Faschistischer Islam

Danke Karl W., ja, wie soll das weitergehen? Ich bin für ein Verbot des Islam in unseren Ländern, mit der Begründung, dass der Islam eine Staatsreligion ist und immer die Übernahme der Staaten verfolgt, in die er sich einnistet.


das ergebnis von toleranz, förderung der schrankenlosen einwanderung, massenhafter produktion von nachkommen und empörender asylpolitik wird auch in österreich – von deutschland gar nicht zu reden –  langsam deutlich

und ist von den EU hörigen leutchen – genannt regierung  nicht mehr gänzlich zu verleugnen – obwohl man propagandamäßig nichts unversucht läßt – insbesondere durch den ORF – das selbst geschaffene problem herunterzuspielen. die aushungerung des bundesheeres, dessen motivations- und disziplinären niedergang ist natürlich teil der strategie –  österreich und seine bevölkerung wehrlos zu machen


 

Abdel-Samad (42), als Student in Kairo Muslimbruder, kam 1995 nach Deutschland 

lesen sie den Artikel hier: http://kurier.at/politik/ausland/hamed-abdel-samad-faschistischer-islam-herr-ueber-leben-und-tod/81.207.850

Was wäre denn das Rezept gegen den IS?

Leider kommt man mit der klassischen Demokratie, mit Meinungsfreiheit, Verfassung, gegen diese Leute nicht weiter. Man muss diese Gruppen in Europa verbieten – wieso sind Nazi-Symbole verboten und IS-Symbole nicht? Man muss die Moscheen in Europa streng kontrollieren – wenn für den Dschihad geworben wird, wird sie geschlossen, Ende der Freiheit!

Und wie stoppt man den IS im Nahen Osten?

Wir brauchen einen neuen Churchill. Einen, der eine klare Position zum Faschismus hat, der weiß, dass Dialog und Appeasement nur zu noch wilderen Auswüchsen führt. Man braucht eine gemeinsame Linie, die Bewegung muss plattgebombt werden, und die, die zurückkommen, müssen schon am Flughafen als Mitglieder einer terroristischen Organisation verhaftet werden.

Der moderate Islam, wie geht der mit dem IS um?

Es gibt keinen moderaten Islam. Das ist eine Erfindung westlicher Islamwissenschaftler. Es gibt die spirituelle Dimension des Islam, das ist die Mehrheit der Muslime – aber die ist für mich irrelevant, weil sie nichts tut. Und innerhalb der politischen Dimension des Islam gibt es keine moderate Bewegung. Vergleicht man die Reaktion der Muslime auf die Opfer in Gaza und auf jene der IS in Syrien und im Irak, dann sieht man die Heuchelei der ach so moderaten Muslime: In Scharen gehen sie gegen das Töten in Gaza auf die Straße, – aber warum empfinden die Muslime nicht die gleiche Empathie gegenüber den Opfern des IS? Weil für uns Muslime offenbar nicht das Opfer entscheidend ist, sondern der Täter – und wenn der muslimisch ist, dann nehmen wir das hin.

(kurier) Erstellt am 21.08.2014, 06:00

Faschistischer Islam: „Herr über Leben und Tod“ Der muslimische Politologe Hamed Abdel-Samad über den Faschismus im Islam und warum es keinen moderaten Islam gibt.


Informieren Sie sich mehr über den Islam – die Muslime

Auch an der Multikulti Problematik kann heute kaum einer in Europa vorbeigehen

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  1. Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Es wäre zweckmäßig, wenn man genau über den faschistischen Islam informiert ist. Die Gefahren, welche vom ihm ausgehen, sind nicht zu unterschätzen!

    Liken

    Antworten
  2. cashca

     /  24. August 2014

    Richtig, die Gefahren die davon ausgehen, sollte niemand, weder die Bürger ,noch die Poltiker unterschätzen.
    Leider haben wir die Gefahren schon im Land, der faschistische Islam ist überall.
    Das sind diejenigen, die den Lauf der Islamisierung bestimmen, wie und wo er aktiv wird. Was unsere Politiker möglich machen, mit der massenhaften Zuwanderung von unqualifizierten Muslimen, die am Arbeitsmarkt nicht unterkommen, das wird ihnen später zum Verhängnis werden. Doch anscheinend sind sie wirklich zu dumm, das zu erkennen.
    Was das für Deutschland bedeutet, darüber hat noch kein verantwortlicher nachgedacht. Spätestens dann, wenn ihre Nachkommen Kopftücher tragen „MÜSSEN, “ weil der Islam mit seiner Mehrheit bestimmt, was zu tun ist, dann geht ihnen vielleicht ein Licht auf.
    Geht die Zuwanderung in diesem Tempo weiter, dann haben sie die Mehrheit bald erreicht. Was sie dann mit der deutschen Minderheit machen, das kann sich jeder ausmalen.
    Dann nichts wie weg, solange es noch geht.

    Liken

    Antworten

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: