Hitler warnt Putin – AnNijaTbé ruft zur Besinnung auf!

„…Präsident Wladimir Putin,

…Ich habe lange Ihre Kraft und Ausdauer bewundert, unter den internationalen Judenoligarchen in Russland aufzuräumen. Die Rettung des christlichen Russlands vor diesem Haufen morbider Gangster erinnert mich so sehr an meinen eigenen Triumph in den 1930ern.

…Die Parallelen zwischen uns sind in der Tat bemerkenswert, sowohl bei unseren jeweiligen Leistungen und, wie ich fürchte, auch bei unseren Fehlern. Ich schreibe diesen Brief als eine historische Warnung vom einen ehrenwerten Patrioten zum anderen. Wiederholen Sie nicht meinen Fehler zu glauben, dass man jemals rational mit den verschworenen Agenten von Satans Schergen umgehen kann.

weiterlesen: https://lupocattivoblog.com/2014/07/07/hitler-warnt-putin/

Original: „Hitler warns Putin“ – Quelle: Tomatobubble – Aus dem Englischen übersetzt von Lars Quinnell am 06.07.2014

~~~~~

Liebe Besucher auf w3000 – Liebe Freunde!

Dieses Schreiben beeindruckt mich, muss ich gestehen. Weitestgehend schließe ich mich der Ansicht von Maria Lourdes an. Ja, es sind brisante Einzelheiten in diesem Brief 🙂

Was die Empfehlung an Putin in diesem Schreiben anbelangt, bin ich zunächst hin und her gerissen, zumal es uns auch an geheimdienstlichen Informationen über den Rüstungsstand der Fronten fehlt, ist das jedoch das Maßgebliche oder eine ganz andere Haltung, eine ethische richtige Haltung und Handlung?

Wäre Russland der ganz große Papa, der die Macht hat die unartigen Kinder zur Räson zu bringen und zwar unter Vermeidung von Blutvergießens der Unschuldigen, dann sollte diese Macht dem bösen Treiben auf der Welt ein Ende setzen. Doch von dieser Traumvorstellung kann man leider nicht ausgehen, daher muss man warten bis sich das Spiel aus sich selbst heraus erschöpft hat, indem das Bewusstsein täglich wächst und die maßgeblichen Leute, wie Militärs eben nicht mehr mitspielen.

Jeder der einer Gefahr gewahr wird, muss diese offenlegen, für den Frieden!

Jeder der sich an der Produktion von Drohnen und Kampfrobotern beteiligt, vernichtet sein eigenes Wohlergehen, denn dieses gilt über die irdischen Grenzen hinweg.

Ethisch sage ich ganz klar nein zu jedweder Eröffnung eines offenen Krieges und zu jedwedem Angriffskrieg, der hier allerdings empfohlen wird, damit würde sich die Prophezeiung von Irlmaier erfüllen und es wäre eine misslungene Prophezeiung gewesen, denn man sollte daraus lernen, statt zu tun was sie, als zu befürchten, besagt. Außerdem meint diese Prophezeiung ganz klar, dass Russland verlieren würde. Offenbar wären die „Vogelschwärme“ Drohnen, die über Deutschland herabgelassen werden würden, man würde damit den Himmel mit Chemie total vergiften, was auch das AUS der Landwirtschaft für unbestimmte Zeit bedeuten würde. 3 Tage darf man nicht aus dem Haus gehen, wenn man diese Gifte überleben will, die Fenster und Türen müssten verklebt werden, damit das giftige Zeugs nicht durch die Ritzen in die Wohnungen gelangen kann…

Wenn etwas vernichtet gehört, dann sind das diese Szenarien und die dafür geschaffenen Werkzeuge, welche der TOTAL-Vernichtung gelten und nicht dem Frieden und der Freiheit.

Jetzt wo ich diese Worte ausgesprochen habe, komme ich zur Überzeugung, dass nicht das was „Hitler“ in diesem Brief schreibt sein Fehler war, sondern die Allianz mit diesen Mächten generell. Hitler hätte kein Geld nehmen dürfen, sich in keiner Weise von USA und England unterstützen lassen dürfen, dann hätte es höchsten einen Verteidigungskrieg gegeben, wenn diese das Deutsche Reich angegriffen hätten. Wer sich mit Satan ins Bett legt erntet Verderbnis und ewige Verdammnis, so er nicht dazu imstande ist sich aus diesem tödlichen Liebeskuss wieder zu lösen.

Der Unterschied zu dem was war und auf die nun beschriebenen Weise sein hätte können, so Hitler keinen Angriffskrieg geführt hätte wäre der, dass die Deutschen Völker nicht desavouiert werden könnten, dass man keinen Trick anwenden könnte und für alle, die heute durch LÜGEN blind gemacht sind, es ganz klar wäre, wer der Aggressor ist und wer welche Absicht verfolgt.

Die Juden müssten nicht nochmals über den Jordan gehen, heißt nochmals von den eigenen Leuten, vor allem aber von den Zionisten, für eine Neue Welt-Ordnung geopfert werden, in der es EINE Weltregierung, EINE Religion und sonst nur Sklaven gibt…

Hitler war ganz klar auch größenwahnsinnig, nur durch die fehlende Demut, konnte es so weit kommen, dass ein schrecklicher und unfairer Krieg wütete, der nachhaltige Schäden verursachte, an denen wir noch heute knabbern. Wie kommen eigentlich unsere Kinder und Kindeskinder dazu, diese Suppe auslöffeln zu müssen????

Die Liebe sagt, dass jede Nation für sich verantwortlich ist und diese unter allen Umständen zu verteidigen und zu schützen hat. Der Respekt besagt, dass man unter keinen Umständen die Grenzen anderer ohne Erlaubnis übertreten darf. Die Ehre sagt, dass jedem gegeben werden muss was er für ein würdiges Dasein braucht.

Fazit: Ich bleibe bei meinem Standpunkt, dass nur jene das Spiel verlieren werden, die einen Angriffskrieg führen, daher die Liebe, Ehre und Respekt verletzen. Putin darf daher keinesfalls das tun, was dieser „neugeborene Hitler“ meint, sondern muss seine Grenzen verstärkt schützen, alle jene eingeschlossen, die durch Abstimmung sich souverän erklärten, wie die Krim, Lugansk, Smolensk, denn die Bürger (Einwohner) dieser Länder haben es so bestimmt.

So „nebenbei“ gesagt müsste es jedoch in Wahrheit so sein, dass die Krim, Lugansk und Smolensk von der Weltbevölkerung in ihrer Souveränität unterstützt und anerkannt werden müssten. Dazu rufe ich hier nun mal auf. Alle bewussten Nationen dieser Welt mögen die Krim, Lugansk und Smolensk, als souveräne Nationen anerkennen.

Vor allem aber, wünsche ich mir Besinnung – es reicht jetzt – daher ist eine klare Haltung nötig und natürlich wünsche ich mir Frieden und Freiheit für alle.

Absolut abzulehnen ist der Plan für die NWO – es ist ein satanischer Plan, der die Welt zerstört, möglicherweise für immer vernichtet.

In Liebe, Ehre und Respekt

©AnNijaTbé: am 14.7.2014

 

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Karl

     /  14. Juli 2014

    Liebe AnNijaTbé
    Mein Kommentar sei mir erlaubt.

    Wenn es nicht wirklich sehr Ernst um das Schicksal der Menschheit und er Welt bestellt wäre, würde ich sagen: Wunderbar wie du den Brief kommentiert hast und ich wünsche mir aber von allen Militärs dieselben Einsichten wie du sie hast.

    In einem durch nichts zu kontrollierenden Krieg mit Russland, mit den heutigen Mitteln geführt wird es keine Sieger geben, sondern eine Welt ohne Menschen und Tiere.

    Die eingebildete elektronische Überlegenheit zu Wasser, auf der Erde, in der Luft und im Bereich der Erdumlaufbahnen der Satelliten ist der Pferdefuß.

    Was soll es für einige Wenige sich in Bunkern zu schützen, denn Beweis in unterirdischen Anlagen ungeschoren davon zu kommen kann niemand erbringen.

    Und eine vergiftete und zerstörte Welt nützt auch den Satansjüngern nicht.

    Die Lüge gehört zu Satan und diese Gruppe die keinen Glauben hat, wird wohl nicht plötzlich Satan glauben, nach dem die Lüge Teil seiner Wesenheit ist.

    Und auch die Verantwortlichen für Mütterchen Russland sollen sich auf ihr Volk besinnen.

    Ich wünsche mir auch, dass dein Aufruf auf der ganzen Welt gehört wird.

    Karl
    P.S. Eine ganz bescheidene Frage: Wer bist du eigentlich wirklich?

    Gefällt mir

    Antworten

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: