Der verlängerte Arm der EU offenbart sich in Zwangspsychiatrisierung und Enteignung durch Sachwalterschaft – sie zieren die Republik – eine Schande

Danke Karl, es ist ein Skandal, wie es viele solcher Art in Österreich neuerdings gibt!

Es ist aber auch wieder mal interessant, was bei den Mitmenschen gilt, was so zu sagen hängen bleibt – „mit schmutzigen Schuhen in Haus gegangen“ etc. :-/ Die Hobbys und anderes – darauf schaut der „liebe“ Mitmensch, wenn dann Enteignung angesagt wird, hat man keine Hilfe, weil man ja als „anderes“ gilt.

Statt Gemeinschaft wird ja seit Jahrhunderten Feindschaft gesät!
Statt Zusammenhalt fürs gemeinsame Wohl, werden die Menschen unterschwellig aufeinander gehetzt.
Statt Vertrauen wird Misstrauen verursacht. Es geht so weit, dass man die Mitmenschen ganz meidet.
Wer einmal verbittert ist, ob des Unrechts das im angetan wurde, wird schwer zum wünschenswerten Mitmenschen.

Einer schimpft über den anderen – es ist eine Schande und ist im wahrsten Sinne des Wortes auch würdelos!

Dazu fällt mir der Satz von Laotse ein:

Bloße Moral muss ebenfalls wirken,
folgt man der öffentlichen Meinung nicht, zwingt sie einen dazu.

Da stellt sich natürlich automatisch die Frage, „wer macht den die öffentliche Meinung?“…

Wie aber kam es dazu, dass über die Landespolizeidirektion NÖ ein Cobraeinsatz gegen zwei Menschen veranlasste werden konnte, wenn die Gemeinde Randegg damit selber GAR nichts zu tun gehabt hätte?

Wer hat diesen Einsatz zu verantworten – Wer gab dazu den Befehl?

Nur um das klar zu machen, Cobra ist eine polizei-militärische, Spezialeinheit für schwere Ausnahmefälle.
Ich frage mich außerdem, in wieweit die Antiterroreinheit Cobra bereits durch die EU-Battlegroups verstärkt wurde – da ja sehr viele Kommissariate in Österreich geschlossen wurden?

Außerdem, mit einer Antiterroreinheit gegen zwei Menschen vorzugehen, ist das noch verhältnismäßig???

Das alles ist mehr als nur traurig 😦

Ich muss noch etwas hinzufügen, es stellt sich in den letzten 20 Jahren heraus, dass man ständig neue amtliche Einrichtungen schafft, noch einen Kontrolleur und noch einer, der gehört und bezahlt werden MUSS, ob einer nun will oder nicht. Es geht also um Zwangseinrichtungen, wie ein Haus aussehen darf, wie man einen Acker beackern darf, wie die Kuh aussehen darf, ob das Schwein im Freien sein darf, ob man diese oder jene Maschine einsetzen darf, welcher Dünger, welche Impfung….  und und und täglich mehr Zwangsvorschrift.

Fällt da was auf, ist das nicht das Strickmuster der EU, der angestrebten Weltregierung, die alles kontrolliert, im Sinne von Orwell 1984. Wollen wir das – NEIN das will keiner – so ist es doch – ODER?!

Wo beginnt Verwahrlosung und wo beginnt Ordnung, jeder Mensch ist anders, wer hat das Recht dem anderen vorzuschreiben, wie es sein Leben gestalten möchte.

Parabel: Laotse saß vor seiner Hütte, da kam Konfuzius und meinte; „wie siehst du denn aus, deine Kleidung ist zerfetzt und alt, dein Haus ist eine verfallene Hütte, du bist doch krank, so wie du lebst“… Da  meinte Laotse: „Die Wahrheit erkennen und sie nicht befolgen können wird Krankheit genannt, ich bin aber nur arm“…. man lasse sich diese Aussage durch Verstand und Herz gehen!!!

AnNijaTbé am 4.2.2015

Ein Dorf im Ausnahmezustand

http://tvthek.orf.at/program/Am-Schauplatz-Gericht/1190/Am-Schauplatz-Gericht-Ein-Dorf-im-Ausnahmezustand/9121340/Am-Schauplatz-Gericht-Ein-Dorf-im-Ausnahmezustand/9134836

Eu-Austritt-1

%d Bloggern gefällt das: