Nationalrats-Wahl 2013 – Österreich – „Wer bereitet für Österreich eine Zukunft in Frieden und Freiheit für verbesserten Wohlstand vor?“

Helmut Sperl zum Wahlausgang:

An die Geschäftsstellen der Parteien ist nun meine Frage gerichtet :

Der Wahltag, der einzige Tag, an dem von den Bürgern ein Recht ausging, ist — aus Politiker-Sicht — Gott sei dank vorüber. Gestern wurde noch in den TV-Sendungen Besserung gelobt, heute ist in den Partei-Zentralen noch Wundenlecken angesagt — bevor es am Mittwoch wieder weitergeht wie gehabt. Hier bleibt alles wie es ist. Gespart wird nur bei den Bürgern, eh klar.

Mein Vorschlag wäre nun : Die Wahl-Beteiligung lag gestern laut Vorlesung der Frau Innenministerin bei bereits sehr mickrigen 65,91 %. (Bei der Wahl 2008 noch 78,81 % ) Wie jeder weiß, haben wir 183 Parlaments-Abgeordnete. Wozu brauchen wir bei knapp 66 % Wähler-Anteil dann 183 Abgeordnete ? Aufgerechnet auf diese knapp 66 % ergibt dies nun eine Summe von 120 Abgeordneten. Hier mal den Sparstift anzusetzen, das wär doch was, oder ?

Zu erwähnen sei noch Folgendes : Da doch weitgehend ohnehin nur noch EU-„Recht“ umgesetzt wird und eine Volks-Vertretung, wie viele Bürger es sich vorstellen und wünschen würden, gar nicht mehr „geht“, würden vielleicht sogar auch 20 Abgeordnete bereits genug sein. Was uns hier als „Volks-Vertretung“ verkauft wird ist ohnehin nur als eine „Volks-Verwaltung“ im beschränkt notwendigsten Ausmaß zu bezeichnen. Unsere Parteien sind doch in Wahrheit — weitgehend — nur noch die Statthalter Brüssels.

( Daß die Souveränität Österreichs ohne Wissen der Bürger und ohne der dazu nötigen Information verraten und verkauft wurde, sei jetzt auch nur am Rande erwähnt.)

Auf eine Stellungnahme wartend — mit freundlichen Grüßen

ein aufmerksamer und Demokratie-bewußter Bürger Österreichs

Helmut Sperl

~~~

Das Wahlprogramm der NEOS für die Nationalratswahl 2013

Die NEOS vor dem Parlament Die NEOS vor dem Parlament – © APA

Frischen Wind wollen die heuer erstmals zur NR-Wahl antretenden NEOS in die Politik bringen. In ihrem Wahlprogramm stehen soziale Themen, Bildung und eine Reform des Pensionssystems klar im Vordergrund. Ihre Forderungen im Detail finden Sie hier.

Jubelnde Neos: „Für euch Kinder haben wir das gemacht“

29.09.2013 | 19:36 |  von Philipp Aichinger (Die Presse)

Matthias Strolz zieht mit den Neos ins Parlament ein. Sein stetiger Ruf nach Reformen, eine hohe Zahl an Mitstreitern und nicht zuletzt der Haselsteiner-Effekt machten die Überraschung möglich.

Ergebnis

Wahlverhalten nach Geschlecht, Alter und Berufsstand

29.09.2013 | 20:38 |   (DiePresse.com)

(c) APA Wahlverhalten nach Geschlecht Alter

vergrößern

(APA)

Gemeindesuche:

Vorläufiges Ergebnis für Österreich

Option Zustimmung in Prozent Absolute Stimmen
SPÖ 27,10 %
1.118.223 Stimmen −2,17 %
ÖVP 23,81 %
982.651 Stimmen −2,17 %
FPÖ 21,40 %
883.258 Stimmen +3,87 %
BZÖ 3,63 %
149.740 Stimmen−7,07 %
GRÜNE 11,46 %
473.116 Stimmen+1,03 %
FRANK 5,79 %
239.075 Stimmen
NEOS 4,80 %
198.097 Stimmen
KPÖ 1,00 %
41.299 Stimmen+0,24 %
PIRAT 0,76 %
31.317 Stimmen
CPÖ 0,14 %
5.829 Stimmen−0,49 %
WANDL 0,06 %
2.464 Stimmen
M 0,01 %
417 Stimmen
EUAUS 0,01 %
428 Stimmen
SLP 0,02 %
844 Stimmen
Datensatz 2013 2008
Wahlbeteiligung: 65,91 % 78,81 %
Wahlberechtigte: 6.384.331 6.333.109
Abgegebene Stimmen: 4.207.695 4.990.952
Gültige Stimmen: 4.126.758 4.887.309
Ungültige Stimmen: 80.937 103.643

Quelle: Innenministerium

Hinweis: Die Karte und die Gemeindeliste zeigen, für welche Partei sich die absolute bzw. relative Mehrheit in einer bestimmten Gebietskörperschaft ausgesprochen hat. Sie können über die Karte und über die Suchfunktion das Ergebnis Ihrer Heimatgemeinde aufrufen.

oesterreich-aktuell

Wahl 2013 – Österreich

Liebe Freunde – Liebe Mitmenschen – Liebe Österreicher!

Wahl 2013-Resümee-pdf

Diese Wahl entscheidet nicht darüber, welche Partei morgen gewinnen wird, sondern darüber, welche MENSCHEN am besten dazu geeignet sind, dem Willen und den Forderungen des Österreichischen Volks in naher Zukunft nachzugehen.

Ich habe mit mir selber ein Spiel gemacht indem ich „ quasi wählte“ und danach prüfte ich anhand von Aussagen und Reflexionen, ob ich gut gewählt habe – nein alles was ich bisher wählte war nicht die bestmögliche Wahl!!!!!!!!!!!

Wenn Sie mein Resümee lesen, denken Sie bitte IMMER daran, dass alle Politiker von der Leistung des Volkes leben, wobei sie selber bisher absolut NICHTS leisteten, was irgendwer fürs Leben braucht. Die Gehälter, die sie bekommen, haben sie ohne Zustimmung des Volkes SICH SELBER genehmigt, sie enteigneten damit jeden Arbeiter, um den Teilbetrag den sie bekommen. Das, was sie sich selber zugestehen, mittels unserer Leistung ist monatlich mindestens das 10fache eines Mindestlohnes oder eines Mindestpensionisten, der aber sein ganzes Leben FÜR das Land gearbeitet hat und das Überleben sicherte. Dieses Einkommen nehmen sie sich sogar auch noch nachdem sie aus der aktiven Politik ausgeschieden sind und enteignen dadurch ihr ganzes Leben lang – ALLE Staatbürger um einen Betrag „X“ Monat für Monat – durch die Steuern, die der Österreicher unter Zwang leisten muss.

Wenn ein Herr Stronach immer von SEINEM Geld redet, das ER angeblich verdient hat, dann lügt er, sobald er den Mund auf macht. Kein Mensch kann Millionär oder Milliardär durch eigene Leistung werden. Seine Milliarden haben Menschen (Arbeiter) in „seinen“ Arbeitsstätten verdient und nicht bekommen, das ist die Wahrheit. Man würde einem guten Manager von guten Betrieben gerne mehr zugestehen, so er auch mehr Verantwortung trägt, aber nicht ein Milliardenfaches jener, die in Wahrheit die reale Leistung erbringen. Unter diesem Gesichtspunkt MUSS alles Vermögen der sogenannten SUPERREICHEN gesehen werden, selbst dann, wenn sie es im LOTTO gewonnen haben – es kommt immer von Vielen die es erarbeiteten!
KEINER HAT jemals selber Milliarden VERDIENT!

Sehen Sie bitte mein Resümee auch unter dem Gesichtspunkt, dass wir Menschen 1666 für tot erklärt und dadurch zur Sache wurden und in Wahrheit durch diesen Akt und anderen Überstaatlichen Wirtschaftsentscheidungen vollkommen rechtlos und sind. Niemals wird eine politische Partei das ändern können, denn jeder ist sofort nach Eintritt in das aktuelle politische System TEIL dieser Machenschaften und lebt von diesem System. Es liegt also an uns, die wir nicht in die Politik einstiegen, also am Einzelnen sich wieder lebend zu erklären und die Politik dazu zu zwingen, dem lebendigen Menschen gerecht zu werden, bis sich die derzeit tödlichen Systeme selber auflösen.

Hier mein Resümee zu den einzelnen Parteien:

Als einstige GRÜNE wähle ich diese Partei bereits seit vielen Jahren nicht mehr – was von dieser Seite kommt ist nicht nur untragbar, sondern auch gegen die Natur gerichtet. Gender Mainstreaming, Abschaffung von Vater und Mutter, Abschaffung gewachsener Strukturen und Kulturen durch Förderung von Fremdreligionen, die Unterstützung des Fremden statt der Förderung des eigenen Volkes u. v. m. – ein abartiges Video weiter unten bestätigt den Geist der Grünen – die Enttäuschung ist komplett!

Die Grünen – Absolutes NO GO!!!

 +

Die Orangen – ich gestehe – mich mit diesen erst in allerletzter Minute intensiver auseinandergesetzt zu haben. Herr Bucher sagte es aber ganz richtig. Alle die sich von Stronach kaufen ließen sind nun weg und die Partei ist dadurch gereinigt worden!!!!!!!!!!!!!!!!

Josef Bucher ist nach Prüfung und Überlegung offenbar, der ehrlichste und bescheidenste, er kommt sehr menschlich rüber und hinterlässt keinen bitteren Nachgeschmack, wenn man sich für ihn entschieden hat.

Als Schlüssel für unsere Zukunft in Österreich meine ich letztlich, dass diese Partei mehr Stimmen verdient, als ihr angedacht sind!!!

Absolutes JA – wählen Sie BZÖ!

 +

SCHWARZ – was soll man zu einer ehemaligen Bauernpartei und Katholen-Partei sagen, die von den Bauern ausgetrieben wurden und sogar mit Polizeigewalt vor den wütenden Bauern verteidigt werden mussten, weil sie ihre eigenen Leute verheizt, verleumdet, missbraucht und letztlich zu Bittstellern und Abhängigen von „Fördergeldern“ machten????????

Was ist mit dem Papst-Erlass vom 11.7.2013. der am 1.9.2013 in kraft trat und von der ÖVP genau so wenig erwähnt wird, wie von allen Massenmedien???!!!

Die Bauern, die unsere Nahrung produzieren, die auch Landschaftspfleger sind, bzw. sein sollten, verkommen zu Tierquälern und Chemieverbrauchsidioten – das kann es doch wohl nicht sein – oder?

Letztlich steht einer auf einer Millionen-Jacht und grinst auf das „niedere“ Volk hochmütig herab, ohne das er selber aber gar kein Leben hätte!!!!!!

Als ich in späteren Jahren studierte und meine Streitereien mit anderen Studenten, von „reichen“ Eltern austrug, die für den Kommunismus auf die Straße gingen, aber selber niemals wirklich etwas wertvolles für die Gesellschaft beigetragen hatten – lernte ich die Vertreter von New World Order kennen – ohne zu wissen, dass es NWO gibt. Schon damals schufen genau diese Leute Zwist in allen Lagern.

Man konnte sie in allen Parteien finden, obwohl sie der Gesinnung nach diesen nicht angehörten, sondern in Wahrheit das enteignete „EIGENKAPITAL“ behüten – bis heute schaffen sie Geld auf Knopfdruck und unterdrücken jene, die wahre Leistung erbringen – wenn es sein muss auch die eigenen Leute!

Sprich mit einem Bauern von heute, es gibt keinen unglücklicheren Menschen!!!

ÖVP – absolutes NO GO!

+

SPÖ – Davor noch, in meinen Jugendjahren, wählte ich, da ich es nicht besser gelernt hatte, die ROTEN. Als Gewerkschaftsmitglied und Kind einer ehrlichen Arbeiterfamilie … Vater Gewerkschafter …
… Zu dieser Zeit taugten die ROTEN noch, die Gewerkschaft hatte Erholungsheime für Lehrlinge geschaffen, in jedem Bezirk gab es Gewerkschaftsclubs. Kein Jugendlicher musste auf der Straße herumlungern und die Straßen verunreinigen, sondern konnte sich in den Clubs mit anderen treffen. Es gab in meiner Lehrlingszeit keinen Abend, wo ich nicht an einer Weiterbildung teilnahm, zum Spaß im Gewerkschaftsclubs Tischtennis spielte oder tanzte, Sport im Firmenverein betrieb, oder ein Wochenende in einem Gewerkschaftshaus mit andern Jugendlichen verbrachte. Jedes Jahr bekamen wir Lehrlinge einen Monat Erholungsurlaub in einem Gewerkschaftserholungsheim – das alles kostete 2 Schilling Monatsbeitrag bei der Gewerkschaft, sonst NICHTS!!! Alles war friedlich und spannend, doch die Arbeit ging immer bevor. Auch da hatte ich eine sehr gute Ausbildung, neben der Berufsschule gab es noch eine Privatschule, in der ich mehr gelernt hatte, als heute in Hochschulstudien unterrichtet wird.

DAS waren die ROTEN und manche Betriebe einst – von ALLEDEM ist NICHTS ÜBRIG – GAR NICHTS – die ROTEN sind komplett größenwahnsinnig geworden und es interessiert sie nur noch die eigene Geldbörse – sie haben HEUTE absolut NICHTS zu bieten. Sie sind die schlimmsten Ausbeuter geworden, die für ihre Mitbürger nicht einmal dann, wenn große Not am Mann ist, den Finger krumm machen!!!!!!!!!!

SPÖ Absolutes NO GO!!!

 +

Mister Stohsack alias Frank Stronach, ist in Wahheit ein SCHWARZER in Reinkultur, er zeigt zwar einiges auf, das zum Nachdenken anregt – ABER – wieder kommt das große ABER, das ich schon einmal benutzte, mich jedoch nicht auf die politischen Anfänge des Herren Stohsack dabei besann!!!

Stronach gründet eine Partei mit Leuten, die keinen Charakter haben und sich haben kaufen lassen – was das Volk der Österreicher schon erzürnte. Da kommt einer daher und kauft sich mit der Leistung vieler – das nennt er dann „sein Geld“ – wieder die Leistung Vieler, die aber kein Geld haben und auch gerne mal das SAGEN haben wollen, das ist ja verständlich, aber falsch. ABER, noch ein ABER, was ich ganz vergaß, wenn etwas falsch anfängt, geht es unweigerlich falsch weiter.

Stronach glaubt ganz gescheit zu sein, indem er eine absolut untaugliche Gesetzeslücke ausnutze und sich gleich einen Parlamentsclub kaufte und damit der Erstbewerbung (Unterstützungserklärungen sammeln), um überhaupt als Partei antreten zu dürfen, umging.

Stronach beschämte damit nicht nur all jene, die ehrlich antreten wollten aber kein Geld in Massen dafür hatten und sich um die Unterstützungserklärungen die Hacken wund liefen. Er zeigte damit auch dem Österreichischen Volk, dass er ein in Wahrheit ein hochmütiger selbstverliebter Kapitalist ist, der sogar die Todesstrafe befürwortet, bevor er jeder Familie ein Stück Land zugestehen würde wollen, das sie zu Selbsterhaltung bewirtschaften könnten. Er erlaubt sich über Mutter Erde zu verfügen, weil Viele für ihn gearbeitet haben und er den Großteil dieser Leistung der ANDEREN für sich alleine beanspruchte, wie es das verderbliche System auf der Erde bisher vorsah! ABER genau so wollen wir doch nicht weitermachen – ODER????

TEAM STRONACH – ABSOLUTES NO GO!

 +

BLAU – hat einen langen Werdegang und jetzt unseren feschesten Politiker mit schönen blauen Augen 🙂 Genügt das denn? H. C. Strache ist sich tatsächlich nicht zu stolz alles anzusprechen, was anderen zuwider ist. Seine Leute haben allerdings nicht wirklich Ahnung von dem, was auf dieser Welt vor sich geht. Sie wissen nicht einmal, dass Österreich als Firma mit D-U-N-S Nr. eingetragen ist.

http://creditreports.dnb.com/webapp/wcs/stores/servlet/IballValidationCmd?storeId=11154&catalogId=71154&productId=0&searchType=BSF&state=&searchPerform=true&hiddenSessionId=-1552629558&busName=republik+%C3%96sterreich&country=AT#goTop

Die Republik Österreich ist eine private Firma mit der D-U-N-S® Nummer 301411641 sowie deren Oberster Gerichtshof mit einer D-U-N-S® Nummer 300420450.

Eine Chance für die FPÖ bei dieser Wahl – auf dass sie ihrer wahren Aufgabe wieder nachkommen!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Mehr zu den einzelnen Parteien in Wort und Videos siehe LINKS und Plakate…

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

GRÜN-deppat

Die Grünen sind für mich die größte Enttäuschung in der Politik überhaupt! Das Video weiter unten ist ein Skandal – aufgrund dieses Videos gehören für mich die GRÜNEN verboten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Man kann dieses Video nicht einmal als witzig betrachten, auch wenn es so angedacht wurde, es ist ekelig, ja widerlich und verwerflich! 😦 Wie krank sind die denn?

Wahl 2013- Österreich – Politiker kennenlernen – Eva Glawischnig

http://terragermania.com/2013/09/27/die-grunen-in-osterreich-der-kannibalismus-sei-auch-lustig/

+

BZOE-Wahlplakat2013--Patchwork-250 buch

Orange hat einen ehrlichen Österreicher an der Spitze! Vielleicht den einzig wirklich ehrlichen?

Wahl 2013- Österreich – Politiker kennenlernen – Josef Bucher

+

SCHWARZ-tuerkisch-mannSCHWARZ-frisst energie

Schwarz ist längst indiskutabel – Spindelegger hat nichts zu bieten, was den Österreichern hilft!

Wahl 2013- Österreich – Politiker kennenlernen – Spindelegger

+

SPOE-fayman-flasche

Faymann hat mich persönlich bereits bevor er gewählt wurde als Mensch und als Stadtrat schwer enttäuscht – wer bereits fast zwei Jahre vor der Wahl keine Zeit mehr für die Bürger und deren Anliegen hat, für die er jedoch bezahlt bekommt und daher zuständig ist – hat sich vollkommen disqualifiziert! Mit nichts kann er beweisen, dass er für die Österreicher und unser Land irgendetwas Wertvolles beizutragen hat!

Wahl 2013- Österreich – Politiker kennenlernen – Werner Faymann

+

fraenk-strohnacktstonach - frank furt

frank-todesstrafe

Frank Stronach war für mich durch sein Spielcasino a la Las Vegas im Kleinen und als Auslandsmilliardär indiskutabel – ABER – ein großes ABER – ich muss mich in meinen Aussagen revidieren. Wer so wertvolle Leute, wie jene die ich auch persönlich kenne um sich schart, kann nicht ganz falsch für unser Land sein, denn diese sind es, die weitermachen werden. Stronach selber wird wohl kaum auch noch als Hundertjähriger sich in die Politik einmischen wollen, so er dann noch lebt. Die jungen Leute, die bereits verstanden haben, dass die Dinge so nicht richtig laufen, haben auch das Herz, dem Willen des Volkes, der Menschen gerecht zu werden, wie immer sie das anstellen wollen, in der grüßten Hure der Welt – der Politik. Allerdings muss man auch sagen, dass die Huren oftmals ein größeres Herz haben, als jene, die sie abfällig betrachten.

Schon war ich bereit Das TEam Stronach zu wählen – als ich daran erinnert wurde, dass Stronach ein Befürworter der Todesstrafe ist. Da kann er noch so viele gute Leute unter sich haben – niemals gebe ich meine Zustimmung zur Todesstrafe – Hallo ist der irre???

Todesstrafe geht gar nicht!!!!!!!!!!!!

Wahl 2013- Österreich – Politiker kennenlernen – Frank Stronach

Freeman-Austria: Personalverband und Normunterworfene

Hallo Freeman Austria und ihr Chemtrailsaufklärer und Menschenfreunde im TEAM-Stronach – erklärt bitte, dass ihr geschlossen gegen die Todesstrafe seid! Wenn ihr das nicht tut, müssen wir davon ausgehen, dass ihr euch der Gesinnung Stronachs unterordnet!!!!!!!!!!!!!!!!

Danke Lorinata,
Zum Schluß werden Fragen vorgetragen, die bei facebook eingegangen sind.
unter anderem auch die Idee von Anastastia, jeder Familie 1 ha Land steuerfrei zu geben für die Selbstversorgung.
Das ist nichts für Frank …. das sagt alles
 
Frank ist keine Alternative … zumindest für mich

+

FPOE TV

Nach meinem Dafürhalten, wird der größte Wahlsieger H. C. Strache sein, der auch der charismatischste Politiker von allen ist. Leute die ihn kennen, sagen, dass er ehrlich ist, und durchsetzen wird, was er sagt, so man ihn lässt. Wer kann ehrlich bleiben, wenn er nicht das SAGEN hat, bzw. keine Macht hat und tun muss, was man ihm vorsetzt? Horst Seehofer sagte so schön und wahr „Jene, die regieren haben nichts zu sagen und jene, die was zu sagen haben regieren nicht!“

Strache ist der Einzige, der dem Österreicher das aktuelle Mindesteinkommen von knapp 800 Euros auf 1.600 Euros verdoppeln möchte – das gefällt mir!!! 🙂

Daher liebe Mitmenschen und liebes Wahlvieh – sehen wir uns mal nicht als Wahlvieh an – geben wir unsere Stimme bewusst nicht in eine Urne zur Staubverwahrung – sondern entscheiden wir mit Tinte – wer unseren Forderungen nach der Wahl nachkommen wird, auch dann wenn man ihn unter Druck setzt. ABER die Änderung müssen dennoch vom Menschen ausgehen und nicht vom Politiker, solange die Mehrheit das nicht begriffen hat, wird sich NICHTS ändern, auch nicht mit jenem, der die allerbeste Absicht, zum Wohle ALLER hat!

Wahl 2013- Österreich – Politiker kennenlernen – H. C. Strache

+

Danke Helmut, das ist eine interessante Zusammenstellung eines Versagensweges 😦

Danke für folgende Beiträge, von den Nachdenk-Seiten 🙂

Wahl-Plakate-Spaziergang-durch-die-Zeiten-pdf

Österreich ist abgesandelt-pdf

Wahl – Intensiv 2013-pdf

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

http://wahlkabine.at/nrw2013

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Forderungskatalog für weltweite Änderungen

.

Wahlen allgemein – gesammelte Beiträge dazu

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Orban legt Österreich was vor!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Nachtrag:

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. neuesdeutschesreich

     /  26. September 2013

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

    Liken

    Antworten
  2. Wohlstand und Frieden

    “Die Haltbarkeit aller Verträge zwischen Großstaaten ist eine bedingte, sobald sie in dem Kampf ums Dasein auf die Probe gestellt wird. Keine große Nation wird je zu bewegen sein, ihr Bestehen auf dem Altar der Vertragstreue zu opfern, wenn sie gezwungen ist, zwischen beiden zu wählen.“

    Otto von Bismarck …konnte das Folgende noch nicht wissen,…

    Stabilisierung des Bürger- und Völkerfriedens

    …hatte als ehrlicher und für seine Zeit weitblickender Politiker aber wenigstens ein Gespür dafür, sich von ebenso ehrlichen und fähigen Wissenschaftlern beraten zu lassen:

    Der Untergang der Römer

    Heutige “Spitzenpolitiker” müssten es längst besser wissen,…

    Persönliche Freiheit und Sozialordnung

    …haben sich aber so weit in Lügengebäude verstrickt, dass sie in ihrer Kurzsichtigkeit nur noch den (Un-)Sinn befragen können:

    Der Unsinn antwortet

    Dennoch liegt die “Schuld” nicht bei den Politiker (denn sie wissen nicht, was sie tun), sondern bei allen, die viel lieber – ohne sich dessen bewusst zu sein – auf Kosten anderer leben (auch wenn das noch so aussichtslos ist), damit andere nicht auf ihre Kosten leben, sodass allgemeiner Wohlstand und der Weltfrieden für sie unvorstellbar bleibt:

    Wohlstand für alle

    Liken

    Antworten

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: