Friedensverhandlungen

Danke Rainer!

Rudolf Hess wurde im Regierungsauftrag ermordet, um die Wahrheit über Adolf Hitler und das Dritte Reich zu vertuschen

Deine Ausführung zu obigem Beitrag:

Nach 18 Tagen war die polnische Armee besiegt, ohne dass die vertragsmäßigen Versprechen zur Kriegshilfe von England oder von Frankreich eingelöst worden wären.

Im Jahre 1940 fand dann der Blitzkrieg gegen Frankreich statt, der mit der vollkommenen Niederlage der «Grande Nation» endete.
Die verbündeten englischen Truppen waren bei Dünkirchen tödlich eingekesselt.
Hitler hat sie wohlwollend «entweichen lassen», um Britannien für Friedensgespräche bereit zu machen.

Als Antwort auf sein Friedensangebot erhielt er eine höhnische Ablehnung, weil man in England schon die US-Zusage für deren Kriegseintritt hatte.
Der deutsche Friedenswille war dennoch deutlich geworden, besonders als der Stellvertreter des Führers Rudolf Hess am 10. Mai 1941 seinen England-Flug startete, der das Ziel hatte, den Frieden herzustellen.

Hess war bis zu seinem Tode in Spandau von den Alliierten eingesperrt.

Er sollte niemals frei über die turbulenten Ereignisse von 1941 sprechen dürfen, als der Ausgang des Krieges noch völlig offen war.
Und so nahm der 93jährige Rudolf Hess sein großes Geheimnis im August 1987 mit ins Grab. 12

Wie englische Geheimdienststellen behaupten, soll sich Hess nach 40 Jahren Einzelhaft in seiner Zelle erhängt haben.
Die Wahrheit sieht allerdings anders aus: Weil man die Kosten für das Spandauer Gefängnis und die Wächter für den einzigen Gefangenen nicht mehr zu zahlen bereit war, sollte Hess auf Drängen Gorbatschows freigelassen werden. Das galt es zu verhindern.
Die nicht mehr unterzukriegenden jährlichen Hess-Gedenkfeiern erinnern an seinen Friedenswillen.

Churchill im November 1939: Rundfunkansprache an das englische Volk:
«Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, und sein Ziel ist die «Vernichtung Deutschlands».

Man beachte: Nicht «die Vernichtung Hitlers»(!) sondern die Vernichtung Deutschlands.
(Wir verweisen die Leser auch auf die Memoiren Churchills: Unterredung mit Stalin (August 1942) über die planmäßige Bombardierung der deutschen Zivilbevölkerung). 13

http://freddyweb4.wordpress.com/entlarvende-historische-zitate/

 


Die MondKarte soll die damals unbekannte RückSeite zeigen???
Was mich als Skeptiker echt verwundert hat, wieso Rudolf Hess die Mondbilder in seiner Zelle hatte.

http://lupocattivoblog.com/2014/09/06/der-countdown-lauft-isis-und-9112014/#comment-185048


https://wissenschaft3000.wordpress.com/2012/03/10/raumbasen-auf-der-ruckseite-des-mondes-entdeckt/

Die Mission des Rudolf Heß

Am 10.5.1941 fliegt Rudolf Heß nach England, um einen Frieden zu vermitteln.
Heß wird, statt angehört, bis Kriegsende inhaftiert.

Ein beispielloser Verstoß gegen völkerrechtliche Regeln, wonach ein Friedensbote oder Parlamentär stets Anspruch hat auf freies Geleit!
Der Gipfel des Unrechts war, dass Heß 1946 in Nürnberg zu lebenslänglicher Haft verurteilt wurde.
Die Akte Heß steht bezeichnenderweise in England bis zum Jahre 2015 unter Staatsverschluss.

Anmerkung:
Nach dem Scheitern der Heß-Mission distanzierte sich Hitler von Heß.
Jedoch liegt sehr nahe zu denken, dass Hitler sich die so kläglich gescheiterte Mission nicht ankreiden lassen wollte.
* “… Heß kam im Jahre 1941 in dieses Land als Botschafter des Friedens …
Kein Verbrechen wurde Heß nachgewiesen …
Heß’ einziges Verbrechen war, Frieden zu suchen …
Die britischen, amerikanischen und französischen Richter in Nürnberg
sprachen Heß schuldig, allein um den Russen einen Gefallen zu tun …”
(A.J.P. Taylor, in “Sunday Express”)
(vgl. Maier-Dorn, “Alleinkriegsschuld”, Großaitingen 1970, S. 39)
* Wolf-Rüdiger Heß, (“Mord an Rudolf Heß”, Leoni 1989) weist nach,
dass Heß als letzter Häftling von Spandau vor einer zu erwartenden Freilassung
(wahrscheinlich) von (englischen) Agenten ermordet wurde …
(vgl. Hugh Thomas, “A Tale of Two Murders”, London 1988)
Man wollte wohl nicht, dass Heß noch einmal ein freier Mann sei und dann frei rede. 😦
“Wir haben sechs oder sieben Millionen Deutsche umgebracht.
Möglicherweise werden wir eine weitere Million oder so töten, bevor der Krieg zu Ende ist.”
Winston Churchill, Kriegsverbrecher und Freimaurer am 7.2.1945 auf der “Konferenz von Jalta”

“Wenn ich über die Heß-Geschichte nachdenke, so bin ich froh, dass ich weder für seine damalige noch für seine jetzige Behandlung verantwortlich bin.”
Winston Churchill, in “Kriegserinnerungen”

Der MassenMörder Churchill bemerkt UnRecht ???
Heß, der Frieden wollte, wurde zum KriegsVerbrecher.  😦
Martin Allen, ein junger englischer Historiker und Heß Biograph, geht in das englische Staatsarchiv, das Public Record Office, das Gedächtnis Großbritanniens. Hier sind in sieben unterirdischen Stockwerken, atombombensicher bis auf den heutigen Tag, zahlreiche Geheimnisse des vereinigten Königreiches unter Verschluß. Zum Beispiel geheimdienstliche Aktivitäten die den Lauf der Weltgeschichte verändert haben. Darunter auch die Akte Rudolf Heß. Die ist bis zum Jahre 2017 gesperrt, niemand darf sie einsehen. Martin Allen ist es gelungen, das Rätsel Heß trotzdem zu lösen.
TextAuszüge

Denn, wer Akten von weltpolitischer Dimension wegschließt, muß sich auch fragen lassen: „Cui bono?“ (Wem nützt es?). Da wird in diesen Akten sicherlich nichts stehen, was gegen das Deutsche Reich spricht!

Und von diesen Akten gibt es viele! Schröder hätte lieber, statt Deutsche Soldaten in den Schmutz zu ziehen, von den Franzosen die Offenlegung der Geheimakten von Oradur fordern sollen!

Nur rückhaltlose Aufklärung wird Punkt für Punkt das Lügengebäude zum Einsturz bringen. Hinweise gibt es genug! So stand in der „Welt am Sonntag“ vom 23.10.1994 und der „Bild“ vom 15.07.2004 der Ausspruch von Henry Kissinger: „….letztendlich wurden zwei Weltkriege geführt, um eben das, eine dominante Rolle Deutschlands, zu verhindern.“

Oder geht es immer noch nach jener Devise, die Prof. Eschenburg mit folgenden Worten zum Ausdruck brachte: „Wer die Schuld des Deutschen Volkes am 2. Weltkrieg in Frage stellt, zerstört die Grundlagen der Nachkriegspolitik.“

http://www.kaiserkurier.de/kurier044/ein_wunder.html

Wissen statt glauben…
6. AZK – Prof. Dr. Michael Vogt – Geheimakte Hess


“Jemand muß es sagen: ‘Heß ist ermordet worden!’”
der langjährige US-amerikanische Gefängnisdirektor

“Ich bereue nichts!”
Rudolf Heß

http://bilddung.wordpress.com/2014/06/16/rothschilds-fed-day-am-6-6-6-am-1944/

Die Ausserirdischen Mythos und Wahrheit – Doku über Ausserirdische

Veröffentlicht am 29.04.2013

Als außerirdisches Leben werden Lebensformen bezeichnet, deren Ursprung und natürlicher Lebensraum nicht auf der Erde ist.[1] Der Begriff deckt alle möglicherweise existierenden Arten und bekannten Erscheinungsformen von Leben nichtirdischer Herkunft ab, von einfachsten biologischen Systemen (z. B. Mikrosphären, Prionen, Viren und Prokaryoten) über pflanzliches Leben bis hin zu komplexen intelligenten Lebensformen und anderen Entitäten (z. B. künstliche Intelligenzen).[2][3] Ein außerirdisches Wesen wird auch kurz Außerirdischer oder nach der engl. Bezeichnung Alien (‚Fremdling‘) genannt. Das Adjektiv außerirdisch ist gleichbedeutend mit dem Fremdwort extraterrestrisch.

%d Bloggern gefällt das: