Umsturz der abendländischen Werte

Danke Bernhard, für diesen Bericht, das Thema liegt in der Luft 🙂

Soeben las ich bei Lutz Schäfer folgende Zeilen, die nach den Sittenverfall auch gleich zu Mainstreamlügen, übergehen:

//Ich habe im Moment schwer damit zu kämpfen, angesichts der Meldungen, nicht in jeder Hinsicht ‚vom Glauben abzufallen‘.
Was meine ich mit „Glauben?“

Hiermit meine ich z.B. all die Dinge, die ich als Schüler und Student vermittelt und gelehrt bekam, als da wären, ich würfele einfach `mal so zusammen:
Gerechtigkeit, Heimat, abendländische und demokratische Werte, Sprache und Kultur, Freundschaft und Kameradschaft, Rechtsordnung, Verfassung (?), zumindest aber Grundgesetz, Wahrheit, Religion, Familie und Familienzusammenhalt, Achtung unserer Vorfahren, Gleichheit vor dem Gesetz etc.

Nun, sehe ich mir das alles an und möchte eigentlich nicht mehr, es schwindet alles dahin, dies in einem immer rasanteren Tempo.

Wir bekommen gesagt und eingetrichtert, daß Putin ein „Aggressor“ ist, während die wachen und noch nicht verblödeten Menschen hier überwiegend völlig anderer Meinung sind, … // hier bitte weiterlesen: http://www.lutzschaefer.com/index.php?id_kategorie=8&id_thema=281

Einerseits befinden wir uns in diesem Umbruch, der uns alle beschäftigt und die Befürchtung naheliegt, dass auch die guten alten Werte verloren gehen, andererseits aber gibt es Signale, dass gerade dem nicht so ist, sondern erst jetzt, dem, was wirklich richtig ist, eine Lebensbasis errichtet wird.

Die Signale in eine Richtung, die wir uns alle von Kindheit an erträumen, sind auch da und diese möchte ich hochhalten, nähren und jedem einzelnen Pflänzchen zum Wachstum verhelfen, bis es so stark wird, dass die Verworfenheit/ der Scheitan von selber gehen muss, da er für sein verderbliches Bestehen keine Nahrung mehr bekommt.

Dieser Prozess kann natürlich nicht von heute auf morgen gehen und ja, wir sind ungeduldig, weil es unerträglich ist so unwürdig das Dasein zu fristen. Jeder, der sich jedoch an der Änderung beteiligt, ist aktiv und fördernd dabei, was die Unerträglichkeit mindert und die Aussicht auf Besserung in den Vordergrund bringt. Es gibt keine andere Lösung auch nicht für den Einzelnen, als nur die, sich am Allgemeinen bewusst zu beteiligen und am Umstrukturierungsprozess mitzuarbeiten.

Wir befinden uns ganz offenbar am Kulminationspunkt, des Irrsinns und der Kriegstreiberei, wobei sich abzeichnet, dass beides nicht mehr weitergehen kann. Daher ist gerade JETZT der Zeitpunkt richtig, den Fokus auf das Leben das wir uns wünschen auszurichten, aber weiterhin wachsam zu bleiben, für immer, nicht nur vorübergehend.

Der Fehler der Vergangenheit war, dass die Masse der Menschheit auch freiwillig, die Verantwortung, die sie selber zu tragen gehabt hätten, an Regierungen abgegeben hat. Freilich ist die Enttäuschung sehr groß, feststellen zu müssen, dass diese das Vertrauen der Völker missbrauchten. Darauf gibt es nur eine Antwort, die ich diesmal nicht notieren will, Sie kennen diese bereits…

AnNijaTbé am 10.9.2014

Hier finden Sie Halt in vorbildlichen Projekten die bereits funktionieren:

vorbild-freude

Vorbild * Freude ~ Prefiguration * Joy

und wenn es für sie sehr wichtig ist sich weiterhin mit dem was falsch läuft zu beschäftigen, weil Sie es noch gar nicht wissen – dann gucken Sie mal da herein:

aktuelle Aktionen weltweit

Forderungskatalog für weltweite Änderungen

Friede (43)

Kreidfeuer

Der Athanasius-Bote ist ein traditionsorientiertes, FSSPX-freundliches Nachrichtenblatt, aus dessen jüngster Ausgabe Nr. 22 vom September 2014 ich einige Zeilen zitieren möchte.

In der Begrüßung schreibt Felix Bentz u. a.:

Jede Kultur hat am Ende eine Zerfallsphase, so war es auch bei den Griechen und bei den Römern. Sie können dies nachlesen in den Metamorphosen des Ovid.

Was wir heute erleben, geht allerdings über alles Bisherige hinaus. Wir sehen dies in der Politik, in der „Kultur“ und in der „Kunst“. Die Familie und die allgemeine Sittlichkeit sind auf einem bisher unbekannten Tiefstand angelangt. Dem Wahren, dem Guten und dem Schönen begegnet man nicht nur mit Unverständnis, sondern mit Haß. Die aber zum Widerstand besonders berufen wären, unsere Hirten, unsere Bischöfe sind Gefangene der Medien und der Gremien geworden. Sie haben sich mit dem Zeitgeist arrangiert und sie schweigen. …

Franz Kronbeck beschreibt unter dem Titel „Der alltägliche Seelenmord an…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.259 weitere Wörter

Hinterlasse einen Kommentar

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: