Schweden schafft Bargeld ganz ab – dabei darf man nicht mitspielen – verwenden Sie unbedingt Bargeld!

Diese Meldung kam bereits im Vorjahr – siehe Datum – in Österreich lebt diese Meldung durch den aktuellen Bericht von Tassilo Walentin in der Kronenzeitung auf.

Auch bei uns geht der Trend in diese Richtung.

Es ist ein altes Vorhaben, welche mit der Erfindung der Kreditkarte einhergeht. Man darf dabei keinesfalls mitspielen! Lesen Sie bitte den Beitrag von Andreas Popp, er weiß wovon er redet – auch das unten angehängte Video ist unbedingt wichtig!!!

AnNijaTbé am 2.6.2014


!!Bargeld ist das einzige gesetzliche Zahlungsmittel!!


 BARGELDLOS


 Schweden: Bargeldverbot

01.04.2013

Schwedische Banken stellen den Bargelddienst in den Filialen ein. Kreditkarten sollen das Zahlen sicherer machen. Mit großem Propagandaaufwand wird der bargeldlose Verkehr schmackhaft gemacht. Schweden dient als Vorreiter des totalen bargeldlosen Überwachungsstaates.

von Andreas Popp

Ein weiterer Baustein der generalstabsmäßigen Freiheitsberaubung der Menschen ist die Abschaffung des Bargeldes. Mit diesem echten Terroranschlag gegen die Völker durch das herrschende Finanzsystem wird offenbar ein Gang höher geschaltet in der angestrebten Neuordnung der Welt.

Mit großem Propagandaaufwand wird der bargeldlose Verkehr nach außen getragen, während man alle Kritiker mit dem Verdacht zu belegen versucht, sie hätten wohl etwas zu verbergen. Schweden dient hier als Vorreiter dieser Verwerfung. Selbst schwedische Polizei-Repräsentanten oberster Liga lassen sich offenbar vor den Karren spannen. Die Abschaffung des Bargelds würde die Kriminalitätsrate senken und das Leben auf der Straße wäre sicherer.

Die Gefahr: Wer in Zukunft nicht mehr im Interesse des Wahnsinns spurt, wird durch ein einfaches Abschneiden vom Zahlungsverkehr in seiner Existenz zerstört. Dass wir uns längst nicht mehr in einem Rechtsstaat bewegen, ist inzwischen vielen klar geworden.

George Orwell hat mit seinem Roman „1984″ schon damals unsere Zukunft vorausgesagt. Die totale Kontrolle der Menschen wird angestrebt, dafür ist jeder erfundene Vorwand recht, ob er nun Massenvernichtungswaffen, Pandemien, Klimakatastrophe oder Terrorismus heißt.

Die anvisierte Abschaffung des Bargeldes macht alle Menschen völlig abhängig von den Vorgaben der Machtsysteme und ihrer ausführenden Politiker. Man könnte den ersten Schritt einleiten, indem man in bestimmten Kaufhausketten oder anderen Unternehmen nur noch Kreditkarten akzeptiert. Man wird Ihnen dann sagen: „Sie haben natürlich die freie Wahl, wie Sie zukünftig Ihre Rechnung begleichen wollen, aber Lidl, Rewe, Edeka und Aldi haben sich entschieden, nur noch mit Karten bezahlt zu werden, ach ja und Ihr Vermieter übrigens auch…“ Hier wird deutlich, dass ich irgendwann gezwungen werde, diesem System beizutreten. Man erklärt uns natürlich gebetsmühlenartig, dass der Datenschutz ganz sicher gewährleistet sei… Wie kann man einer solchen Propaganda überhaupt noch glauben?

Einige „Schlafmenschen“ argumentieren sogar mit den Worten: „Sollen Die doch machen was sie wollen, denn ich habe ja nichts zu verbergen…“ Diese primitive Denkstruktur entspricht ungefähr demjenigen, der behauptet: „Wer nicht zum Wählen geht, darf sich auch nicht beschweren, wenn es schlecht läuft.“

Mit der Einführung eines rein bargeldlosen Zahlungsverkehrs würde vor allem aber ein gigantisches Problem der Banken gelöst werden, deren Machenschaften kurz davor sind, allgemein bekannt zu werden: „Die Geldschöpfung aus dem Nichts.“ Eine Abschaffung des Bargeldes würde diese akute Konkursgefahr für die Banken eliminieren, weil niemand mehr Geld abheben könnte. Außerdem wäre es möglich, Querulanten, Miesmachern und nonkonformen Geistern das Handwerk zu legen. Willkommen in „1984″. Der große Bruder wartet offensichtlich schon darauf, uns endlich zu behandeln.

www.wissensmanufaktur.net


aktuelle Aktionen weltweit

Bargeldverbot in Dänemark?

Frankreich plant Bargeldverbot

Die erste richtige Massnahme zur Veränderung der globalen Zustände

Eugen Drewermann – Die Macht des Geldes – bitte unbedingt anhören!

Armut und Hunger werden gemacht ~ jeder ist aufgerufen das zu beenden!


 

Bargeld-Verbot Der Anfang vom Ende des einzig gesetzl. Zahlungsmittels

Kredit-Klemme: Die Billionen der EZB landen bei einer kleinen Finanz-Elite

Die EZB wird immer mehr zum Gefangenen ihrer eigenen Niedrigzins-Politik. Trotz des massiven Gelddruckens herrscht in Europa eine Kredit-Klemme. Wohin aber gehen die Billionen? Netzwerk-Analysen zeigen: Die Profiteure sind einige wenige große Unternehmen der global agierenden Finanz-Industrie. Je mehr Geld in den Markt gepumpt wird, umso massiver ist die Umverteilung von unten nach oben.

Durch globale Netzwerk-Effekte gehen die Billionen, die die Zentralbanken drucken, an einige wenige globale Finanzinstitutionen. Eine massive Umverteilung des Reichtums ist die Folge. (Foto: dpa)

Durch globale Netzwerk-Effekte gehen die Billionen, die die Zentralbanken drucken, an einige wenige globale Finanzinstitutionen. Eine massive Umverteilung des Reichtums ist die Folge. (Foto: dpa)

Sorge um die EU: Angela Merkel will Francois Hollande retten

Angela Merkel ist in großer Sorge um die Stabilität der EU und will die Franzosen über den Nationalstolz wieder für die EU begeistern. Zwar hat sich Angela Merkel erstmals für Juncker als EU-Kommissionspräsidenten ausgesprochen. Doch im Hintergrund wird heftig nach Alternativen gesucht.

Wir sind nur noch so weit vom Crash entfernt: Angela Merkel will Francois Hollande helfen, damit Frankreich die EU nicht in den Abgrund reißt. (Foto: dpa)

Wir sind nur noch so weit vom Crash entfernt: Angela Merkel will Francois Hollande helfen, damit Frankreich die EU nicht in den Abgrund reißt. (Foto: dpa)

%d Bloggern gefällt das: