ELGA – Die elektronische Gesundheitsakte – Widerspruch – so gehts!

letztes Update am 19.2.2014

ELGA-Widerspruchs-Formular-pdf

oder

elektronische Abgabe der Willenserklärung – Abmeldung – klick hier – am Ende bekommt man ein PDF-Dokument der ausgefülten Willenserklärung – siehe Bild

ELGA-PDF-Willenserklärung

Definition von ELGA

ELGA-Serviceline unter 050 124 4411 werktags von Montag bis Freitag von 7.00 bis 19.00 Uhr

Die elektronische Gesundheitsakte (ELGA) ist ein Informationssystem, das Patienten und Patientinnen sowie Gesundheitsdiensteanbietern (Krankenhäusern, niedergelassenen Ärztinnnen und Ärzten, Apotheken, Pflegeeinrichtungen) einen gesicherten, orts- und zeitunabhängigen Zugang zu wichtigen Gesundheitsdaten (Entlassungsbriefe, Labor, Radiologie, Medikamente) ermöglicht.

ELGA vernetzt, im Falle einer medizinischen Behandlung – und nur in diesem Zusammenhang – bereits bestehende gesundheitsbezogene Daten und Informationen bezogen auf eine eindeutig identifizierte Person. Dem Datenschutz wird dabei höchste Priorität eingeräumt. Über das ELGA-Portal können Bürgerinnen und Bürger zukünftig unkompliziert und sicher auf ihre eigenen Befunde zugreifen. Die Teilnahme an ELGA und den Zugriff auf ELGA-Daten bestimmen die Bürgerinnen und Bürger selbst. Durch die gesetzlich festgelegte „Opt out“- Regelung kann man als Bürgerin oder Bürger bestimmen, ob man überhaupt oder teilweise, z.B. nur für die e-Medikation, an ELGA teilnehmen möchte.

Weitere Informationen zur elektronischen Gesundheitsakte ELGA entnehmen Sie bitte auch unseren FAQhttp://www.elga.gv.at/index.php?id=2

Was kann ELGA?

ELGA erleichtert Ihnen in Zukunft den Umgang mit Ihren Gesundheitsdaten. Mit ELGA können Sie und Ihre behandelnde Ärztin oder Ihr behandelnder Arzt zeit- und ortsunabhängig auf Ihre Befunde zugreifen – sicher und unkompliziert.

Ziel ist die Unterstützung der medizinischen Behandlung und Betreuung durch einen besseren Informationsfluss, vor allem dann, wenn mehrere Gesundheitseinrichtungen zusammenarbeiten.

Weitere Informationen zur elektronischen Gesundheitsakte ELGA entnehmen Sie bitte auch unseren FAQ. http://www.elga.gv.at/index.php?id=50

Wie funktioniert die ELGA-Teilnahme?

ELGA steht als moderne und sichere Infrastruktur allen Bürgerinnen und Bürgern und allen, die im österreichischen Gesundheitssystem versorgt werden, zur Verfügung. Sie können über das ELGA-Portal auf  www.gesundheit.gv.at  Ihre ELGA-teilnahmerechte wahrnehmen. Für den gesicherten Einstieg wird eine gültige Bürgerkarte oder Handysignatur benötigt.

Zunächst besteht nur die Möglichkeit, über die ELGA-Teilnahme zu entscheiden. Ab Herbst 2014 werden die ELGA-Funktionen „e-Befunde“ und in der Folge „e-Medikation“ für die Bürgerinnen und Bürger selbst sowie Ihre behandelnden und betreuenden Gesundheitsdiensteanbieter nutzbar.

Wer an ELGA nicht teilnehmen möchte, kann elektronisch oder schriftlich einen gänzlichen oder teilweisen Widerspruch („Opt out“) bekannt geben.

Widerspruch über das ELGA-Portal

Um einen Widerspruch oder einen Widerruf eines Widerspruchs elektronisch über das ELGA-Portal abzugeben, ist es erforderlich, sich auf http://www.gesundheit.gv.at einzuloggen. Dafür benötigen Sie eine Bürgerkarte bzw. ein bürgerkartentaugliches Mobiltelefon (Handy-Signatur). Ihr Widerspruch muss elektronisch signiert werden und wird Ihnen umgehend bestätigt.

Widerspruch über die ELGA-Widerspruchstelle

Die Funktion der ELGA-Widerspruchstelle wird gemäß §3 Abs.1 der ELGA-Verordnung vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger wahrgenommen.

Verordnung des Bundesministers für Gesundheit zur Implementierung von ELGA (ELGA-VO) – pdf

Die ELGA GmbH selbst wickelt keine Widersprüche ab. Für die Abgabe einer schriftlichen Willenserklärung zu Ihrer ELGA-Teilnahme (Widerspruch bzw. Widerruf des Widerspruchs) können Sie ein Formular verwenden, das Sie bei der ELGA-Serviceline anfordern können. Sie können das Formular auch online über den Formularservice auf www.gesundheit.gv.at ausfüllen und ausdrucken.

Folgende Schritte sind für die Abgabe der Willenserklärung in Papierform (per Formular) notwendig:

1. Unterschreiben Sie das ausgefüllte Formular eigenhändig

2. Legen Sie eine Kopie einer der folgenden amtlichen Lichtbildausweise bei: Reisepass, Führerschein, Identitätsausweis oder Personalausweis
3. Senden Sie das unterschriebene Formular (Willenserklärung) mit der Kopie des amtlichen Lichtbildausweises an: ELGA-Widerspruchstelle, Postfach 180, 1021 Wien oder eingescannt per Mail und mit einer fortgeschrittenen elektronischen Signatur versehen an: post@elga-widerspruchstelle.at

Die ELGA-Widerspruchstelle trägt Ihre Willenserklärung ein und sendet Ihnen darüber eine schriftliche Bestätigung.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Elektronische Gesundheits Akte – ELGA verfassungswidrig

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

ELGA ist nicht jedermanns Freundin

Die elektronische Gesundheitsakte ELGA scheidet auch in Tirol die Geister. Die Ärztekammer lehnt das System ab, die Tilak sieht kaum Kostenersparnis. Gesundheitslandesrat Tilg erkennt Vorteile.

�

weiterlesen:  http://www.tt.com/politik/innenpolitik/7907038-91/elga-ist-nicht-jedermanns-freundin.csp

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wasservitalisierungsmethode die den Ertrag in Landbau und Viehzucht massiv steigert

Wasser und Luft ist Leben!

Wasserbelebung durch Radiowellen

Markus Bauer

In der Agrotechnik bahnt sich eine echte Revolution an: Irische Forscher haben eine Wasservitalisierungsmethode entwickelt, die den Ertrag in Landbau und Viehzucht massiv steigert. Dabei kommen ausschließlich unschädliche Radiowellen zum Einsatz. Die Schulwissenschaft wird diese Erfindung nicht mehr lange ignorieren können, da die Resultate aus zahlreichen Feldversuchen verheißungsvoll sind.

Am 25. August 2013 erschien im Irish Independent unter dem Titel »Wave goodbye toglobal warming, GM and pesticides« ein Artikel über eine innovative, ja revolutionäre Agrartechnologie, die zu enormen Ertragssteigerungen in Landwirtschaft, Gartenbau und Viehzucht führen könne. Vorgestellt wurde die »Vi-Aqua« genannte Technik eines irischen Professors namens Austin Darragh von der irischen Limerick-Universität.

Das Besondere daran ist, dass nicht etwa

Gentechnik oder neuartige Agro-Chemikalien zum Einsatz kommen, sondern – Radiowellen. Diese werden mittels einer Antenne in das Wasser eingestrahlt, mit dem später die Pflanzen bewässert beziehungsweise die Tiere getränkt werden. Pflanzen – Getreide, Gemüse, Salat…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.226 weitere Wörter

Südtirol gehört zu Tirol / Österreich / Petition

Petition
An die Regierung und an das Volk der Republik Italien:
Die Rückgabe Südtirols an das österreichische Bundesland Tirol

Weshalb dies wichtig ist
Damit ein bald 100 Jahre altes, gewaltpolitisches Unrecht für eine friedliche Zukunft Europas aufgehoben wird!

Lösung:
Einfacher Verwaltungsakt der italienischen Regierung an die Adresse der Regierungen in Bozen (Südtirol), Innsbruck (Tirol) und Wien (Österreich) mit begleitendem Abkommen zum Ausgleich gegenseitiger, ideeller und materieller Ansprüche.

Bitte leiten Sie diese Petition weiter! Danke!

An die Regierung und an das Volk der Republik Italien: Die Rückgabe Südtirols an das österreichische Bundesland Tirol – Petition klick hier

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Alle Bundesländer sollten autonom sein und für sich entscheiden – die gesamtösterreichische oder italienische Regierung hat sich nach den Entscheidungen der Länder zu richten und erst dann kommt die EU – an allerletzter stelle und nicht an oberster erste Stelle!

Insofern ist es alleine Sache der Tiroler, welche ein ethnisches Volk sind, sich zu vereinen!

Autonomiebestrebungen europaweit: Südtiroler “Freiheitsmarsch – Ohne Rom in die Zukunft” – Helmut Schmidt fordert Englisch als Einheitssprache Europas

.

Ortstafel- und Beschilderungsstreit in Südtirol – maßgeblich forciert von den “Grünen”

.

Katalonien will bei Unabhängigkeit die EU verlassen // Südtirol hat gleiche Tendenzen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

kunterbuntes Österreich – wenig erfreulich :-(

Danke Helmut, für diese Zusammenstellung!

Einbruch da, Überfall dort — Sind bald das Dauer-Thema in den täglichen Zeitungen. — Einige weitere Zeitungs-Meldungen von heute – 18.1.2014:

smilie-boese-kleinFür Wehrpflicht NEU fehlt das Geld. Vor einem Jahr ergab eine Volks-Befragung, daß die Wehrpflicht beibehalten und reformiert werden muß. (Anm. : War doch vor einigen Tagen zu lesen, daß der Verteidigungsminister schauen soll, wo noch Einsparungs-Potential sei. Na dann weg mit diesen Auslands-Einsätzen, oder? Das Heer wird doch schon seit über 30 Jahren ausgehungert)

w3000: Genau, die Auslandseinsätze müssen in jedem Fall beendet werden!!! – Wehrpflicht ist in jedem Land eine Grundregel, die niemals vernachlässigt werden sollte

smilie-boese-kleinVerfassungsrichter kippen Verbot — VfGH: Samenspende für lesbische Paare legal. Die Regierung muß nun bis Jahresende das aufgehobene Gesetz reparieren. „Ein großer Fortschritt für die Gleichberechtigung Homosexueller“, so die euphorische Reaktion von Aktivisten, den Grünen und der „Familien“(??)-Ministerin Heinisch-Hosek. Kirche reagierte ablehnend, Bischof Küng ist besorgt über das VfGH-Urteil. >>> http://kurier.at/chronik/oesterreich/vfgh-samenspende-fuer-lesbische-paare-muss-moeglich-sein/46.493.887

w3000: Wer sich für das eigene Geschlechte entscheidet, entscheidet sich doch auch gegen eigene Kinder, oder nicht? Mit der Kinderzeugung wird wie mit einer Produktion eines Autos z.B. umgegangen – wie irre ist das denn?

smilie-boese-kleinFreihandels-Abkommen — Sorge um Lebensmittel-Standards — USA drängen auf Zulassung von Gentechnik und Wachstums-Hormonen in der EU.

w3000: Die Forderung ist eine total Verbot von GVOs in Nahrungsmitteln – wir wollen auch keine Designer-Babys!!!

http://kurier.at/wirtschaft/marktplatz/sorge-um-lebensmittel-standards/46.578.409 ———– (Anmerkung dazu : Da Politiker anscheinend immer dümmer / korrumpierbarer / gewissenloser, usw. werden, wird es auch immer leichter, sie bei „Verhandlungen“ über den Tisch zu ziehen. Der Protest alleine durch Online-Petitionen wird wohl nicht ausreichen – in weiterer Zukunft. Die Unmuts-Bekundung nur durch einen Mausklick — anstatt Protest auf der Strasse — wird irgendwann, in diesem Abstumpfungs-Zeitalter, für „Politiker“ keine Gewissensbisse mehr auslösen können, oder?)

w3000: Vor allem aber muss gehandelt werden, was nicht unbedingt durch Demos augenscheinlich sein muss. Die Politiker fürchten sich aber vor den Massen auf der Straße und alleine dafür wäre es gut, wenn diese sich zeigen würden, sodass den abgestumpften Befehlsempfängern der Regierungen gezeigt wird, wer wirklich der Herr im Hause Österreich oder sonst wo ist!

Aus der Zitaten-Sammlung — kurz und bündig:

„Unsere Gesellschaft wird von Verrückten geführt, für verrückte Ziele. Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende, und ich glaube ich werde als Wahnsinniger eingesperrt, weil ich das sage. Das ist das Wahnsinnige daran.“

(John Lennon, 1940-1980, Gründer der Musik-Gruppe The Beatles)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

John Lennon – Imagine

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

PPS – John Lennons – Imagine – Stell dir vor – Stel je voor

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Castingshow – Jury und Publikum in Tränen – Irak – Uranbomben

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

%d Bloggern gefällt das: