So grausam war Gaddafi

Rudolf Hess wurde im Regierungsauftrag ermordet, um die Wahrheit über Adolf Hitler und das Dritte Reich zu vertuschen

Die Tageszeitung THE INDEPENDENT (London) enthüllte jetzt, dass Rudolf Hess im Auftrag der britischen Regierung ermordet wurde, um die Weltlügen aufrecht zu erhalten.Die große Tageszeitung THE INDEPENDENT kam am 6. September 2013 mit dem Aufmacher heraus: „Adolf Hitlers Nazi Stellvertreter Rudolf Hess ‚ermordet von britischen Geheimagenten‘, um Kriegsgeheimnisse zu vertuschen.“

Ein Chirurg, der Hess im Kerker über Jahre hinweg behandelte, packte schon damals aus, aber alles blieb im Stahlschrank der Geheimhaltung verborgen und verschlossen, damit die Lügen weiter blühen würden können. Beim Independent heißt es dazu: „Chirurg behauptet, Hess wurde im Auftrag der britischen Regierung ermordet, um Kriegsgeheimnisse nicht öffentlich werden zu lassen.“

Wer immer mithilft, dass sich dieser Teil der Wahrheit Bahn brechen kann, muss wissen, dass damit eine völlige Neuordnung der Welt beschritten wird. Das Joch, unter dem die Menschheit, besonders die Deutschen, zu leiden haben, wurde über so viele Jahrzehnte sozusagen exklusiv mit den Lügen über Adolf Hitler gerechtfertigt. Hitlers heroischer Kampf gegen das Welt-Bankstertum musste mit diesen grauenhaften Lügen diffamiert und das Edle in unserem Volk gnadenlos verfolgt und vertilgt werden.

viaRudolf Hess wurde im Regierungsauftrag ermordet, um die Wahrheit über Adolf Hitler und das Dritte Reich zu vertuschen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Friedensverhandlungen – Geheimakte Rudolf Hess

Nürnberger-Prozess – eine Zeitzeugin spricht dazu Klartext

Prof. Dr. Michael Vogt – Was uns die Medien verschweigen

Auf den Spuren der Geschichtsfälschung

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Objekt U.S.

„NSA-Villa“ in Wien wird geschlossen

10. September 2013, 16:26
  • Das "Open Source Center"  in der Pötzleinsdorfer Straße 126 – 128 - Mit freier Software hat das Gebäude allerdings nichts am Hut
    foto: derstandard.at/sum

    Das „Open Source Center“  in der Pötzleinsdorfer Straße 126 – 128 – Mit freier Software hat das Gebäude allerdings nichts am Hut


Sprecher der US-Botschaft: Schließung hat nichts mit der aktuellen Diskussion zu tun

Ein mutmaßlicher Horchposten des US-Geheimdienstes NSA in Wien, die sogenannte „NSA-Villa„, soll in einem Jahr geschlossen – und einer anderen Nutzung zugeführt werden. Dies berichtet die „Futurezone“ des „Kurier“ am Dienstag. Die dreigeschoßige Villa in der Pötzleinsdorfer Straße 126 – 128 sorgt seit einigen Tagen für Schlagzeilen. Einem Format -Bericht zufolge sollen dort NSA-Mitarbeiter den Telekommunikationsverkehr der Bundeshauptstadt abhorchen.

weiterlesen:  http://derstandard.at/1378248644840/NSA-Villa-in-Wien-wird-geschlossen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ist nur die Frage wo das neue Bespitzelungsquartier sein soll – oder ob diese Meldung zur Beruhigung dient!

Danke Martin für den LINK zu obigem Blog – das ist eine super Meldung 🙂

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Raphaels Blog

Nachdem ich heute vom Format bzw Peter Pilz erfahren habe, wo sich das Schnüffelzentrum der NSA in Wien befinden soll,  wollte ich dem Objekt auch gleich einen Besuch abstatten.

Kurz nachdem ich dieses Foto gemacht hatte, kam auch sofort der Polizist aus seinem Wachposten zu mir.

Polizist:  Sie dürfen hier zwar ein Bild machen, aber ich muss von ihnen einen Ausweis verlangen und ihre Daten festhalten.

Ich: Das kann nicht rechtens sein. Solange ich kein Delikt begehe, muss ich mich auch nicht ausweisen.

P: Glauben Sie wirklich?

I: Ja, das steht im Gesetz.

P: Sind sie da sicher?

I: Sie sollten es eigentlich kennen.

Der Polizist wendet sich von mir ab, und ruft den Group4 Sicherheitsdienst-Mitarbeiter des US-Lauschpostens.

P: Er gibt mir keine Daten her. Er muss mir die Daten geben. Geh‘ hol mir einen Funkwagen her bitte. Mein Handy ist leer, und das Funkgerät ist auch vor zwei…

Ursprünglichen Post anzeigen 884 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: