Astrotheologie: Sonnenkult Jesus (Videos)

„Es ist nun mal nicht von der Hand zu weisen, dass sich die monotheistischen Religionen aus heidnischen Religionen entwickelt haben.“  Wie es derzeit aussieht, scheint es genau umgekehrt zu sein.

Mit der Schaffung monotheistischer Religionen hat man sich die heidnischen Wurzeln als Grundlage, für die neuen Machtstrukturen genommen, man hat bewusst darauf aufgebaut, sich wahren Glauben zunutze gemacht. Die Religionen haben sich nicht entwickelt, sondern wurden geschaffen mit einer Absicht… eine Weltmacht zu errichten und das ist bedauerlich genug auch gelungen 😦

Jetzt haben wir den Salat 😦

Gegen den Strom

(Zum Jahreswechsel etwas Versöhnliches, Gemeinsames, zwischen den Kulturen.)

astrotheologie-sonnenkult-jesus

Weihnachten, Wintersonnenwende und der Sonnenkult: Es ist nun mal nicht von der Hand zu weisen, dass sich die monotheistischen Religionen aus heidnischen Religionen entwickelt haben. Dass die meisten heidnischen Religionen, vielleicht sogar alle, auf Sonnen- bzw. Sternenkult basieren, ist hinreichend belegt. Ich frage mich, warum allgemein die Vermutung verworfen wird, dass eine Religion wie das Christentum in dessen Urform, nicht auch auf einen Sonnenkult basiere.

Historisch ist die Hauptfigur des Christentums, Jesus Christus (Jesus von Nazareth), in keinster Weise erwiesen. Es existieren Schriften, Papyrusrollen, Statuen, Artefakte und ähnliches von Philosophen, Mathematikern, Gelehrten, Astronomen und Künstlern, die lange vor diesem Jesus gelebt haben. Die Existenz einfacher Menschen, welche zugegebener Maßen Außergewöhnliches leisteten, lässt sich belegen, die Existenz eines vermeintlich Wunder vollbringenden Gottessohns hingegen nicht? Das ergibt irgendwie überhaupt keinen Sinn. Die so genannten ‚Heiligen’ Schriften sind als Beweis unzulässig, denn wenn der Inhalt…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.010 weitere Wörter

Ingelheim und der Engel

Air-Berlin-Flug AB3224 aus Düsseldorf sackt tausende Meter ab

Danke Bibi!

Notsignal abgesetzt

Air-Berlin-Flug AB3224 aus Düsseldorf sackt tausende Meter ab

Flugzeug der deutschen Fluggesellschaft Air BerlinAktualisiert am Mittwoch, 07.01.2015, 11:59

Eine Maschine der Air Berlin von Düsseldorf nach Malaga hat über Zentralfrankreich einen Notruf abgesetzt. Das Flugzeug reduzierte daraufhin drastisch Höhe, flog noch mehr als 30 Minuten weiter und landete in Toulouse. Grund für das Absacken war ein Abfall des Kabinendrucks.

Auf dem Internetportal „Flightradar24.com“ war zu sehen, wie die Maschine zunächst rapide an Höhe verlor und sich dann bei rund 2.500 Metern über dem Boden stabilisierte. Ein Grund dafür ist noch nicht bekannt. Eine so starke Höhenreduktion könnte auf einen Druckabfall hindeuten.

 

Watch a Green Comet Lovejoy Streak Across the Sky for Christmas

Danke Susanne Verena, sehr schön!

Veröffentlicht am 25.12.2014

Comet C/2014 Q2 Lovejoy is brightening faster than expected, putting on a show you can see for yourself this holiday season.

Lovejoy oder das Geheimnis des grünen Kometen

Wie eine riesige kosmische Weihnachtskugel rast Komet Lovejoy C/2014 Q2 durch den Weltraum. Am 7. Januar kommt er auf seiner Bahn um die Sonne auf 70 Millionen Kilometer an die Erde heran. Er ist in klaren Nächten mit dem bloßen Auge sichtbar

Schon seit Tagen nähert sich der Schweifstern vom äußersten Rand des Sonnensystem der Erde. Am 7. Januar ist er uns so nah wie nie. Astronomen rechnen mit einem außergewöhnlichen Himmelsspektakel.

Eine Runde um die Sonne dauert 11.500 Jahre

Lovejoy besteht wie alle anderen Kometen aus Eis, Gas, Staub und Gestein, ein schmutziger Schneeball, der, wenn er der Sonne zu nahe kommt, das heißt näher als Jupiter, eine sogenannte Koma entwickelt, eine Gaswolke, die sich von 10.000 bis eine Million Kilometern weit ausdehnen kann. Sie entsteht, wenn der Komet in Sonnennähe Eis verliert und das ausströmende Gas kleinste Staubteilchen mit sich reißt. Die Koma reflektiert das Sonnenlicht viel stärker als der Kometenkern. Die grüne Farbe entsteht durch zweiatomigen Kohlenstoff in der Koma.

weiterlesen: http://www.welt.de/vermischtes/kurioses/article136100107/Lovejoy-oder-das-Geheimnis-des-gruenen-Kometen.html

 

%d Bloggern gefällt das: