Faschistischer Islam

Danke Karl W., ja, wie soll das weitergehen? Ich bin für ein Verbot des Islam in unseren Ländern, mit der Begründung, dass der Islam eine Staatsreligion ist und immer die Übernahme der Staaten verfolgt, in die er sich einnistet.


das ergebnis von toleranz, förderung der schrankenlosen einwanderung, massenhafter produktion von nachkommen und empörender asylpolitik wird auch in österreich – von deutschland gar nicht zu reden –  langsam deutlich

und ist von den EU hörigen leutchen – genannt regierung  nicht mehr gänzlich zu verleugnen – obwohl man propagandamäßig nichts unversucht läßt – insbesondere durch den ORF – das selbst geschaffene problem herunterzuspielen. die aushungerung des bundesheeres, dessen motivations- und disziplinären niedergang ist natürlich teil der strategie –  österreich und seine bevölkerung wehrlos zu machen


 

Abdel-Samad (42), als Student in Kairo Muslimbruder, kam 1995 nach Deutschland 

lesen sie den Artikel hier: http://kurier.at/politik/ausland/hamed-abdel-samad-faschistischer-islam-herr-ueber-leben-und-tod/81.207.850

Was wäre denn das Rezept gegen den IS?

Leider kommt man mit der klassischen Demokratie, mit Meinungsfreiheit, Verfassung, gegen diese Leute nicht weiter. Man muss diese Gruppen in Europa verbieten – wieso sind Nazi-Symbole verboten und IS-Symbole nicht? Man muss die Moscheen in Europa streng kontrollieren – wenn für den Dschihad geworben wird, wird sie geschlossen, Ende der Freiheit!

Und wie stoppt man den IS im Nahen Osten?

Wir brauchen einen neuen Churchill. Einen, der eine klare Position zum Faschismus hat, der weiß, dass Dialog und Appeasement nur zu noch wilderen Auswüchsen führt. Man braucht eine gemeinsame Linie, die Bewegung muss plattgebombt werden, und die, die zurückkommen, müssen schon am Flughafen als Mitglieder einer terroristischen Organisation verhaftet werden.

Der moderate Islam, wie geht der mit dem IS um?

Es gibt keinen moderaten Islam. Das ist eine Erfindung westlicher Islamwissenschaftler. Es gibt die spirituelle Dimension des Islam, das ist die Mehrheit der Muslime – aber die ist für mich irrelevant, weil sie nichts tut. Und innerhalb der politischen Dimension des Islam gibt es keine moderate Bewegung. Vergleicht man die Reaktion der Muslime auf die Opfer in Gaza und auf jene der IS in Syrien und im Irak, dann sieht man die Heuchelei der ach so moderaten Muslime: In Scharen gehen sie gegen das Töten in Gaza auf die Straße, – aber warum empfinden die Muslime nicht die gleiche Empathie gegenüber den Opfern des IS? Weil für uns Muslime offenbar nicht das Opfer entscheidend ist, sondern der Täter – und wenn der muslimisch ist, dann nehmen wir das hin.

(kurier) Erstellt am 21.08.2014, 06:00

Faschistischer Islam: „Herr über Leben und Tod“ Der muslimische Politologe Hamed Abdel-Samad über den Faschismus im Islam und warum es keinen moderaten Islam gibt.


Informieren Sie sich mehr über den Islam – die Muslime

Auch an der Multikulti Problematik kann heute kaum einer in Europa vorbeigehen

Protest gegen Gaza-Politik: Britische Außenstaatssekretärin Warsi tritt zurück

Danke Lorinata!

Staatssekretärin Sayeeda Warsi: "Mit tiefem Bedauern"

REUTERS

Staatssekretärin Sayeeda Warsi: „Mit tiefem Bedauern“

Sie kann die Gaza-Politik ihres Landes nicht länger unterstützen: Sayeeda Warsi, Staatssekretärin im britischen Außenministerium, gab ihren Rückzug bekannt – aus Protest gegen die eigene Regierung.  weiterlesen: http://www.spiegel.de/politik/ausland/britische-gaza-politik-staatsministerin-warsi-tritt-zurueck-a-984499.html

Anfrage von Frau Renate Sturm an den Bundespräsident Heinz Fischer – wieso ist Österreich ein Firma? „Überraschende Antwort darauf“

Danke Joe, dass du dran bleibst!

no-ja-fischer-heinz lügt

Liebe Freunde,

die beigelegte Korrespondenz von Frau Renate Sturm mit Österreichs Bundesgeschäftsführer Fischer wird euch interessieren.

Frau Sturm stellt Fischer eine Fülle von präzisen Frage. In seiner flapsigen Antwort, welche die ernsthaften Bedenken der Fragestellerin einfach ignoriert, stellt er hingegen unwahre Behauptungen auf:

  1. Er verneint – die Umwandlung der Republik in eine Firma – was gar nicht gefragt war!

Tatsache ist, dass sich die Republik als Firma mit ihm als Hauptverantwortlichem (Geschäftsführer) dem internationalen Handelsrecht UCC unterworfen hat – und nur nebenher, eine durch die EU zunehmend ausgehöhlte, staatliche Identität hat.

  1. Seine korrekte Nennung als Hauptverantwortlicher der Firma „Republik Österreich“ streitet er als „falsche Bemerkung einer privaten Webseite“ rundweg ab!

Tatsache ist weiters, dass die Firma „Republik Österreich“ die Suchabfrage bei UKIP unterbinden ließ, um das Wissen um ihre Firmenidentität zu unterdrücken!

Vielleicht habt ihr Lust draus was zu machen.

Viel Spaß dabei

Joe Ofenböck


Bezugnehmend auf diesen Artikel – weitere Vorgänge:

Die “Republik Österreich” hat aufgehört als souveräner Staat zu existieren – verkauft von Herrn Heinz Fischer

Zu den Suchfunktionen, die nach wie vor funktionieren aber nicht mehr so einfach sind – auch die DUNS NR. 301411641 von Österreich ist unverändert.

Abfrage zu Einträgen der Firmen auch zu deinen Personen…


Hier also ein weiteres Schreiben an den Bundespräsidenten von Österreich – oder ist er der Firmeninhaber von Österreich – daher der am besten „besoldete“ Präsident der Welt?

//Präsidentengehälter im internationalen Vergleich

* Österreichische Bundespräsident Heinz Fischer: € 22.848 monatlich x 14. (Das ergibt ein Jahresbrutto Einkommen von € 319.872.)
* US-Präsident Barack Obama: 400.000 US-Dollar im Jahr, das sind 285.600 Euro im Jahr
* Französischer Präsident Francois Hollande: € 13.300 monatlich x 12. (Das ergibt ein Jahresbrutto Einkommen von € 156.000.
* Der russische Präsident (Medwedew und jetzt wieder Vladimir Putin) verdient 92.000 Euro im Jahr.

mehr dazu hier: http://wissenschaft3000.wordpress.com/2012/09/14/kommt-eine-wahrungsreform/

—————-

Hier das Schreiben von Frau Renate Sturm

Herrn

Heinz Fischer

Präsidentschaftskanzlei

Ballhausplatz 2

A-1010 WIEN                                                                                   Thalgau, am 2014-08-11

 

Im Gespräch mit Freunden habe ich erfahren, dass die Republik Österreich eine eingetragene Firma sein soll. Ein Suchaufruf, durchgeführt im Juni 2014 nach „Republik Österreich“ im UPIK Firmenregister von Dun & Bradstreet bestätigte dieses Gerücht

Eingetragener Firmenname Republik Österreich
D-U-N-S® Nummer 301411641
Geschäftssitz 2 Ballhausplatz
1010 Wien
Austria
Ländercode 040
Tel. Nr. 153 1150
Name Hauptverantwortlicher Heinz Fischer
Tätigkeit (SIC) 9199

 

Heute habe ich neuerlich einen Suchaufruf gestartet und mit Erstaunen festgestellt, dass selbst die Eingabe aller Parameter kein Ergebnis gebracht hat. Eines von beiden Suchergebnissen muss also falsch sein.

Ich ersuche Sie – als oberste Instanz Österreichs – deshalb  klarzustellen, welche der drei folgenden Annahmen zutreffen muss:

Der Firmeneintrag vom Juni 2014 ist inkorrekt. Die Republik Österreich ist keine Firma im Sinne des internationalen Handelsrechts. In diesem Fall ersuche ich Sie mir mitzuteilen, wie Sie als Bundespräsident der Republik Österreich gegen die  Anmaßung von Dun & Bradstreet vorgehen, respektive vorgehen werden.

Der Eintrag vom Juni ist tatsächlich korrekt, Österreich ist tatsächlich als Firma im Sinne des internationalen Handlesrechts registriert.  In diesem Fall ersuche ich sie dringen untersuchen zu lassen, wer die regelwidrige Manipulation der Abfragemaske im Fall der Firma „Republik Österreich“ zu verantworten hat?

Unabhängig davon, wer die Anfrage manipuliert hat, stellt dann diese Manipulation nicht eine wesentliche Verletzung der Gleichbehandlungsregeln dar, nach denen es jeder österreichischen Firma frei stünde, ihre Eintragung unter Hinweis auf die Ungleichbehandlung der Firma „Republik Österreich“ im Register zu verweigern ?

Bei Ihrer Angelobung haben Sie doch sinngemäß versprochen, Ihr Bestes zu geben zum Wohle der Menschen in diesem Lande und sie vor Schaden zu bewahren.

Damit haben Sie freiwillig eine große Verantwortung übernommen.

Sollte sich herausstellen dass Österreich nun tatsächlich eine Firma im Sinne des internationalen Handelsrechtes ist, so verunsichert und beunruhigt mich diese Tatsache und wirft für mich nun viele Fragen auf:

 

  • Was hat das für Folgen und Auswirkungen auf uns Menschen die wir hier wohnen und unsere Steuern bezahlen müssen?
  • Sind dann die Finanzämter Justiz mit Polizei usw.  auch nur noch Firmen?
  • Warum müssen wir dann Steuern bezahlen, an eine Firma ?????????????
  • Sind wir dann überhaupt noch ein souveräner Staat, oder haben wir als Staat  aufgehört zu existieren?
  • Schützt dann die Justiz nur noch die Firma bzw. diejenigen die hinter der Firma wirken und nicht mehr uns Menschen?
  • Wie kann ein souveräner Staat wie Österreich mit einem Staatsvertrag eine Firma sein?
  • Wenn die Republik Österreich nun eine Firma ist  wem gehört dann diese Firma ?
  • Mit wem macht diese Firma Geschäfte?
  • Wie wird diese Firma bewertet?
  • Sind wir Menschen der Wert dieser Firma? Dann wären wir Sklaven und Sklaverei ist  verboten und ein Verbrechen gegen die Menschenrechte.
  • Warum braucht eine Firma einen Bundespräsidenten und Politiker normal braucht eine Firma oder GMBH Gesellschafter und Geschäftsführer.Jede Firma und natürlich auch GMBH braucht einen oder mehrere Verantwortliche, das kann doch unter keinen Umständen ein Politiker sein, denn Politiker haben die Möglichkeit sich ihre eigenen Gesetzte zu machen, damit sie für eventuelle Fehlentscheidungen und Schaden den sie anrichten nicht zur Verantwortung gezogen werden können, nur ein Beispiel HYPO- Krimi.
  • Wie kann man eine Republik Österreich in einer Demokratie-  ohne ein Volksbegehren und überhaupt klammheimlich in eine Firma umwandeln?
  • Haben  dadurch die politischen Verantwortlichen der Republik durch die Unterwerfung unter das internationale Handeslrecht UCC- wie es aus dem Juni Suchergebnis hervorzugehen erscheint dadurch ihren Amtseid auf die Verfassung gebrochen?

Mit diesem Hintergrund würde nun auch verständlich warum das Freihandelsabkommen mit Amerika, das für uns Menschen verheerende Auswirkungen haben kann klammheimlich hinter verschlossenen Türen ohne Rücksichtname auf unsere Interessen durchgezogen werden  wird und alle unsere Politiker dazu schweigen.

Ist damit sichergestellt, dass nur noch große Unternehmen die wir zum Teil gar nicht kennen, ich bezeichne sie als Hochfinanz über uns Menschen und dazu zähle ich auch die Politiker entscheiden?

Warum muss denn bei uns in der Regierung und auch bei diesem Freihandelsabkommen alles so geheim ablaufen- da kann doch dann was nicht stimmen- oder?

Ich bin sehr beunruhigt Herr Dr. Fischer, denn wenn das stimmt, würde es doch bedeuten dass wir jetzt schon  wie es sich ja durch die EU zeigt in einer Wirtschafts und Banken- Diktatur leben, die alles beherrscht.

Das was die Politiker zu tun haben, was die Medien schreiben dürfen, wie sich die Justiz zu verhalten hat, gegen wen die Justiz vorgehen darf usw. usw., vielleicht in Zukunft auch noch was wir denken dürfen!!!!

„ Die, die Ihr wählt haben nichts zu entscheiden, entscheiden tun ganz andere !!!! „

Herr Dr.Fischer ich bin noch ein Kriegsmodell, ich habe die ganze Entwicklung bis jetzt miterlebt,  die Schrecken, das Leid die Armut des  2. Weltkriegs, ich habe das wirtschaftliche Elend und den enormen Fleiß meiner Eltern für den Wiederaufbau, nicht nur miterlebt sondern auch noch unter sehr schwierigen Bedingungen weitergeführt,  ich habe Kinder und Enkelkinder die ich  liebe .
Herr Dr. Fischer „ ICH BIB ZU TIEFST BEUNRUHIGT“ und erwarte Ihre Stellungsnahme und Beantwortung meiner vieler Fragen und bitte bedenken Sie “ Wir sitzen alle im gleichen BOOT „

Beilage: Ausdruck des Juni-Suchergebnisses.

Mit freundlichen Grüssen

Renate Sturm
Seestrasse 11
5303 Thalgau

 

Diese Dokumentation ist bereits auch hier veröffentlicht. http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php?id=1327 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Österreich Werbung: #stolzdrauf… kann man nicht sein, da es sich hier um eine falsche Auslegung der Grundfreiheiten handelt!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

%d Bloggern gefällt das: