Geheime Geschichte aufgedeckt

„The Economist“ Frau in der Wirtschaft

Danke Bibi!

0-economist-jan-japan-2015-Mary BarraEs könnte ein Hinweis auf Frauen in Führungspositionen sein – Angela Merkel / Aung San Suu Kyi / Mary Barra / Verónica Michelle Bachelet Jeria und Hillary Clinton befinden sich auf dem Bild.

Interessant ist aber auch, dass Frau Zanny Minton Beddoes HIER mit einer Zigarette in der Hand abgebildet ist, wo es doch ein regelrechtes Raucherbashing gibt 😉

Oder sollte das ein Bleistift in ihrer Hand sein, so hält man aber keinen Bleistift – Verwirrung?

PS: Für Neuankömmlinge dieser Kommentar bezieht sich auf die Bearbeitung des kryptischen Titelbilds vom Jänner Economist für 2015

The Economist Titelbild Vorhaben für 2015 – sie zeigen es uns in Bildern – bitte um Beteiligung der Deutung – Danke!

.

Pläne der Bundeskanzlerin – Merkel will Ban Ki Moon beerben

.

Mary-Barra – Its Time for Cars

.

32782634© The Economist – Bald auf dem „Economist“-Chefposten: Zanny Minton Beddoes

In dem britischen Traditionswochenmagazin, das sich als Zeitung versteht steht ein Umbruch auf oberster Etage bevor: Zanny Minton Beddoes wird „Economist“-Chefin.

28.01.2015, von Gina Thomas, London

Die Meldung, dass der „Economist“ mit der bislang für die Unternehmensberichterstattung zuständigen Zanny Minton Beddoes erstmals in seiner 172 Jahre langen Geschichte eine Frau an die Spitze der Redaktion beruft, kam für die jüngste Ausgabe der Wochenzeitschrift zu spät. „Breaking News“ sind denn auch nicht die Sache des Traditionsblattes, das sich als Zeitung bezeichnet, obwohl es im Magazinformat erscheint. Der „Economist“ setzt mit seinen unsignierten Beiträgen auf Seriosität und Analyse für internationale Führungskräfte und fährt damit bestens.  weiterlesen: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/the-economist-frau-in-der-wirtschaft-13393718.html
Danke Bibi!

GM-Chefin Mary BarraWer ist die „mächtigste
Managerin der Welt“?

GM-Chefin Mary Barra (52) während ihrem Besuch der deutschen Opel-Produktionsstätte in Rüsselsheim zu Beginn des Jahres

Mary Barra (52) sitzt seit Anfang des Jahres im Chefsessel des US-amerikanischen Automobilkonzern General Motors und wurde vom US-Magazin „Forbes“ zur „mächtigsten Managerin“ der Welt ernannt

http://www.bild.de/geld/wirtschaft/general-motors/die-maechtigste-managerin-der-welt-37909218.bild.html

Heilen mit Klängen: 528 Hz Music – vom Tonwerk neu – nicht zum Einschlafen :-)

Published on Dec 30, 2014

Music by Tonwerk

Diese Klang-folge auf der 528 Hertz Basis wurde entwickelt um für Workshops, Seminare, Meditation, eine Hintergrund Musik zu schaffen bei der mann weniger in Versuchung gerät einzuschlafen 😉
Ich bitte euch mir eure Erfahrung (Wirkung) mitzuteilen, um bei weitern Projekten diese mit einfließen lassen zu können. Danke!

528 Hz ist für Transformation – DNA-Reparatur

im Vergleich dazu:

528Hz Solfeggio Frequency Healing Music ★ Transformation, Miracles, DNA Repair ★ Schumann Resonance

Published on Oct 21, 2014

528Hz Solfeggio Frequency Healing Music ★ Transformation, Miracles, DNA Repair ★ Schumann Resonance 7,83 Hz Theta Binaural Beats, ASMR

~~~~

Heilende Klänge

China gibt Smog-Alarm: «Es ist wie im Katastrophenfilm»

Danke Bibi, wird sich solch ein Vorfall wiederholen, vielleicht nicht nur in China?

The Economist Titelbild Vorhaben für 2015 – sie zeigen es uns in Bildern :-/ bitte um Beteiligung der Deutung – Danke!

Polizist im Smog

Shanghai (dpa)  Dicke Luft von Shanghai bis Peking: Die Luftverschmutzung hält weite Teile Chinas im Würgegriff. Die Luft riecht rauchig. Verzweifelt greifen die Menschen zu Atemmasken – immer mehr werden krank.

Von Andreas Landwehr, dpa –

Wegen des verheerenden Smogs im Osten Chinas riefen die Behörden in fünf Provinzen die zweithöchste Alarmstufe «Orange» ausgerufen. Die Zahl der Menschen mit Atemwegserkrankungen in Krankenhäusern in Shanghai stieg deutlich, wie staatliche Medien berichteten. Der Verkauf von Atemschutzmasken und teuren Luftfiltern schnellte in die Höhe. «Es stinkt verraucht. Die Luft kratzt richtig im Hals», sagte eine Frau in der Hafenmetropole. «So einen Smog haben wir hier noch nie erlebt.»

Während sich die Luftverschmutzung in der Hauptstadt Peking am Sonntag durch frischen Wind besserte, war die Lage in den Provinzen Jiangsu, Zhejiang, Anhui, Hebei und Shandong im östlichen Teil Chinas weiter schlimm. In den fünf Provinzen leben 360 Millionen Menschen. «Es ist wie im Katastrophenfilm», schrieb ein Internetnutzer.

weiterlesen – Fotostrecke im Bericht: http://www.stimme.de/deutschland-welt/nachrichten/dw/Umweltverschmutzung-Gesundheit-China-China-gibt-Smog-Alarm-Es-ist-wie-im-Katastrophenfilm;art295,2962594

%d Bloggern gefällt das: