SUPERCOMPUTER – Die Maschine übernimmt das Denken

Danke Helmut, diese Entwicklung ist faszinierend und beängstigend gleichzeitig!
Höher entwickelte außerirdische Kulturen, haben angeblich Computer, die sich bereits selber weiter entwickeln!
Allerdings übernimmt die Maschine niemals das Denken der Menschen…

Die Maschine übernimmt das Denken

Der Kasten des Superrechners schirmt die Technik vor der Umwelt ab.
Der Kasten des Superrechners schirmt die Technik vor der Umwelt ab.Foto: D-wave

Nicht nur die NSA legt ihre Hoffnungen auf die Entwicklung eines Supercomputers. Auch Google und die Nasa beginnen jetzt ein bahnbrechendes Projekt. Mit einem Quantencomputer, der 3.600 Mal schneller ist als herkömmliche Rechner, wollen sie Grundfragen der Menschheit beantworten.

Google und Nasa sind auf den ersten Blick verschieden. Der Internetkonzern leuchtet mit seinen Algorithmen und Google-Earth-Programmen die kleinsten Winkel der Erde aus. Und die Weltraumbehörde durchforstet mit ihren Satelliten und Sonden weit entlegene Galaxien des Universums. Doch sie ergänzen einander perfekt; Google und Nasa beteiligen sich an einem bahnbrechenden Projekt. Mit einem Quantencomputer sollen Rechenleistungen um ein Vielfaches beschleunigt werden – und bisher unmögliche Operationen möglich werden.

Auch die NSA hat Interesse

Nach Informationen der Washington Post soll auch die NSA an einem Quantencomputer arbeiten. Dass der US-Geheimdienst ein Interesse an Quantentechnik hat, ist nicht neu. Die NSA finanziert seit Jahren das Joint Quantum Institute, das an die University of Maryland angegliedert ist. NSA-Chef Keith Alexander prophezeite, dass die Quantentechnik die nachrichtendienstliche Überwachung in ein neues Zeitalter katapultieren werde.

Schon 1985 hatte der israelisch-britische Physiker David Deutsch die Idee, einen Quantencomputer zu bauen. Das Außergewöhnliche an so einer Maschine ist, dass sie nicht wie jeder normale PC den Gesetzen der einfachen Physik gehorcht, sondern der Logik der Quantenphysik folgt. Auf Grundlage der Quantenmechanik können spezielle Aufgaben schneller gelöst werden als mit herkömmlichen Rechnern.

Ein handelsüblicher Computer speichert Informationen in Transistoren. Jedes „Teilchen“ besitzt einen Wert von 0 oder 1. Ein Quantencomputer transzendiert diese binäre Logik, indem er Informationen in sogenannten Qubits (Quantenbits) speichert – das sind Arrangements von Ionen oder Atomen, die mit Lasern und elektrischen Feldern im Hochvakuum gefangen und gezielt verändert werden.

weiterlesen:  http://www.berliner-zeitung.de/wissen/supercomputer-die-maschine-uebernimmt-das-denken,10808894,25807018.html

%d Bloggern gefällt das: