Grüne Eier von Außerirdischen am Strand von Sydney abgelegt… UFO-Eier?

Danke Lorinata 🙂

Alien Eggs On Sydney’s Dee Why Beach, Sept 2014

Veröffentlicht am 20.09.2014

For More Exclusive Information on UFO

AREA ZONE 51 & UFOs: http://areazone51ufos.blogspot.com
ANCIENT ALIENS ON MARS: http://ancientaliensmars.blogspot.com
BEST ALIEN MOVIES: http://erigia.blogspot.com

»Außerirdische grüne Eier« am Strand von Sydney

Markus Gärtner

Helle Aufregung unter Surfern und Spaziergängern am Strand nördlich von Sydney. Am Wochenende wurden dort Tausende von schwammartigen grünen Bällchen angespült. Im Vorort Dee Why, wo die runden »Alien Eggs« − zu Deutsch, außerirdische Eier – angespült wurden, machte der sensationelle Fund wie ein Lauffeuer die Runde.

Nach Angaben der lokalen Bevölkerung wurden die faserigen runden Bälle dort zuvor noch nie gesichtet. Gerüchte über Besuch aus dem All breiteten sich in Windeseile aus. 

»Vor drei Tagen waren da nur ein paar dieser Eier«, zitiert die lokale Manly Daily die Anwohnerin Jenny Zhang, »aber jetzt sind die Dinger plötzlich überall«.

Die unbekannten Strandobjekte – so viel ist sicher – wurden nach einer ungewöhnlich hohen Flut und einem besonders windigen Tag angespült.

Ansonsten sind die Wasser-UFOs (Unidentified floating objects = nicht identifizierte treibende Objekte) auch für Biologen eine Sensation.

weiterlesen: http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/phaenomene/markus-gaertner/-ausserirdische-gruene-eier-am-strand-von-sydney.html

Leuren Moret: Jesuit’s origin in Babylon; Are Satanic Knights Templar for one world govt

Danke Martha, dieses Video ist wirklich hochinteressant, wenn man tiefer in die Hintergründe der Religionen sehen möchte.

Veröffentlicht am 20.08.2014

Part I – Leuren Moret: Jesuits (“Society of Jesus”) originated in Babylon; Are Satanic, rebranded Knights Templar seeking One World Government
http://exopolitics.blogs.com/peaceins…

Entstehen in Basel Pläne für eine neue Weltwährung?

prüfen+handeln

Auf der Homepage finden Sie alle Informationen, welche in «Prüfen und Handeln» periodisch zusammengefasst sind.

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

Ich erlaube mir, Ihnen neue Informationen zur Kenntnisnahme zuzustellen:

  • Entstehen in Basel Pläne für eine neue Weltwährung?
  • Gorbatschow begrüsst die Annexion der Krim
  • Algerien: Zehntausende Muslime werden Christen

Mit freundlichen Grüssen
Emil Rahm

Entstehen in Basel Pläne für eine neue Weltwährung?
Am Centralbahnplatz 2 in Basel residiert die älteste internationale Finanzorganisation der Welt:
Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ). Darüber schreibt TOPIC: «Die Männer, die sich dort jeden zweiten Monat versammeln, sind die Chefs der 60 wichtigsten Notenbanken der Welt. Sie halten die Fäden von 80 Prozent des gesamten Weltkapitals mehr oder weniger in ihren Händen. Eine demokratische Kontrolle gibt es nicht.
Die BIZ wurde 1930 gegründet und sollte damals die Reparationszahlungen der Deutschen nach dem ersten Weltkrieg managen. Zur Zeit von Nazi-Deutschland beteiligte sich die BIZ daran, Hitlers Raubgold zu Geld zu machen. Nach dem Krieg half die BIZ beim Aufbau von Europa und bereitete den Weg für die Einführung des Euros.» Bei einem wirklich grossen Finanzcrash habe die BIZ die Möglichkeit, eine neue Weltwährung zu etablieren. Näheres:TOPIC, D-57206 Kreuztal, Tel. 02732/791859.

Gorbatschow begrüsst die Annexion der Krim
In meinem letzten Rund-Mail wurde die vertragswidrige Osterweiterung der Nato Richtung Russland als Auslöser der Ukraine-Krise erwähnt. Auch die Weltwoche weist darauf hin. In ihrer Nr. 37/14 heisst es: «EU und Nato spielen in der Ukraine-Krise die Unschuldigen. Der Westen hat grossen Anteil an der Eskalation. Die Konfliktparteien müssen dringend aufeinander zugehen – andernfalls zerfällt die europäische Friedensordnung. Ich spreche von der stärkeren Autonomie der Ostukraine etwa im Sinn einer Föderalisierung», schreibt Gregor Gysi.
Gemäss dem Tages-Anzeiger vom 18.09.2014 warnt Gorbatschow vor einem neuen Kalten Krieg. Er begrüsst die Annektion der Krim und empfiehlt für die Ostukraine ein ähnliches Vorgehen. Putin hatte den USA das Streben nach ‚monopolarer Weltherrschaft‘ unterstellt. Die Nato-Osterweiterung reiche mit ihrer militärischen Infrastruktur bis an die Grenzen Russlands heran. Russland wolle Frieden, sagt Gorbatschow. Aber es verteidige sich, wenn es sich bedroht fühle. In einem offenen Brief hat Gorbatschow Putin und Obama aufgefordert, gemeinsam einen Ausweg zu suchen. Keinesfalls dürfe der Konflikt zu einem internationalen militärischen Konflikt eskalieren, sonst gebe es ein schlimmes Blutvergiessen. – In solchen Konflikten darf man nicht einseitig Partei nehmen und muss beachten, wo das Unrecht den Anfang nahm. E.R.

Algerien: Zehntausende Muslime werden Christen
Trotz Verbot, den muslimischen Glauben aufzugeben, hört man immer wieder, dass Muslime Christen werden. In Algerien sind – weitgehend unbeachtet von der Weltöffentlichkeit – in den vergangenen Jahren mehr als 100’000 Menschen Christen geworden.
Die meisten gehören der Volksgruppe der Berber an, wie der Leiter des algerischen Zweiges des Hilfs- und Missionswerkes ‚Organisation Operation Mobilisation‘ (OM) Youssef Ourahmane berichtet. Laut Ourahmane finden Muslime oft durch Träume, Visionen und Heilungserfahrungen zum Glauben an Jesus Christus. Heute leben in Algerien bis zu 365’000 Christen – überwiegend ehemalige Muslime.

Herzlichen Dank an Emil Rahm!

%d Bloggern gefällt das: