Dr. Daniele Ganser – Die Terroranschläge vom 11. September 2001 und die Folgen

Gesichter von 9-11 – aufdass sie niemals vergessen werden!

Diese Diashow benötigt JavaScript.


[2012] Dr. Daniele Ganser – Die Terroranschläge vom 11. September 2001 und die Folgen

Veröffentlicht am 29.03.2014

Vortrag von Dr. Daniele Ganser 7. Sept. 2012 in Thun, Schweiz

Dr. Daniele Ganser ist Schweizer Friedensforscher, Historiker und Leiter des Swiss Institute for Peace and Energy Research (SIPER) in Basel. Daniele Ganser ist einer der wenigen Wissenschaftler, der sich mit der historischen Erforschungen von 9/11 beschäftigt. Er publizierte auch zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001. 2008 erschien sein Buch „NATO Geheimarmeen in Europa. Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung“ Zitat: „Beweisen kann man bis heute nur, dass die weltweite Öffentlichkeit über die Terroranschläge vom 11. September getäuscht wurde. Die Information war damals am TV und in Zeitungen sehr einseitig und unvollständig, das kann die historische Forschung heute ganz klar zeigen. Damit steht aber noch nicht fest, was wirklich geschehen ist. Wir wissen nur: Wir wurden angelogen und schlecht informiert. das hinterlässt ein unangenehmes Gefühl. Denn natürlich sollte man die Wahrheit über 9/11 herausfinden, aber ich denke das wird schwierig.“

Weitere Videos mit Dr. Daniele Ganser in unserem Kanal:
http://www.youtube.com/playlist?list=…

Weitere Informationen:
http://www.danieleganser.ch
http://www.siper.ch

KenFM im Gespräch mit: Dr. Daniele Ganser (Teil 2: NATO-Terror, 9/11, Ausblick und Lösungsansätze)


 Lindsey Williams – es gibt keine Energie-Krise – no Peak Oil


Meine Vernunft sagt mir das folgendes die Wahrheit sein dürfte:

Ich verfolgte 9-11 vom ersten Moment an – auf w3000 habe ich dazu insgesamt 44 Beiträge gepostet. https://wissenschaft3000.wordpress.com/category/911/

Meine Klarheit dazu sieht so aus:
1) Es war ein inside job – ganz klar!

2) Es gab niemals ein Flugzeug, das irgendwo hinein folg, auch nicht ins Pentagon. Es waren vorbereitete Videos für Mainstream, mit Flugzeugmontage. Die allerersten Berichte sagen, dass keiner ein Flugzeug sah!!!

3) Ins Pentagon flog eine Cruise Missile – da hat sich doch die Außenministerin Condoleezza Rice so einen schönen Versprecher geliefert 🙂 – eilig hat man auch verräterische Trümmer eingesammelt.

4) Die Türme waren mittels 150 Kilotonnen Atombomben abgetragen worden – diese wurden bereits beim Bau der Türme 77 Meter unter der Oberfläche und 50 Meter unter den Türmen verankert worden, genau für diesen Zweck.
Diese sogenannte 3. Wahrheit ist für mich immer schon die einzige Wahrheit – Dimitri Khalezov erklärt es ganz genau mit allen Details. Nur eine Atombombe hat die Kraft jegliches Material zu Staub zu pulverisieren und unterirdisches Gestein zu verglasen. Dimitri erklärt, dass man danach sogar noch die ursprüngliche Form erkennen könne, doch wenn man diese berührt, zerfällt sie zu mikroskopisch kleinen Staubpartikel (Feinstaub). 150 Kilotonnen Atombomben waren das Maximum das für die Abtragung von Gebäuden erlaubt wurde, diese reichen für 400 Meter Demolition oberhalb, daher blieb auch ein Teil der 417 Meter hohen Türme als Skelett erhalten. 27 Meter tief in die Erde hinein reichte das unterste Stockwerk der Zwillingstürme. Dadurch, dass Granitgestein die Bombe umgab, richtete sich die Demolitionkraft nach oben in die Türme, deren Staub in die unterirdische Aushöhlung fiel, siehe Turm 7 – er verschwand im Erdboden!!! Ground Zero http://de.wikipedia.org/wiki/Ground_Zero – bezeichnet eigentlich schon die Wahrheit.

5) Ja und Nanotermite war auch im Spiel – für die obersten Stockwerke für die, die Atombombe nicht ausreichte, daher auch ein kleines Stahlgerüst übrig blieb, da wurde auch noch Nanotermite angebracht – vermutlich aber nur zur Ablenkung. Wo das angebliche Flugzeug ins Gebäude flog, hatte man monatelang zuvor in dem bereits unbewohnten Stockwerk Sprengungen angebracht, diese wurden zuerst gezündet und kurz danach die Atombombe gezündet. Von mehreren Explosionen haben ganz viele Zeugen berichtet.

6) Es lauert also weitere Gefahr, denn unter allen Hochhäusern dieser Zeit wurden Atombomben zum Abtragen der Gebäude darunter verankert. Will man solch ein Gebäude abtragen, müsste man also, um die Umgebung nicht zu schädigen mit Wasserwerfern das Gebäude nahtlos besprühen, solange bis es komplett abgetragen ist und nicht mehr staubt. Danach für mindestens 3 Jahre sichern, da immer noch Radioaktivität austreten könnte.

Der Betrug ist inzwischen offenkundig und die Verantwortlichen sollten endlich vor ein Gericht gebracht werden!

Lg AnNijaTbé

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  1. Hat dies auf lotharhschulte rebloggt.

    Liken

    Antwort
  2. Danke, der Artikel ist sehr spannend!!!

    Liken

    Antwort
  3. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

     /  2. Juni 2014
    Antwort

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: