Jesus und die Armen

JESUS UND DIE ARMEN

Du bist gestorben, lieber Bruder Christ, Wo aber sind die, für die du gestorben bist?

Du bist gestorben für aller Sünder Not,

Aus deinem Leibe ward das heilige Brot,

Das essen sonntags die Priester und die Gerechten, An deren Türen wir Hungrigen fechten.

Wir essen dein Brot der Vergebung nicht, Das der fette Priester den Satten bricht; Dann gehn sie, verdienen Geld, führen Krieg und morden, Keiner ist durch dich selig geworden.

Wir Armen, wir gehen auf deinen Wegen

Dem Elend, der Schande, dem Kreuz entgegen, Die andern gehen vom heiligen Nachtmahl heim Und laden den Priester zu Braten und Kuchen ein.

Bruder Christ, du hast vergebens gelitten Gib du den Satten, um was sie dich bitten!

Wir Hungrigen wollen nichts von dir, Christ; Wir lieben dich bloß, weil du unser einer bist.

(Hermann Hesse, 26.11. 1929)

 

Hinterlasse einen Kommentar

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: