Vortrag Manfred Kleine Hartlage: Warum ich kein Linker mehr bin — Die Jugend fällt auf linkes Gedankengut hinein – wie wahr – ging mir nicht anders :-)

Danke Konstantin! Die Seitenhiebe auf die 68er und Christian Wulff finde ich allerdings unfair. Wir, die 68er sind ja nicht ewig bei all dem Blödsinn geblieben, der damals in die Welt gesetzt wurde.Was ich mir aber nicht nehmen lasse und wirklich wichtig und notwendig war und ist, dass die 68er mit der Obrigkeitsgläubigkeit aufräumten, was aktuell noch viel mehr Brisanz hat und jeder für sich ändern sollte.

Glaube nicht den Zeitungen, glaube nicht dem Fernsehen – kurz die Mainstreammedien belügen uns, dass sich die Balken biegen.
Noch schlimmer ist, dass fast alle Hochschul-Studien nur das Programm der Illus darstellen, der Mensch soll nur noch lernen und lehren, was die wollen und wie DIE sich die Welt vorstellen  smilie-boese-klein  DIE, also DIE eben sind aber alles anderes als politisch Links angesiedelt – lol

Ein Herr Daniel Chon Bendit (Grüner) ist davon natürlich ausgeschlossen, der war ja als Zionist eingeschleust. Chon Bendit sagte sogar offen, dass er Zionist sei oder war, doch was wussten wir den davon, wer konnte denn den Begriff Zionismus richtig zuordnen. Die Grünen waren anfangs auch am richtigen Weg. Heute sind sie tatsächlich ein Brechmittel und die Verbrüderung der meist Ultralinken mit den Muslimen, versteht alleine Allah 😉

AnNijaTbé am 10.11.2014

PS: Die ewige Gleichmacherei ist der pure Wahnsinn! Das Leben beruht auf Vielfalt und nicht auf Gleichheit, das ist sowas von absurd, dass man dafür kaum Worte hat. Schon vor 40 Jahren gab‘s bei uns die Floskel, „bei den Sozialisten ist alles eine gemähte Wiese“, alles wird über einen Kamm geschoren, heute mehr denn je – das geht wahrlich gar nicht!

Alles in allem finde ich auch, dass dieser Vortrag notwendig und wichtig ist – DANKE dafür!

~~~~~~~~~~~~~

Veröffentlicht am 26.03.2012

http://korrektheiten.com/2012/03/15/w…

„In der islamkritischen und allgemein der rechtsoppositionellen Szene tummeln sich bekanntlich ziemlich viele Ex-Linke, wie ich selbst einer bin, und die aufgrund ähnlicher Erkenntnisprozesse die Seiten gewechselt haben. Ich halte es für wahrscheinlich, dass wir nur die Vorhut sind: Im linken Fußvolk dürfte es buchstäblich Millionen von Absprungkandidaten geben, die sich, wenn auch nur zögernd, der Erkenntnis öffnen, dass die Anwendung linker Ideologie auf die reale Welt zu einer Serie von Katastrophen führen muss.

In meiner Rede werde ich meinen eigenen Weg nachvollziehbar machen. Ich werde zeigen, warum die Ergebnisse linker Politik stets und zwangsläufig das Gegenteil von dem sein müssen, was angeblich angestrebt wird, und ihre Anhänger zwingt, zu einem System totalitärer Gedankenkontrolle und letztlich zur Gewalt Zuflucht zu nehmen. Ich werde zeigen, dass die Linke Lüge ihre Wurzeln in der Struktur linker Ideologie hat und daher von Linken, sofern die das auch bleiben, gar nicht vermieden werden kann. Ich werde die Hohlheit und Verlogenheit ihres moralischen wie intellektuellen Anspruchs bloßlegen.“

~~~

~~~

Ich füge noch zwei Video hinzu:

Club 2 – 1968 — Jahr des Aufstandes (3)

Club 2 – 1968 — Jahr des Aufstandes (4)

Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Ein Kommentar

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: