Bandherd Nr1 dieser Welt: Israel tut, was es am besten kann: Morden und Klauen

Danke Karl!

Israel tut, was es am besten kann: Morden und Klauen

Nicht genug damit, dass die Israelis schon hunderttausende Palästinenser ermordet haben, ihnen ihr Land, ihre Felder, ihr Wasser, ihre Häuser, ihre Bibliotheken und Kunstschätze – also so gut wie alles geraubt haben, jetzt machen sie sich daran, ihnen auch die Schätze unter der Erde zu klauen. Und die westliche Marionette, die sich jordanischer König nennt, schämt sich nicht im mindesten, an diesem dreckigen Geschäft teilzunehmen.
Man lese nur das Zitat weiter unten von dem sogenannten Verteidigungsminister Moshe Ya’alon, dass „die Einkünfte aus dem Gas nicht … dem verarmten palästinenschen Volk zugute kämen“. Da hat ganz plötzlich dieser Kriegsverbrecher Sorgen um das arme palästinensche Volk! Die erste Frage hier wäre ja, wer denn das Volk Palästinas „verarmt“ hat. Und da das so ist, wie die Israelis sagen, steckt man sich das Geld lieber selbst in die Tasche. Außerdem sagt das ein Mann, der auf einem Kriegsbudget von Dutzenden Milliarden Dollar sitzt (von den USA geschenkt!), modernste U-Boote, mit Atomwaffen ausgerüstet, von Deutschland geschenkt, und hunderte Atomwaffen im Arsenal (mit aus den USA und Frankreich geklauter Technologie gebaut) besitzt mit einer der größten Armeen der Welt, und der nicht einmal im Traum daran denkt, den eigenen Armen in Israel ein anständiges Leben zu sichern. Ein Mann eines der beiden Länder (Israel und USA), die ununterbrochen die Nachbarn und andere angreifen, gleichzeitig ewig heulen, dass sie selbst bedroht und angegriffen werden. Die Chutzpah der Regierungs-Mafia in Tel Aviv ist wahrlich grenzenlos.
Gaza-Elektrizität: ‚Feind des (jüdischen) Staates‘

Israel tut, was es am besten kann: Morden und Klauen

Julie Lévesque
6. September 2014
Artikel hier lesen: http://einarschlereth.blogspot.de/2014/09/israel-tut-was-es-am-besten-kann-morden.html

Tel Aviv 1930

Erste Siedlungen in Palästina (Foto um 1870)Palästina: erste jüdische Siedlungen der Neuzeit um 1870
1920_demontration_Palestine
1920 Demonstarion in Palästina

Decolonizing Israel


Sehr ausführlicher Bericht, interessant für Vertiefung der Kenntnisse zu Israel Palästina…  aber eigentlich geht es mir grad darum aufzuzeigen, dass Palästina, lange vor der Gründung Israels, bereits ein prosperierendes grünes Land war – schauen wir mal weiter…


Hintergrundinformationen,

Dokumente und Links zur

Geschichte Palästinas und Israels

800px-Soreg[1]Inschrift in griechischer Sprache auf einem Stein aus dem Tempelkomplex. Warnung an Nicht-Juden den Tempel zu betreten. Wikimedia Commons

Cartina_gerusaleme_periodo_crociate_1170[1]Schematischer Plan Jerusalems zur Kreuzfahrerzeit, ca. 1170. Wikimedia Commons



Auf der Suche nach Photos fand ich diese Seite – darauf sind einige Videos zusehen, die nur für starke Nerven zuträglich sind 😦

http://www.palaestina-portal.eu/Archiv/a180.htm

Ein schönes Video, das viele Fotos aus den Jahren 1896-1910 zeigen – Palästina hatte eine Kulur und auch ein Land – aber eine verderbliche Religion – wie alle Muslime, ebenso die Juden – damit lasse ich es gut sein mit der Fotosuche!

Palestinian wedding – Ramallah 1896-1910

رنة سويرة عرس فلسطيني رام الله


 

Hinterlasse einen Kommentar

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: