Das Leben in der Erde, der alten Stadt Telos – Sharula Dux erzählt – Deutsch

Die Atlantisch-Lemurianischen Kriege

Telos und Unterirdische Städte

Erdbeben und Zerstörung

Oberflächen-Zivilisationen

Das Agharta Netzwerk

Mount Shasta

Natur-Ebenen

Diät und Gartenarbeit

Tempel

Archiv und Holodeck

Transport ~ Beförderung

Die Galaktische Föderation

Licht und Luft

Regierung und Entscheidungsinstanz (Schiedsgericht)

Die Melchizedeck Priesterschaft

Die Vorstellung

Die Geburt

Jugend ~ Erziehung ~ Ausbildung

Astral-Projektion

Teenager ~ Jahre

Unsterblichkeit

Berufe und Tauschhandel

Sozialdienst

Die Ehe

Sharula Dux ist eine Prinzessin der Inner Erde Stadt von Telos. Telos befindet sich unter dem Mt. Shasta in Nord-Kalifornien. Der uralte Kontinent von Lemuria (auch Mu genannt) siedelte 25.000 seiner Einwohner vor der Zerstörung und dem Untergang nach Telos um, was, wie sich herausgestellt hat, ein direktes Ergebnis des Atlantisch-Lemurianischen-Konfliktes vor beinahe 12.000 Jahren war.

Sharula ist aus ihrem unterirdischen Heim zur Oberfläche gekommen, die höheren Wahrheiten zu bringen, die seit Jahrtausenden unterrichtet und gelebt wurden. Ihre Geschichte wird euch überraschen und begeistern, wenn ihr entdeckt, wie ein Telosianer sein Leben führt.

Die Atlantisch-Lemurianischen Kriege

Lasst mich euch eine Geschichte von zwei Kontinenten erzählen. Einer im Atlantik, Atlantis genannt. Der andere im Pazifik, Lemuria oder kurz Mu genannt. Vor 25.000 Jahren bekämpften sich diese beiden Kontinente auf Grund der Ideologie des Tages. Betrachtet sie wie zwei große Kinder auf einem Block ~ die zwei höchsten Zivilisationen. Zu jener Zeit hatten beide unterschiedliche Ideen darüber, in welche Richtung eine Zivilisation gehen sollte. Die Lemurianer glaubten, dass die anderen weniger entwickelten Kulturen allein gelassen werden sollten, um auf ihrer eigenen Entwicklungsleiter weiterzugehen. Die Atlanter meinten, dass alle weniger entwickelten Kulturen unter den Einfluss von beiden gebracht werden sollten, um bei ihrer Entwicklung unterstützt zu werden.

Dieses entfachte eine Reihe von Kriegen zwischen Atlantis und Lemuria. In dieser Serie von Kriegen wurden thermonukleare Waffen benutzt, und als die Kriege vorüber waren, löste sich viel in Staub auf ~ bis zu dem Zeitpunkt gab es wirklich keinen Winter. Der Australische Busch, die Mojave-Wüste, Teile der Gobi-Wüste und der Sahara sind alle Überreste, um den Menschen an die Zwecklosigkeit dieser Art Krieg zu erinnern.

Während der Kriege haben sich sehr zivilisierte Menschen um Ruhe und Frieden bemüht, aber am Ende erkannten sie die Zwecklosigkeit. Lemuria und Atlantis selbst wurden die Opfer ihrer eigenen Aggressionen. Sowohl das Lemurianische als auch das Atlantische Heimatland waren von den Kriegen geschwächt worden, damit wussten sie, dass beide Kontinente in gut 15.000 Jahren vollständig versinken. Die Atlanter hatten ihre zweite Serie von Katastrophen ~ Atlantis wurde von einem großen Kontinent auf eine Reihe von Inseln beschränkt. Lemuria passierte fast das Gleiche. Allerdings könntet ihr jetzt sagen „Gut, was macht das…, warum regen sich die Menschen in jener Zeit darüber auf, was in 15.000 Jahren in der Zukunft geschehen würde?“ In jenen Tagen lebten die Menschen normalerweise für 20 – 30.000 Jahre. So verstanden viele, die Verwüstung die sie verursachten, würde sie auch das Ende der Zerstörung sehen lassen

Telos und Unterirdische Städte

Die Lemurianer gingen zuerst unter die Erde, fast 200 Jahr vor Atlantis und bauten das Agharta-Netz. Das Agharta-Netz ist ein Netz aus unterirdischen Städten, die von einer Stadt geführt werden und „Shambhala das Kleine“ genannt (um es von „Shambhala dem Großen“, das ätherische Shambhala über der Gobi-Wüste zu unterscheiden) wird. Das kleine Shambhala wurde geschaffen, als der Kontinent von Hyperborea aufgegeben wurde, nachdem die Erde ihren Schutzmantel verloren hatte und der Planet radioaktive Wellen empfing, deren Opfer sie zu keiner früheren Zeit waren. Das war der Beginn unterirische Städte vor über 100.000 Jahren zu bauen.

Als Atlantis und Lemuria bei den unterirdischen Städten ersuchten aufgenommen zu werden, indem sie ihre Städte selbst bauen, mussten sie sich an das Kleine Shambhala wenden, durch das sie einer Prüfung unterzogen wurden, ob sie die Lektionen von Unterdrückung und Kriegen gelernt hatten. Und sie mussten es auch vielen anderen Vertretungen, wie z. B. der Föderation beweisen, in die wir später eintreten werden. Da Atlantis und Lemuria beide Mitglieder der Föderation waren, jedoch während ihrer kriegerischen Auseinandersetzungen gegeneinander vorübergehend aus der Föderation ausgeschlossen wurden, wurden sie, um wieder Mitglieder werden zu können, geprüft, ob sie die Lektion von Frieden gelernt hatten.

Der Mt. Shasta wurde von den Lemurianern gewählt, um ihre Stadt zu errichten. Kalifornien war Teil der Kolonie, Teil des Gebietes der Lemurianer und sie wussten, der Mt. Shasta und die Gebiete von Kalifornien würden die Zerstörungen überleben. Der Mt. Shasta war schon ein großer heiliger Ort auf diesem Planeten. Sie zogen es vor, die Lavatunnel des Mt. Shasta selbst umzuleiten, so dass der Vulkan nicht mehr ausbricht. Und es gab dort schon innerhalb eine sehr große, kuppelförmige Höhle, und sie beschlossen dort zu bauen und ihre Stadt zu errichten, die wir jetzt Telos nennen.

Telos war ursprünglich der Name des ganzen Gebietes, der Südwesten und viel davon, was jetzt Kalifornien ist, alles hieß ursprünglich Telos was „Kommunikation mit dem Geist“, „Einssein mit dem Geist“, „Verstehen mit dem Geist“ bedeutet. Es wurde gebaut, um höchstens 2 Millionen Menschen aufzunehmen. Als die Zerstörungen begannen, wurden nur 25.000 Menschen gerettet. Als in Lemuria dann begannen, die Vulkane auszubrechen und ihre Trümmer in die Luft schickten, war es nicht mehr möglich, mehr als diese 25.000 zu retten. Damit war alles was von der Lemurianischen Kultur verlassen wurde, auf dem Lemurianischen Festland. Die Aufzeichnungen selbst wurden während der Bauzeit nach Telos gebracht und die Tempel in Telos waren gebaut worden.

weiterlesen – sehr langer Artikel hoch interessant – Direkt-Links zu den einzelnen Bereichen ganz oben: http://www.torindiegalaxien.de/grafiken/kulturen/lemurien/unterirdstadt.html

~~~

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  1. Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Ein weiterer Bericht über unsere Mitbewohner von Telos in unserem Planeten Erde, von denen die meisten Menschen
    nichts wissen.

    Liken

    Antwort
  2. Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

    Liken

    Antwort
  1. Gog und MaGog : VerschwörungsTheorien in den Heiligen Büchern | BildReservat der DenkmalnachBilder

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: