OSZE will Waffenruhe in der Ukraine überwachen

Die OSZE will nach der Waffenruhe zwischen der ukrainischen Armee und den Rebellen im Osten die Beobachtung ausbauen und hat sich bereit erklärt, die Einhaltung der Waffenruhe als neutraler Dritter zu überwachen. Bis zum Abend scheint die Waffenruhe vorerst zu halten.

weiterlesen: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/05/osze-will-beobachter-mission-in-der-ukraine-ausbauen/

Der ehemalige ukrainische Präsident Leonid Kutschma, Rebellenführer Alexander Zakharchenko, die OSZE-Gesandte Heidi Tagliavini, der russische Botschafter in der Ukraine, Mikhail Zurabov und der Rebellenführer Igor Plotnitsky bei der Bekanntgabe des Waffenstillstands in Minsk. (Foto: dpa)

Didier Burkhalter, Schweizer Bundespräsident und amtierender Vorsitzender der OSZE, will noch mehr Beobachter in die Ukraine entsenden. (Foto: dpa)

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  1. Arcturus

     /  6. September 2014

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

    Liken

    Antworten
  2. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

     /  6. September 2014
    Antworten
  3. LichtWerg

     /  6. September 2014

    Hat dies auf LichtWerg rebloggt.

    Liken

    Antworten

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: