Bild der Woche 37

die-wahre-macht

Kant für Anfänger – Sophies Ausflug in die Philosophie

Immanuel Kant – Der Weltweise aus Königsberg

Kant, Sophie und der Kategorische Imperativ

https://www.br.de/mediathek/video/kant-sophie-und-der-kategorische-imperativ-ethik-und-pflicht-folge-15-av:5b69a5010e2fb40018db149b

  • ARD-alpha
  • 13.03.2017, 21:45 Uhr
  • 15 Min.

Sophie bereitet sich auf ein Referat über den kategorischen Imperativ vor – und trifft dabei Kant persönlich.

„Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne.“ Immanuel Kants Kategorischer Imperativ, 1788 entstanden, hat Gültigkeit bis heute. Nur: was sagt dieser Kategorische Imperativ aus? Was bedeutet er konkret für unser heutiges Leben? Fragen, mit denen sich auch die junge Philosophiestudentin Sophie auseinander setzten muss. Erstens arbeitet sie an einem Vortag über Kant und zweitens ist Sie verliebt – in einen verheirateten Mann. Darf sie diese Liebe leben oder sollte sie dem „obersten Prinzip der Moralität“ der Kantschen Philosophie folgen? Doch dann trifft sie jemanden, der ihr vielleicht weiterhelfen kann: Prof. Immanuel Kant höchstpersönlich. Die humorvolle fünfteilige Spielserie beschreitet einen außergewöhnlichen Weg, sich dem schwierigen Werk von Immanuel Kant zu nähern: anstatt über Kant zu reden, redet Sophie lieber mit dem schrulligen Professor aus Königsberg persönlich. „Kant, Sophie und der Kategorische Imperativ“ setzt sich dabei höchst unterhaltsam mit so komplexen Themen wie Ethik, Prinzipien, Vernunft, Moral, Liebe und vor allem: mit der Philosophie Immanuel Kants auseinander.

 

Amazing Flashmob – (Library Singing)

Visionäre Schotten auf der Überholspur – Ewig-Gestrige nur noch bei 49 Prozent

Danke Karl!

Mowitz

Die (Ä)liten Europas, an seinen Rändern und anderswo, würgen zur Zeit an einem heftigen Schluckauf. In einem rasanten Endspurt scheinen die Schotten die Wegweiser zu werden, von denen auch der Rest der Welt lernen könnte. Nämlich, dass die Macht nicht nur vom Volk ausgeht, sondern auch vom Volk angewandt werden kann. Und das nicht nur bei blutigen Revolutionen, sondern auch bei friedlichen Volksabstimmungen. So wie auf der Krim – und vielleicht bald auch im Osten der Ukraine oder Neurusslands. Was die westlichen (Ä)liten in Panikstimmung versetzt. Auf deutsch bedeutet „Elite“ etwas hochtrabend die „Auslese der Besten“, warum ich meine Schreibweise schon lange auf (Ä) umgestellt habe, um die sogenannten ‚Leistungsträger‘ der Gesellschaft dort anzusiedeln wo sie hingehören und welches Maß der Hochachtung ihnen wirklich gebührt. (Ä) wie kurz vor dem Kotzen, oder feiner ausgedrückt des Erbrechens, was auf dasselbe hinausläuft.  weiterlesen: http://principiis-obsta.blogspot.se/2014/09/visionare-schotten-auf-der-uberholspur.html

%d Bloggern gefällt das: