Es ist fünf vor zwölft… Österreich wach auf… verabschiede dich von der EU-Vorherrschaft…

Adler-grau-oe-aktuell

Volksbegehren EU aus Bild  Plakat 1

~~~

Bitte an alle Freunde, Verwandten und Bekannten weiter zu leiten –  vielen Dank!

Beitrag von Veronika – vielen Dank!

Liebes kritisch denkendes Volk Österreichs im wahlfähigen Alter!

Am 23. 9.14 war ich auf dem Vortrag von Herrn Prof. Karl-Albrecht Schachtschneider mit dem Thema: „Rechtliche, wirtschaftliche und politische Grundlagen für einen EU-Austritt“ in Pucking. Dort waren auch Prof. Wohlmeyer, DI Plank und Faissner Klaus anwesend.

Beim Vortrag Schachtschneiders arbeitete dieser ganz klar und verständlich heraus, dass die einzige Chance, aus dem unseligen ESM-, EFSF, CETA-, TTIP- Haftungsschlamassel, das uns (dem österreichischen Steuerzahler) Unsummen kostet und in weiterer Folge noch größere Summen kosten wird, herauszukommen, der AUSTRITT aus dieser Unwertegemeinschaft ist. Leider fehlen noch ca. 1500 Unterschriften für das Austritts-Volksbegehren, welches von der IHU initiiert wurde. Dieses sollten wir daher noch massivst bewerben.

Die Leute sollten sich um Gottes Willen nur ja nicht davor fürchten, auf die Gemeinde zu gehen um dort ihre Unterschrift abzugeben, sondern sie sollten sich tausendfach mehr fürchten vor dem, was uns blüht, wenn Österreich weiter dieser unseligen Union angehört. Das muss man den Menschen einmal klar und deutlich machen!!! Niemand braucht wegen einer Unterschrift um seinen Job fürchten, den man aufgrund der massiven Arbeitslosigkeit die uns droht, ohnehin verlieren wird!

Es gibt sowohl rechtliche, wirtschaftliche und politische Grundlagen für einen EU-Austritt!!! Das wird dem Bürger natürlich verschwiegen. Daher müssen wir Aufklärungsarbeit leisten, so gut wir nur können.

Die IHU hat Infostände zur Abgabe von Unterschriften für jene organisiert, die nicht aufs Gemeindeamt gehen wollen, um möglichen Konsequenzen daraus zu entgehen. Dort wird ein Notar anwesend sein und die Unterschriften beglaubigen. Die Termine dafür bitte der Homepage: www.eu-austritts-volksbegehren.at  entnehmen.

Eine wirtschaftliche Grundlage für einen Austritt ist laut Schachtschneider, dass der Neoliberalismus mit den Wirtschaftsaspekten der Grundgesetze absolut unvereinbar ist, daher also eine komplette Verfassungsänderung darstellt.

Die EU ist offiziell kein Rechtsstaat, sie ist ein Bundesstaat mit zentralistischer Verwaltung. Dies gibt sie aber nicht zu, denn sonst müssten alle nationalen Parlamente der Aufgabe ihrer eigenen Souveränität zustimmen und das wiederum wäre verfassungsrechtlich nicht möglich ohne Volksabstimmung. Die Weigerung der EU, die Bundesstaatlichkeit zuzugeben wäre also schon eine rechtliche Grundlage für einen Austritt.

Das EU-Parlament hat nur unwichtige Kleinigkeiten zu bestimmen, wie Glühbirnenverbot, Traktorsitze, Gurkenkrümmung, Dirndlausschnitte und unzählige, jeder Sinnhaftigkeit entbehrende, Verordnungen mehr.

Das Sagen in Europa hat die EZB und der Europäische Gerichtshof.
Und wie sehr sich diese beiden Institutionen um österreichische Belange kümmern, könnt ihr euch sicher vorstellen!

Also bitte, sämtliche Kontakte anschreiben, Zeitungen und Journalisten mobilisieren, Politiker anschreiben und wachrütteln und alle anderen, die euch sonst noch einfallen, die hilfreich sein könnten in Aufklärungsarbeit und Verbreitung des EU-Austritts-Volksbegehrens.
Es ist fünf vor zwölf!!!

Wir müssen raus aus dieser alles über einen Kamm scherenden Maschinerie – viel Zeit bleibt uns nicht mehr, ansonsten geht es nur mehr mittels Revolution.

Starten wir gemeinsam nochmals eine Offensive mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln!!! Es gibt so viele EU-kritische bis EU-ablehnende Gruppierungen in Ö. Da sollte man doch wenigstens eine überparteiliche gemeinsame Aktion zustandebringen!

Also bitte, weiterleiten, verbreiten, mitmachen und den Leuten (und hier vor allem die jungen Menschen) klarmachen, dass sie für ihre eigene Zukunft wenigstens einmal den A…. heben sollen und hinterm Ofen hervorkriechen sollen und ihre (unbegründete) Angst überwinden müssen.~

Danke

Liebe Grüße

Veronika

eu-raus

EU-Austrittsvolksbegehren-Formular für Bezirks-oder Gemeindeamt-pdf

*

Raus aus der EU * Volksabstimmungen zur Unabhängigkeit der Völker * Schutz für landeseigene Ressourcen * Stabilität und Sicherheit durch erweiterte Wehrpflicht …

*

Recht und Rechtsgrundlagen eines EU-Austritts

*

Aktionsbündnis “gegen EU-Todesstrafe”: Petition gestartet — Für die Aufhebung dieser EU-Bestimmung

Friede (42)

EU-Bestimmungen überschreiten an Absurdität jegliche Vorstellung – bitte diese Klagemauer-Sendungen unbedingt anhören!!!

Friede (42)

Gesamtänderung der Grundprinzipen der ÖSTERREICHISCHEN Bundesverfassung

*

Warum Österreich keinen Friedensvertrag hat

Viertes deutsches U-Boot unterwegs nach Israel – das ist Kriegstreiberei!

Danke Lorinata!

Dienstag, 9. September 2014

Die „INS Tanin“ ist das vierte und modernste Dolphin Class U-Boot auf dem Weg von der HDW Werft in Kiel nach Israel. Am vergangen Wochenende wurde in einer Zeremonie das U-Boot der israelischen Marine übergeben. Auch in diesem Fall ist der deutsche Steuerzahler mit einer „Subvention“ von 165 Millionen Euro beteiligt. Laut Experten besitzt dieses neueste U-Boot neben den sechs üblichen 533-mm-Torpedorohren darüber hinaus noch vier Torpedorohre mit dem vergrössertem Durchmesser von 650 mm und ist damit in der Lage, Marschflugkörper zu starten, die mit einem Atomsprengkopf bewaffnet sind.
weiterlesen: http://www.alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/09/viertes-deutsches-u-boot-unterwegs-nach.html?m=1
Geheimpapier bestätigt Israels Atomwaffenarsenal

INS Tanin leaves Germany for Israel – Pt. 1

INS Tanin leaves Germany for Israel – Pt. 2

Friede (48)

Tier und Mensch

The Only Man In The World Who Can Swim With A Polar Bear: Grizzly Man

Florida Woman Keeps Bengal Tigers In Her Garden

Fox go FLOOF

My Pet Ducks

My Pet OWL ‚Dumbo‘

Dog meets Hedgehog

Cute Cats and Dogs Love Babies Compilation 2014 [NEW HD]

Ex CIA Offizier: Das sind die wahren Schuldigen am Ukraine Krieg (21.9.14)

Danke Lorinata!

Veröffentlicht am 21.09.2014

Ex CIA Offizier Ray McGovern, der über 30 Jahre beim US-Geheimdienst gearbeitet hat, legt klare Fakten auf den Tisch!
Zwei Interviews mit ihm, die in Deutschland aufgezeichnet wurden, sagen in aller Deutlichkeit, wer den Putsch in Kiew ausgelöst hat und warum es deshalb zum Ukraine-Krieg kam.

Ein absolutes „Must see it“ für alle, die an den wahren Hintergründen interessiert sind und eine Ohrfeige für unsere gleichgeschalteten Medien, Politiker und NATO-Versteher!

Quellen:
https://www.youtube.com/watch?feature…

https://www.youtube.com/watch?feature…

Übrige Bilder und Videos etc. von Privat oder im YT-Video
gekennzeichnet.

Musik von YT: Cataclysmic Molten Core, Pucker Up

Achtung: Im Internet findet bereits, wie in den Mainstream Medien, eine Zensur statt! Mit obskurer Hilfe von vermeintlichem Jugendschutz, Video-, Bild- und Ton-Urheberschutz wird versucht Seiten, Kanäle und Videos zu sperren, die sich mit der Ukraine-Krise befassen.

Daher ist es notwendig, dieses Video herunter zu laden, auf die eigene Festplatte, um es gegebenenfalls wieder hoch laden zu können. Oder es gleich zu kopieren und anderweitig hoch zu laden. Habe das Recht dazu, im Anhang des Videos, freigegeben.

Friede (12)-2

Geschichtliches Geheim-Abkommen im ersten Weltkrieg

Das Sykes-Picot-Abkommen vom 16. Mai 1916 war eine geheime Übereinkunft zwischen den Regierungen Großbritanniens und Frankreichs, durch die deren koloniale Interessensgebiete im Nahen Osten nach der Zerschlagung des Osmanischen Reiches im Ersten Weltkrieg festgelegt wurden.

Das Abkommen wurde im November 1915 von dem französischen Diplomaten François Georges-Picot und dem Engländer Mark Sykes ausgehandelt. Am 3. Januar 1916 wurde ein Entwurf vereinbart,[1] daher wird auch dieses Datum alternativ zum 16. Mai 1916, an dem das Abkommen offiziell geschlossen wurde, genannt. Picot war der deutlich erfahrenere Verhandlungspartner und verstand es, für Frankreich weit mehr als erwartet zu erreichen.

Großbritannien wurde die Herrschaft über ein Gebiet zuerkannt, das insgesamt etwa dem heutigen Jordanien, dem Irak und dem Gebiet um Haifa entspricht. Frankreich übernahm die Herrschaft über die Südost-Türkei, den Nordirak, Syrien und den Libanon. Jedes Land konnte die Staatsgrenzen innerhalb seiner Einflusszone frei bestimmen.

Das später Palästina genannte Gebiet wurde unter internationale Verwaltung gestellt. Dieses Gebiet, das in der Folge Anlass zu heftigen Kontroversen sein sollte, hatte folgende Grenzen:

  • Im Süden: eine West-Ost-Linie, beginnend auf etwa der halben Strecke von Deir al-Balah nach Gaza bis zum Toten Meer, nördlich von Beerscheba und südlich von Hebron.
  • Im Osten: vom Toten Meer den Fluss Jordan entlang zum See Genezareth und einige Meilen nördlich des Sees.
  • Im Norden: im Anschluss an die Ostgrenze eine Linie in west-nordwestlicher Richtung, die fast an den Süden von Safed reicht und etwa in der Mitte zwischen Haifa und Tyros auf das Meer stößt.
  • Im Westen: das Mittelmeer.

Das Sykes-Picot-Abkommen stand inhaltlich mit der Hussein-McMahon-Korrespondenz der Jahre 1915/16 im Widerspruch. Während in der Korrespondenz den Arabern die Unterstützung Großbritanniens im Falle einer Revolte gegen das Osmanische Reich zugesagt und die Anerkennung einer anschließenden arabischen Unabhängigkeit in Aussicht gestellt wurde, teilten Frankreich und Großbritannien weite Teile des arabischen Territoriums unter sich auf. Allerdings enthielt auch das Sykes-Picot-Abkommen bereits im ersten Paragraphen den Hinweis, dass sowohl Frankreich als auch Großbritannien bereit seien, einen unabhängigen arabischen Staat in den mit A und B markierten Regionen der Landkarte anzuerkennen und zu schützen. Beide Staaten behielten sich aber in ihren Einflusssphären Privilegien vor.[2]

Später wurde das Sykes-Picot-Abkommen erweitert, um Italien und Russland einzubinden. Russland sollte Armenien und Teile von Kurdistan erhalten, Italien einige ägäische Inseln (die Dodekanes) und eine Einflusssphäre um İzmir in Südwest-Anatolien. Die italienische Präsenz in Kleinasien sowie die Aufteilung der arabischen Länder wurde im Vertrag von Sèvres im Jahre 1920 formell besiegelt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sykes-Picot-Abkommen

Friede (12)

%d Bloggern gefällt das: