinen denkt, welche uns ganz viel Leistung abnehmen, der denkt bereits wieder in eine richtige Richtung, wo Erkenntnis zu finden ist.

Was wird also passieren, wenn wir alle wieder zu unseren eigenen Währungen zurückkehren. Staatsschulden können natürlich nicht getilgt werden, das ist das eine, sie müssen also genau so gelöscht werden, wie sie in den Computern eingetragen wurden. Ich weiß, ich weiß, jedem Buchhalter stellt es die Zehennägel bei dem Gedanken auf, aber nur deshalb, weil der Buchhalter dem Glauben an die Buchhaltung anheimgefallen ist und nicht ganz natürlichen Überlegungen.

Also weiter mit den Spekulationen, was wäre wenn… Nach einigen Streitereien und Versuchen, die aufkeimende Souveränität zu unterdrücken, wird es eine merkbare Befreiung geben, wir werden wieder unsere guten Waren kaufen und nicht den Dreck der eingeführt wird, von wo auch immer…

Ach ja, da fällt mir noch ein Beispiel im Kleinen ein, das wir alle machen können SOFORT, ohne Euro: So geht es auch!!! Allgäu-Dorf versorgt sich komplett selbst

Siehe auch andere Projekte: Autarkie (14)

Es ist alles ganz einfach, wenn man aufhört kompliziert zu denken. Jedes Kind erkennt die Einfachheit, doch dann will man den Kindern einreden „na so einfach ist das natürlich nicht, das ist alles viel komplizierter, du verstehst das natürlich noch nicht!“ Eine Erklärung warum und weshalb es VIEL komplizierter ist, bleibt man dem Kind allerdings schuldig – wie gemein ist das denn??? Wer kennt diesen Satz nicht, wer hat den niemals gehört?

Ich erinnere mich gut daran und dachte mir allerdings „es ist aber dennoch nicht komplizierter“ 😉

Man lasse sich also nicht für dumm erklären, weil man die Einfachheit der Dinge durchschaut hat. Was wirklich kompliziert geworden ist, das ist der Weg raus aus dem Schlammassel, dafür braucht es viel guten Willen, Mut und eine ganz einfache klare Denkweise, sonst verliert man sich in den satanischen Spielen, die man der Menschheit aufoktroyiert hat 🙂

Ich hoffe, mit meiner Antwort gedient zu haben!

Liebe Grüße

AnNijaTbé am 27.3.2015

Nachtrag:

„NEUTRALES Tauschmittel“ nochmals genauer betrachtet:

Man müsste also folgende Werte haben, um eine Verteilung der Güter mit Geld, aber ohne wiederkehrendes Kabuki-Syndrom (Erbkrankheit des Geldsystems = Totalzusammenbruch) zu ermöglichen:

1) Güter – Die Natur, welche uns Rohstoffe oder direkt das liefert, was wir brauchen wie z.B. Nahrung

2) Leistung – Naturpfleger und solche Leute, die jene Leistungen erbringen, welche die Güter der Natur in etwas verwandeln, oder rein geistige Güter schaffen, die uns die Natur direkt nicht liefert, der Mensch aber haben will oder zum Leben braucht.

3) Ein drittes brauche ich um weltweiten Handel zu betreiben: Gegenwert für Leistung und Güter (Geld)ein werthaltiges, aber neutrales Tauschmittel für den weltweiten Handel, mit Produkten, die zuvor einer menschlichen Leistung bedurften…

…brauchen wir das wirklich? Müssen wir unbedingt Handel betreiben Geschäfte machen??? Nun gut die Menschheit meint LEIDER allgemein, dass wir es brauchen, also wollen wir sehen, wie dieses Tauschmittel aussehen soll, sodass es nicht als Mittel ansich schon Schaden anrichtet.

Es sollte werthaltig aber neutral sein, geht das denn, man müsste dafür einen Wert schaffen, der praktisch immer und überall als Wert gilt. Das war wohl genau die Überlegung, als man das Geldsystem schuf.

Welcher Wert, der gar nichts wert ist, könnte denn das sein, war die nächste Überlegung, als Gold und Edelsteine zu schwer wurden, um sie zu transportieren und einzutauschen.

Man erfand Scheine, für die es scheinbar heute noch, irgendwo Gold oder Edelsteine gibt. Schon sind wir im HEUTE angelangt und haben immer noch kein neutrales Tauschmittel gefunden, das aber gleichzeitig werthaltig ist. Nebenbemerkung: Das Gold war sehr wichtig für die Erde, es hielt die Schwingung auf der Erde in einem gebrauchten Gleichgewicht, da es nicht mehr in der Erde lagert, musste ein Ersatz für Gold gefunden werden, um wieder ein Gleichgewicht herzustellen.

Ich mühe mich grad ziemlich damit ab ein neutrales, werthaltiges Tauschmittel für Güter und Dienstleistungen zu finden, seht ihr das?! Leute habt ihr es denn nicht schon gefunden, kapiert, ich sagte es doch bereits…

Das neutrale werthaltige Tauschmittle war mit dem Vertrauen gefunden worden, man soll einfach darauf vertrauen, dass das „Scheingeld“ einen Wert hat und schon hat es Wert, weil alle darauf vertrauen.

Dieses VERtrauen hat nur einen kleinen Schönheitsfehler, es ist die Vorsilbe >VER<, womit das Trauen mit dem VER voran als neutrales werthaltiges Tauschmittel bereits VERdorben ist.

Vertrauen kann nämlich betrogen werden, das war den Erfindern des Geldsystems auch ganz wichtig! Nicht betrogen kann das werden, was dir einer wirklich gibt, für dich produziert, für dich eine Leistung erbringt, auch die Natur betrügt dich nicht, du musst der Natur nicht vertrauen. Was sie liefert siehst du, darfst du nehmen und verwenden, ganz ohne >>Geld<< und ganz ohne >>Vertrauen<<, wenn nicht ein anderer dein Vertrauen missbraucht hat und behauptet das alles ihm gehört und du es dir nur dann nehmen darfst, wenn du sein Sklave bist und tust was er von dir verlangt…. ansonsten du aber bei vollem Tisch VERhungern musst, weil du kein >>RECHT<< auf Nahrung hast.

Seht ihr nun, ab wann es ABARTIG, KOMPLIZIERT, ja UNNATÜRLICH geworden ist, man beachte auch die VERSALIEN 🙂

Ganz Viele werden jetzt schwer enttäuscht sein, weil für sie DAS VERTRAUEN, eines der höchsten Güter, wenn nicht überhaupt das höchste Gut ist und dennoch wurde es erschaffen, um damit das größte Übel auf der Welt zu verbreiten.

Besser enttäuscht, als weiterhin getäuscht – betrachtet es bitte so – dann ist die Enttäuschung viel leichter zu ertragen.

In Liebe AnNijaTbé © – ich setze nun auch mein Copyright dazu, weil ich nicht auf Ehrlichkeit VERtrauen darf!!!

Rebloggen, Zitieren mit Quellenangabe ist wie immer ausdrücklich erlaubt und gewünscht!

Redigiert und vervollständigt um 16:36h am 27.3.2015

EU-Austritt-jetzt-facebookbanner

%d Bloggern gefällt das: