Selbstverstümmelung – Selbstgeißelung – das Aschura Fest – Abartigkeit der Religionen Satans

Ashura-Fest-Islam-Selbstgeisselung-SelbstverstuemmelungAschura-Fest-Islam-Selbstgeisselung-Selbstverstuemmelung

Geht es noch abartiger noch kranker noch liebloser noch menschenverachtender???????????????????

Dies ist die Spitze der Unerträglichkeit, des Satanismus, er zieht sich durch wie ein roter Faden, durch alle gesellschaftlichen Einrichtungen bis in die politischen Parteien, die christlichen Religionsströmungen, die jüdischen Blutrituale, die satanischen Riten, die freimaurerischen Einweihungen etc.etc….!

Weiche Satan von dieser Welt!

Ein gesegnetes und frohes Ashura-Fest

Auf Massenveranstaltungen schneiden oder stechen kulturbereicherte Mütter Ihren Säuglingen in den winzigen Körper bis das Blut spritzt, oft mit Schlachtermessern und Säbeln größer als das Kind. Ohne Betäubung. Es ist das jährliche Ashura-Fest… Blut spritzt auf Passanten, auf dem Boden bilden sich Blutpfützen:

In der ganzen Welt geißeln sich heute wieder Millionen islamische Schiiten selbst und quälen ihre unter Schock stehenden Kinder und Babys, oft bis zur Bewusstlosigkeit. Blutverkrustete Messer und Säbel werden hilfreich rumgereicht zum Weiterstechen- und –schneiden. HIV-, Hepatitis- und die anderen durch Blut übertragenen Krankheitserreger haben auch heute keinen Urlaub. Auch im übrigen sind die Messer und Hände so steril wie man es unter den ortsüblichen Hygiene- und Reinheitvorschriften erwarten kann (die ungeschützte linke Hand dient üblicherweise als „Toilettenpapier“).

Ungezählte Kinder und Erwachsene werden demnächst an durch Blut und Schmutz übertragene Infektionen sterben, physisch und psychisch erkranken, für ihr Leben gezeichnet werden oder werden nur verrohen. SpOn berichtet immerhin über den islamischen Blutkult, aber relativiert,

dass auch bei christlichen Passionsspielen in katholischen Ländern Selbstgeißelung zur Folklore gehört. Hier fließt ebenfalls reichlich Blut.

Wir Hinterwäldler haben jedoch noch nie von den Millionen katholischen Eltern gehört, die ihre Kinder mit Schlachtermessern aufschlitzen. Und was muss bei diesem Festtag politisch korrekt gewünscht werden? Merry Bloody Ashura oder Guten Rutsch ins Schlachtermesser?

http://www.pi-news.net/2008/01/ein-g…est/#more-6511

~~~~~~~~~~~

Aschura

Aschura (arabisch ‏عاشوراء‎, DMG ʿāšūrāʾ von aschara / ‏عَشَرَة‎ / ʿašara / ‚zehn‘), teils auch Ashura, wird der zehnte Tag des Monats Muharram genannt, des ersten Monats im islamischen Kalender. Dieser Tag ist für praktisch alle Muslime auf der ganzen Welt bedeutsam und wird unterschiedlich gefeiert.

An diesem Tag gedenken die Schiiten des Todes des dritten Imam Husain in der Schlacht von Kerbela. Er gilt als Märtyrer, dessen Ermordung sowohl für die Schiiten als auch in der Geschichte des Islams ein einschneidendes Ereignis darstellt, dessen sie mit verschiedenen Trauerfeiern gedenken. Husain war der Sohn von Ali ibn Abi Talib (dem ersten Imam der Schiiten) und Enkel des Propheten Mohammed. Auch für die Aleviten ist Aschura ein bedeutender Tag.

~~~~~~~~~~~

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare

  1. Arkturus

     /  16. November 2014

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

    Liken

    Antworten
  2. cashca

     /  18. November 2014

    Einfach nur noch widerlich.
    Und wir sollen permanent helfen, damit sie ihre Verbrechen weiterverüben können.
    Manchmal wünscht man sich, diese IRREN , geistig gestörten Völker und ihre Rituale ,sie mögen aussterben, damit keine Kinder mehr gequält werden können, damit dieser Wahnsinn ausstirbt. das ist ja nicht mehr zu ertragen.
    Keinen CENT spende ich mehr. egal welche Org., denn sie alle helfen mit, halten diese Grausamkeiten am Leben, durch ihre Unterstützung .

    Liken

    Antworten
    • Diese Bilder sind wirklich nur übel – kleine Kinder für ein Blutfest verletzten sodass Blut rinnt – das Letzte ist das.
      Man könnte Tag und Nacht nur heulen – leider ernähren wir damit auch wieder nur diese 😦
      Das Bild der Woche ist aber gut nicht wahr 😉
      Deine Gedanken dazu sind gar nicht abwegig…
      Ich frage mich, was das Leben mit diesen schrecklichen Dinge bezweckt – vielleicht die Ausrottung gewisser…???

      Liken

      Antworten
  3. Heike Blank

     /  26. Juli 2016

    Das ist doch wohl der Gipfel! Was lässt man den Moslems noch an Freiheiten?
    Blutige Strassen, von Blut überströmte Menschen. Es ist nur noch ekelhaft. Wir leben im 21 Jahrhundert und nicht in der Steinzeit.
    In der Öffentlichkeit solche perversen Rituale zuzulassen, ist der Gipfel.
    Da sind auch Mütter mit Kindern unterwegs.
    Das die Kinder von solchen Perversitäten voll traumatisiert sind, dürfte wohl verständlich sein.
    PneumoCa Bl

    Liken

    Antworten

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: