Per Schlafwandel in den nächsten Weltkrieg? – Kopp Online

Per Schlafwandel in den nächsten Weltkrieg?

Peter Orzechowski

Vor genau 100 Jahren hatte niemand geglaubt, dass die Welt innerhalb von wenigen Monaten in einen verheerenden Krieg schlittern wird. Heute glaubt das auch keiner. Das kann ein fataler Denkfehler sein. Denn schon mehren sich die Zeichen, dass wir auch heute wieder schlafwandeln, statt kritisch die Entwicklungen zu beachten. Und dabei meine ich nicht die Konfrontation China-Japan, sondern die gespannte Lage vor unserer Haustür.

viaPer Schlafwandel in den nächsten Weltkrieg? – Kopp Online.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

frieden-und-freiheit-kein-krieg-

Experte warnt vor mit Elektroschockpistolen bewaffneten Robotern

Experte warnt vor mit Elektroschockpistolen bewaffneten Robotern

http://www.youtube.com/watch?v=06Jh2CAYnOo

Veröffentlicht am 06.03.2013

Pentagon unveils DARPA-made mule-drone . . .

1WC’sChannel REVIEW 2012: RT News – Military researchers working for the Pentagon have released video footage of one of its newest projects, the Legged Squad Support System, and are touting the creation as a cyborg-style animal-drone that will aid troops across a variety of terrains. Scientists at the Defense Advanced Research Projects Agency, or DARPA, are touting a video of one of its latest endeavors in action. The lab has released footage of an unmanned, four-legged robot nicknamed the LS3 that they expect to send into battle to assist soldiers and Marines in an array of conditions.

„Today’s dismounted warfighter can be saddled with more than 100 pounds of gear, resulting in physical strain, fatigue and degraded performance,“ DARPA claims on their website. „Reducing the load on dismounted warfighters has become a major point of emphasis for defense research and development, because the increasing weight of individual equipment has a negative impact on warfighter readiness. The Army has identified physical overburden as one of its top five science and technology challenges. To help alleviate physical weight on troops, DARPA is developing a four-legged robot, the Legged Squad Support System (LS3), to integrate with a squad of Marines or Soldiers.“

DARPA says that, when fully-functioning, the mule-like machine will be able to carry upwards of 400lbs of weapons, supplies and other cargo as troops transverse all sorts of terrain, „similar to a trained animal and its handler.“ Additionally, the LS3 is expected to act as an auxiliary power source to recharge handheld devices used in the field. Scientists completed their first test run of the LS3 back in January and have recently launched a two-year, platform-refinement test cycle in July that is being assisted with aid from the Marine and Army. At the end of this program, says DARPA, the LS3 will ideally be able to accompany troops using its own local perception abilities.

The „LS3 attempts to follow as close as possible to the path its leader takes,“ DARPA explains in one example, adding that the craft with also have „freedom to make local path decisions, so the leader doesn’t need to think about LS3’s mobility capabilities.“ Although DARPA says that the LS3 will be able to move across fronts on its own without necessarily relying on direct commands for mobility instructions, the agency has not announced if the finished product will be able to be as intuitive in regards to mounted firearms that may be affixed to its shell. „The vision for LS3 is to combine the capabilities of a pack mule with the intelligence of a trained animal,“ DARPA Program Manager Army Lt. Col. Joe Hitt tells reporters.

RT News http://rt.com/usa/news/pentagon-drone

—————————————————

Professor Noel Sharkey, Experte für Künstliche Intelligenz und Robotik, warnte, mit Elektroschockwaffen, so genannten »Tasern«, ausgerüstete, selbstständig agierende Roboter könnten bald zur Kontrolle großer Menschenmengen, wie sie bei großen Sportereignissen, aber auch bei Unruhen oder Massendemonstrationen auftreten, eingesetzt werden.

Sharkey leitet das International Committee for Robot Arms Control (ICRAC), das ein weltweites Verbot von Robotern, die selbstständig handeln und Menschen töten können, durchsetzen will. »Es wird mit Sicherheit erwogen, Roboter mit Elektroschockgeräten zu bewaffnen«, erklärte Sharkey in der Alex Jones Show. »Aber diese Elektroschockwaffen können tödlich wirken. Allein in den USA starben innerhalb von zwei Jahren 150 Menschen an den Folgen dieser Waffen. Wenn man damit beginnt, Roboter mit Tasern zu bewaffnen, ist man meiner Ansicht nach nur noch einen kleinen Schritt davon entfernt, sie auch mit tödlichen Waffen auszurüsten.«

Seine Organisation, so Sharkey weiter, habe vor Kurzem einen wichtigen Erfolg bei den Vereinten Nationen erzielt, als französische und amerikanische Delegationen ihre Absicht erklärten, auf ein Verbot bewaffneter, selbstständig agierender Roboter hinzuwirken, und sich bereit erklärten, dieses Thema verbindlich bei den Vereinten Nationen zur Sprache zu bringen. »Es kam zu einer intensiven Diskussion, und sie erklärten sich verbindlich bereit, sich dafür einzusetzen, dass der Ausschuss zur Konvention über das Verbot oder die Beschränkung des Einsatzes bestimmter konventioneller Waffen (CCW) im kommenden Jahr eine Expertenrunde einrichtet, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen wird«, fuhr er fort.

Sharkey geht davon aus, dass innerhalb der kommenden 30 Jahre »immer häufiger menschenähnliche, aufrecht gehende Roboter zur Kontrolle großer Menschenmengen etwa bei Sportgroßereignissen, Streiks und Unruhen eingesetzt werden. Roboter werden in den Stadtzentren und Unruheherden, wo man den Ausbruch gewalttätiger Ausschreitungen befürchtet, patrouillieren«. Der Wissenschaftler sieht auch den Einsatz von Drohnen kommen, die an Kontrollstellen eingesetzt werden, die Identität von Personen feststellen und überprüfen und sogar Verhaftungen unter Einsatz so genannter »nichttödlicher« Waffen vornehmen.

Die Forschungseinrichtung des amerikanischen Verteidigungsministeriums, die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA), hat mit dem Projekt PETMAN, mit dem das Unternehmen Boston Dynamics betraut ist, bereits die Entwicklung einer Roboterdrohne bekanntgegeben, die ein menschenähnliches Aussehen besitzt. Sharkey bezeichnet den DARPA-Roboter als »eine unglaubliche technische Errungenschaft, die aber leider dazu eingesetzt werden soll, Menschen zu töten«.

In einem 50-seitigen Bericht warnte die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch im vergangenen Jahr, mit künstlicher Intelligenz versehene Roboter würden in einer Kampfsituation unvermeidlich Kriegsverbrechen begehen. Und der frühere Nachrichtendienstoffizier Oberst Douglas Pryler wies in einem Essay auf die Gefahren hin, die von erbarmungslosen »Killer-Robotern« ausgingen, die in naher Zukunft dazu eingesetzt werden sollen, »menschliche Ziele« aufzuspüren, sie zu verfolgen und abzuschlachten.

Ebenfalls im vergangenen Jahr kündigten Experten der renommierten Universität Cambridge ein Forschungsvorhaben zur Untersuchung des »an Auslöschung heranreichenden Risikos« an, das der Menschheit durch Roboter mit künstlicher Intelligenz drohe.

Gegenwärtig wird an der Entwicklung fliegender Drohnen gearbeitet, die miteinander kommunizieren können. Sie sollen zur »Verfolgung von Terroristen« und für andere Aufgaben des »Heimatschutzes« eingesetzt werden. Auch die Machbarkeit von Drohnen, die Menschen wie ein Riesenadler auf offener Straßen »ergreifen« könnten, wird überprüft.

Das Pentagon arbeitet derzeit an der Entwicklung von Robotern mit einem »realen Gehirn«, das es den Maschinen ermöglichen soll, »selbstständig zu denken und zu handeln«. Der DARPA-Roboter LS3 ist bereits in der Lage, eigenständig Menschen in schwierigem Gelände aufzuspüren und zu verfolgen. In Südkorea werden an der Grenzen zu Nordkorea bereits seit Jahren Roboterdrohnen eingesetzt, die Eindringlinge töten können.

Quelle: Kopp-Online

—————————————————

Petman Tests Camo

http://www.youtube.com/watch?v=tFrjrgBV8K0

Veröffentlicht am 05.04.2013

The PETMAN robot was developed by Boston Dynamics with funding from the DoD CBD program. It is used to test the performance of protective clothing designed for hazardous environments. The video shows initial testing in a chemical protection suit and gas mask. PETMAN has sensors embedded in its skin that detect any chemicals leaking through the suit. The skin also maintains a micro-climate inside the clothing by sweating and regulating temperature. Partners in developing PETMAN were MRIGlobal, Measurement Technology Northwest, Smith Carter, SRD, CUH2A, and HHI.

—————————————————

Weltwährung und Weltstaat KLARTEXT von Prof Bocker

[DOKU] Weltwährung und Weltstaat KLARTEXT von Prof Bocker(720p H 264 AAC)

http://www.youtube.com/watch?v=Tg-qSVWIiZ8#t=1227

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Prof. Dr. Hans J. Bocker – Gold/Silber und die neue Krise

http://www.youtube.com/watch?v=NK1bRv2y00I

Veröffentlicht am 19.11.2012

Eine neue Krise ist unabwendbar, so Prof. Dr. Hans J. Bocker. Doch wie soll sich der „kleine Mann“ auf diese Krise vorbereiten und sein Erspartes retten? Genauso wie „die Großen“, die ihr Geld aus den Aktienmärkten abziehen, um es in Gold zu investieren. Gold, der einzig wahren und ehrlichen Geldanlage, so Prof. Dr. Hans J. Bocker.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Exclusive: Leaked Photos of Chemtrail Dispersal System

sauberer Himmel über Österreich

These are photos and descriptions provided to me by a confidential informant of what appears to be a chemtrail dispersal system. You be the judge, but it seems very likely that chemtrails are exactly what this system is for.

Google-Übersetzung unverändert:

Dies sind Fotos und Beschreibungen, die mir von einem vertraulichen Informanten von dem, was scheint, eine Chemtrail-Verteilung System zur Verfügung gestellt. Sie sind der Richter, aber es scheint sehr wahrscheinlich, dass Chemtrails sind genau das, was dieses System für.

PumpInletAndOutlet
Pump Inlet and Outlet – This picture is of the diesel motor that powers the system.
The pump itself is the big disc shaped thing to the left of the big cylinder sticking up with a hose coming out of it.

Pump-und Auslass – Dieses Bild ist der Dieselmotor , der die Befugnisse der Systems.
Die Pumpe selbst ist der große scheibenförmigen Sache auf der linken Seite des großen Zylinder…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.312 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: