Im Privatisierungswahn in eine neue Zukunft?

Churchill - finger - trennenFriede (63)

Danke Frankgerloff, was Churchill anbelangt, hat dieser massiv dazu beigetragen, dass dieser Privatisierungswahn vorangetrieben wurde und wenn er von dem Prinzip „(Zer)Teile und herrsche.“ sprach, war er zwar nicht der Erste damit, er hat allerdings auch eine Gestik dafür ins Leben gerufen, welche jedoch allgemein fälschlich als Friedenszeichen verstanden wird  😦

Machterhalt, Statussicherung und absolute Kontrolle – ja genau darum geht es –noch– und zwar für den Plan von NWO und die Vernichtung der Deutschen Völker, siehe dazu auch: Rabbi Emanuel Rabinovich – Rede 1952 in Budapest  –  Diesen Zug halte ich allerdings genau so abgefahren, wie der bevorstehende Zusammenbruch der herrschenden Systeme sicher ist. Das heißt aber nicht, dass das Ablegen der Zwangsjacke die man uns angelegt hat, nicht angestrebt und höchst wünschenswert ist, sondern endlich Platz für die lange verhinderte Entwicklung der Menschheit macht, es daher auch gar kein allzu großes Chaos geben muss.

Es gäbe sogar auch eine Form demokratischer Strukturen, so die Menschheit dafür bereit wäre, die Eigenverantwortung nicht länger abzugeben und für alle Entscheidungen eigene Gedanken und Überlegungen einzubringen und diese auch in Realität umsetzen zu wollen. Dazu wäre Voraussetzung, dass man sich darauf besinnt, was man wirklich wirklich will, wie Frithjof Bergmann das nicht nur zu sagen pflegt.

Besonders gut gefällt mir  dieser Satz aus dem folgenden Artikel, den sehr empfehlenswert finde:

//Wenn schon die Chance auf einen Systemwechsel besteht, dann mit dem Bestreben, gleiches Recht für alle Volksangehörigen ohne Privilegien für einzelne Gruppen zu haben. Es bedeutet nicht Gleichheit für alle, denn dann würde das Leben sich nicht weiter entwickeln, jedoch endlich wieder Gleichheit vor dem Gesetz und keine Willkür und Gewaltherrschaft.// Ganz genau!!!

Welch ein Segen wird es sein, mindestens das erreicht zu haben – vielen Dank!

AnNijaTbé am 19.2.2105

Im Privatisierungswahn in eine neue Zukunft?

Ein Schwein mit der Aufschrift Kapital, frisst aus einem Trog, mit der Aufschrift - StaatEin Zusammenbruch des bestehenden Systems ist vorprogrammiert und gewollt und kann mittlerweile als gegeben betrachtet werden.

Was jedoch nach diesem Zusammenbruch kommen wird, ist noch nicht wirklich absehbar. Selbst Churchill erkannte und äußerte, daß die Demokratie die denkbar schlechteste Regierungsform ist. Demokratie funktioniert im Wesentlichen nach dem Prinzip: „(Zer)Teile und herrsche.“ Und wer sich aktuell die Spaltung der Bewegungen (LEGIDA; PEGIDA; Mahnwachen) ansieht, die alle ähnliche Ziele haben, versteht, wie perfekt sich alle noch immer manipulieren lassen und daß genau dieses Prinzip noch immer voll greift.

Doch anstelle das Augenmerk auf die wirklichen Probleme zu lenken, geht es in erster Linie um Machterhalt, Statussicherung und absolute Kontrolle. Erzielt wird dabei höchstens eine Einigung auf allerkleinstem Niveau, mit der Absicht, ein scheinbares Vorankommen zu signalisieren. Eine charakterlich geeignete Führungspersönlichkeit mit einem wirklichen Expertenrat an der Seite hat sich in der Geschichte oftmals als wesentlich geeigneter erwiesen als die jetzt herrschende Demokratieform.

Auf dem Weg zu einem neuen System angestrebt werden Privatisierungen aller Lebensbereiche. Das neueste Geheimabkommen, das hinter verschlossenen Türen besprochen wird, nennt sich TISA und hat genau diese Privatisierungen im Visier. Gesundheit, Energie, Verkehr, Wasser, Bildung gehören jedoch in die Hände der Allgemeinheit, mithin eines neuen Staates.

weiterlesen: http://friedensvertrag.org/index.php/aktuelles/357-im-privatisierungswahn-in-eine-neue-zukunft

Wovon wir uns unbedingt trennen müssen

Projekte, die bereits funktionieren und zukunftsweisend sind

Heimat – wo finde ich sie?

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:

    Wenn alles privatisiert wird, was wäre dann noch in öffentlicher Hand?

    Liken

    Antworten
  2. Es wird solange Privatisiert bis alles ausgesaugt ist und der Wirt tot ist, vorher geben die Parasiten keine Ruhe.

    Wir haben ein Dreckssystem, was die Vorbereitung für das nächste Dreckssystem ist .
    Die Schafe nehmen dann das nächste System ganz schnell ungeprüft an, wenn es etwas besser als das jetzige ist.

    Ganz einfach, so kann man alles durch drücken.

    Es passiert nichts einfach so, vor allem nicht in der Politik und Wirtschafts/Sklavensystem.

    Wenn alle aufgewacht wären würde ich anders denken, aber da kann man lange warten.

    Liken

    Antworten

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: