Unbegrenzte Energie

Unbegrenzte Energie Freie Energie [Doku deutsch]

http://www.youtube.com/watch?v=Z4ulBOHhiCU-schon weider gelöscht!

Veröffentlicht am 02.11.2013

Unbegrenzte Energie – Freie Energie [Doku deutsch]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

freie Energie- Windkraft zweifelhaft

Veröffentlicht am 06.12.2012

Es gibt drei Probleme der Windkraftanlagen auf hoher See, die an Land so nicht vorhanden sind. Problemlösungen sind bisher nicht vorhanden.

Nebenwirkung — tote Wale
http://www.taz.de/!104033/
http://www.wattenrat.de/tag/windenergie/
Offshore-Windparks droht Gefahr aus dem Meeresboden
http://www.heise.de/tp/blogs/2/150159
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/fo…

nordseemensch
http://www.youtube.com/watch?v=-z0k90…

~~~~~~~~

CCC – Jacob Appelbaum – Angriffsarten des US-Geheimdienstes NSA – Mikrowellenbestrahlung / Krebs

Egon Tech Blog

FREUNDE,

was bedeutet EUCH ein FREIER GEIST ?

Was erkläre ich seit Jahren den Menschen über mind control und über die Lenkung menschlichen Handelns durch HAARP/NANOTRAILs und DIGITALISIERUNG von angewandter “ SMART-TECHNOLOGIE “ was bedeutet EUCH:

EIN FREIER WILLE ?  Weniger als ALDI oder Co…?

OHNE einen unmanipulierten Geist sind wir Menschen nur ein Spielball derer, die uns als VIEH/GOYEMs bezeichnen, die unseren schönen,blauen Planeten für sich haben wollen,

OHNE UNS  !!??

Hier könnt Ihr mal SCHWARZ auf WEISS hören, wozu ich Jahrzehnte brauchte, um ANTISTRATEGIEN zu entwickeln, sehr weit vorausblickte, um das zu bieten, was es heute absolut sein muss:

SCHÜTZT EUCH und EUER KINDER GEIST/HIRN/LEBEN…es ist absolut wahr und es geht noch sehr viel weiter, doch begreift bitte erst dieses und bedenkt, wer es EUCH immer und immer wieder erklärt,bittet,bettelt und fleht…die Realität sieht viel schlimmer aus,als Huxley und Orwell voraussagten…

babs-i_3D_großBABS-I  Komplexsystem = Biophysical Anti Brainmanipulation…

Ursprünglichen Post anzeigen 71 weitere Wörter

Todesfallmeldungen von Kindern – Verdachtsfälle von Impfkomplikationen – Statistik

impfst du noch oder denkst du schon

Dateien:
Impfen – 2Auswertung PEI-Sterbealter
Impfen – 1Auswertung PEI-Zeitabstände-Impfstoffe

Auswertung durchgeführt von Marion Kammer – August/September 2009  – Seite 1 von 4

Todesfallmeldungen von Kindern der Datenbank des

Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) „Verdachtsfälle von Impfkomplikationen“

 

Anmerkung: Grundsätzlich geht man davon aus, dass nur etwa 5 – maximal 10 % überhaupt gemeldet wird!

 

a) Zeitabstände Impfung – Todesfall

2008: 18 Todesfälle gemeldet  – auswertbar 14   (weil Daten komplett)

 

Bis 7 Tage nach der Impfung

7 – 14 Tage

länger als 14 Tage

11    = 78 %

1 (14)

2 (15,16)

Detailiert die ersten 7 Tage: 0Tage/2   1 Tag /1   2 Tage/2   3 Tage/3   4T/-   5T/2   6T/-   7/1

2007: 20 Todesfälle gemeldet – auswertbar 15

Bis 7 Tage nach der Impfung

7 – 14 Tage

länger als 14 Tage

13    = 86 %

1

1

Detailiert 0T/1   1T/2   2T/6   3T/2   4T/2   5T/-   6T/-   7/-

 

2006: 23 Todesfälle gemeldet – auswertbar 19

Bis 7 Tage nach der Impfung

7 – 14 Tage

länger als 14 Tage

16    = 84 %

2

1

Detailiert: 0 T/3   1 T/1   2 T/2   3T/2   4T/4   5T/1   6T/1   7/2

————————————————————————————————————–

Jahre 2003 bis 2008

Jahr

Meldungen

unbekannt

auswertbar

Bis 7 Tage nach der Impfung

2008

18

4

14

11  = 78 %

2007

20

5

15

13  = 86 %

2006

23

4

19

16  = 84 %

2005

21

5

16

13  = 81 %

2004

31

2

29

19  = 65 %

2003

24

2

22

21  = 95 %

Durchschnittswert 2003 bis 2008:

81,5 %

Ergebnis:

80%   (4 von 5 Kindern)  sterben innerhalb 7 Tage nach der Impfung

Auswertung durchgeführt von Marion Kammer/ August/September 2009                                                       – Seite 2 von 4 –

 

b) Impfstoffe (Hersteller)

In der gesamten Datei (2001 – 2009) sind Todesfälle von Kindern gemeldet: 149

Hauptbeteiligt waren:

Impfstoffname Hersteller Anmerkung
72 x Infanrix hexa

6-fach-ImpfstoffGlaxoSmithKline

(GSK)Wird seit 2006 vermehrt mit Prevenar verimpft

also 6-fach + 1-fach8 xInfanrix-IP+Hib

5-fach-ImpfstoffGlaxoSmithKlinewurde ab etwa 2003 weniger angewandt, da dann 6-fach-Impfung Infanrix hexa nachfolgte33 xHexavac

6-fach-ImpfstoffSanofi PasteurZulassung im Sept. 04 entzogen, so dass danach

kaum noch angewendet wurde41 xPrevenar

1-fach-Impfstoff

gegen PneumokokkenWyethallein verabreicht bei 10 Fällen, ansonsten 30 x mit einem 6-fach-Impfstoff (hauptsächlich Infanrix hexa) und 1x zusammen mit FSME-Impfstoff)

 

Auswertung der Jahre 2003 -2008

2008: 18 Todesfälle (Kinder) gemeldet

Infanrix hexa allein (GSK, 6-fach-Impfstoff)

0

wird fast nur noch mit Prevenar zusammen verimpft
Infanrix hexa + Prevenar

10

Infanrix hexa +  Neisvac-C (Baxter)

1

Je eine Meldung:

Rotarix (GSK, gegen Rotaviren)

Prevenar (Wyeth, gegen Pneumokokken)

Gardasil (Sanofi Pasteur, gegen Gebärmutterhalskrebs)

Hexavac (6-fach)  + Engerix-B (GSK, gegen Hepatistis B (sonderbar, da in Hexavac auch Hep-B!)

Neisvac C (Baxter, gegen Meningokokken))

Mutagripp (Sanofi Pasteur, früher Aventis, gegen Grippe)

Priorix (GSK, gegen Masern, Mumps, Röteln)

2007: 20 Todesfälle (Kinder) gemeldet

Infanrix hexa allein (GSK, 6-fach-Impfstoff)

3

Infanrix hexa mit Prevenar

9

Infanrix hexa mit MMR Triplovac (Sanofi Pasteur)

1

Priorix (GSK, 3-fach, Masern, Mumps, Röteln)

2

Priorix Tetra (GSK, gegen Masern, Mumps, Röteln, Windpocken

2

Gardasil (Safoni Pasteur gegen Gebärmutterhalskrebs)

1

Encepur  (Novatis, gegen FSME) + Pneumovax (Aventis, gegen Pneumokokken)

1

Engerix (GSK, gegen HepB) + Infanrix-IPV+Hib (5-fach)

1

Auswertung durchgeführt von Marion Kammer/ August/September 2009                                                       – Seite 3 von 4 –

 

2006: 23 Todesfälle (Kinder) gemeldet

 

Infanrix hexa allein  (GSK, 6-fach-Impfstoff)

11

Infanrix hexa + Prevenar

4

Infanrix hexa + Priorix (GSK, gegen Masern, Mumps, Röteln)

1

Infanrix-IPV+Hib (GSK, 5-fach)

2

Hexavac (Sanofi Pasteur, 6-fach)

2

Prevenar (Wyeth, gegen Pneumokokken)

1

Priorix Tetra (GSK, gegen Masern, Mumps, Röteln, Windpocken

1

Begrivac 06/07 (Chiron Behring, jetzt Novatis, gegen Grippe)

1

 

2005: 21 Todesfälle (Kinder) gemeldet

Infanrix hexa allein (GSK, 6-fach-Impfstoff)

8

Infanrix hexa + Prevenar

2

Infanrix hexa + Pneumokokken-Konjugatimpfstoff

1

Infanrix-IPV+Hib (GSK, 5-fach)

1

Hexavac (Sanofi Pasteur, 6-fach)

4

Hexavac + Prevenar

1

Priorix (GSK, 3-fach, Masern, Mumps, Röteln)

1

Meningitec (Wyeth, gegen Meningokokken)

1

Influsplit (GSK, gegen Grippe)

1

FSME-Immun (Baxter) + Twinrix (GSK, 2-fach HepA+B)

1

 

2004: 31 Todesfälle (Kinder) gemeldet

Infanrix hexa allein (GSK, 6-fach-Impfstoff)

9

Infanrix hexa + Prevenar

2

Infanrix hexa + Priorix (GSK, gegen Masern, Mumps, Röteln)

1

Infanrix-IPV+Hib (GSK, 5-fach)

1

Hexavac (Sanofi Pasteur, 6-fach)

8

Prevenar (Wyeth, gegen Pneumokokken)

6

Pneumovac (Aventis P., gegen Pneumokokken)

1

Varilrix (GSK, gegen Pneumokokken)

1

DT (Behring + Polio oral/Virelon !!! Schluckimpfung

1

Influsplit (GSK, gegen Grippe)

1

 

Auswertung durchgeführt von Marion Kammer/ August/September 2009                                                       – Seite 4 von 4 –

 

2003: 24 Todesfälle (Kinder) gemeldet

Infanrix hexa allein (GSK, 6-fach-Impfstoff)

9

Infanrix hexa + Prevenar

1

Infanrix hexa + Meningitec (Wyeth, gegen Meningokokken)

1

Infanrix-IPV+Hib (GSK, 5-fach) + Engerix (GSK, gegen HepB)

1

Hexavac (Sanofi Pasteur, 6-fach)

10

Prevenar (Wyeth, gegen Pneumokokken)

1

M-MVac (Chiron Behring, gegen Masern, Mumps)

1

Ergebnis:

Von den insgesamt 149 Todesfällen war bei

75 %

ein 6-fach-Impfstoff beteiligt!!

Aber:

11%  (21 Meldungen) – etwa jedes 10. Kind –  starben nach einem Mono-Impfstoff (Spitzenreiter Pneumokokken-Impfung 10 Meldungen)!Wobei  ich vermute, dass diese Kinder davor auch einige Impfungen bekamen, vermutlich auch Infanrix hexa, da ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Arzt nur Prevenar verimpft. Vielleicht war Prevenar zwar die letzte Impfung, aber es geht aus der Datenbank nicht hervor, welche Impfungen das Kind vorher bekam.

Anfragen: marionka@hotmail.de

~~~~

Auswertung durchgeführt von Marion Kammer – August/September 2009                                      –  Seite 1 von 2 –

Auswertung Todesfälle der Datenbank des Paul-Ehrlich-Instituts „Verdachtsfälle von Impfkomplikationen“ der Jahre 2003 bis 2008

Eingabe Todesfall, Kategorie Alter 0 bis 23 Monate (dies war auch der Alterssprengel für die TOKEN-Studie)

Lebensalter bei Tod  in Monate

Meldungen

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

2003

24

2

7

4

4

3

0

1

0

0

0

1

2004

29

2

8

9

2

2

1

1

0

0

0

0

2005

19

1

7

4

1

1

1

1

0

1

0

0

2006

23

5

3

2

2

0

1

1

0

0

1

3

2007

15

4

3

1

0

1

1

0

0

0

1

0

2008

15

1

6

0

0

1

0

1

0

0

2

1

insgesamt

125

15

34

20

9

8

4

5

0

1

4

5

Lebensalter bei Tod  in Monate

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

Keine Altersangabe

2003

0

0

1

0

1

0

0

0

0

0

0

0

2004

0

0

1

1

0

0

0

0

2

0

0

0

2005

1

0

0

0

0

0

0

0

1

0

0

0

2006

1

1

0

1

0

1

1

0

0

0

0

0

2007

2

0

1

0

0

0

0

0

0

0

0

0

1

2008

1

0

0

0

0

0

1

0

0

0

0

0

1

insgesamt

5

1

3

2

1

1

2

0

3

0

0

0

2

Auswertung durchgeführt von Marion Kammer (marionka@hotmail.de) – August/September 2009                                       – Seite 2 von 2 –

Interpretation/Interpretationsmöglichkeiten:

Der Modus liegt  eindeutig beim Sterbealter 2 – 4 Monate!!!  – insg. 69 Meldungen!!!

15 Kinder haben vermutlich die erste Impfung schon nicht überlebt. Aber manche Kinder bekommen die erste Impfung erst im 3. oder 4. Monat, so dass diese Zahl sicher noch höher ist. Es wäre interessant, wenn dies aus der Datei hervorgehen würde, um welche Impffolge es sich handelt – war es die erste, zweite, dritte oder vierte 6-fach-Impfung? Laut Plan der Stiko sollten diese verabreicht werden im 2./3./4. und 11. Monat)

Die Zahlen 5. und 6. Lebensmonat sind sicher deshalb noch leicht erhöht, weil manche Eltern später mit den Impfungen anfangen wollen oder Impfungen wegen eines Infektes verschoben werden müssen.

Leichter Anstieg 11. bis etwa 15. Monat. Hier gibt es die letzte 7-fach-Packung und der Beginn der MMRV-Impfung (Masern. Mumps, Röteln, Windpocken).

Man könnte meinen, die Kinder sterben schön nach STIKO-Plan. Daraus ergibt sich die Frage: Gibt es in den anderen Monaten, in denen nicht so viel geimpft wird, auch so viele Todesfälle? Ich vermute nicht. Aber so etwas wird ja leider nie untersucht.

Immer daran denken: Es werden nur etwa 5 % gemeldet.

Danke für diese Unterlagen – erhalten von:

Heike Schippert Heilpraktikerin – Klassische Homöopathie – Ernährungstherapie – Astrologische Lebensberatung Elendskirchen 2 83620 Feldkirchen-Westerham Tel: +49-(0)8063-207380 Mobil: +49-(0)172-6815568 Mail: heike@schippert.info URL: www.schippert.info

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gratis HPV Impfung – Neuer Impfangriff – sehr wichtig – bitte verbreiten!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

aktuelle Aktionen weltweit

Impfen – Anatomie eines schmutzigen Geschäfts

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

%d Bloggern gefällt das: