Enteignung von Bankeinlagen beim G20-Treffen auf der Tagesordnung

Bemerkenswerte Änderungen der Banken-AGB’s | 05. September 2013 | klagemauer.tv



~~~

Top Info Forum 16.11.2013 (Hannes Janeicke, Bernd Senf,…)

http://www.top-info-ticket.com/epages/64266492.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/64266492/Categories

~~~



krisenfrei

Zypern ist bald überall: Enteignung von Bankeinlagen beim G20-Treffen auf der Tagesordnung

Wenn der G20-Gipfel wie geplant am 5.-6.9. in St. Petersburg stattfindet, wird auch das Zypern-Modell der Enteignung „ungesicherter“ Kundeneinlagen im Falle einer Bankenpleite (bail-in) auf der Tagesordnung stehen. Die Finanzminister der G20 hatten bereits während ihres letzen Treffens im Juli eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet, worin sie den Plan des Finanzstabilitätsrats (FSB) für einen solchen Bail-in mit der irreführenden Bezeichnung „Bankenabwicklung“ geschlossen unterstützen. In St. Petersburg soll eine aktualisierte Fassung davon vorgestellt werden.

In der Erklärung hieß es auch: „Wir werden alle gesetzgeberischen und anderen notwendigen Schritte ergreifen, um die Behörden in die Lage zu versetzen, Finanzinstitute effektiv abzuwickeln, auch in einem grenzüberschreitenden Kontext.“

Während Präsident Putin und andere russische Regierungsmitglieder sich gegen den Bail-in ausgesprochen haben, wird er von Vertretern der russischen Zentralbank enthusiastisch unterstützt. In den USA ist die Enteignung „ungesicherter“ Einlagen (Guthaben über 250.000$) bereits in…

Ursprünglichen Post anzeigen 389 weitere Wörter

Kopp aktuell 21

Die Bombe tickt: erschütternde Zahlen aus den USA

Redaktion

Am 27. August wurde bekannt, dass die USA erneut Geld brauchen. Die Schuldenobergrenze muss steigen, wenn es im Oktober nicht zum Crash kommen soll. Der sähe so aus, dass der Staat seine Bediensteten einfach nicht mehr bezahlen kann. Schulen, Feuerwehren, die Polizei und sogar Teile des Militärs müssten zumindest zeitweise schließen. So weit, so schlecht. Weniger bekannt ist, dass auch die Zentralbank Fed jetzt bereits einen neuen Rekord als Gläubiger des Staates aufgestellt hat. Ein trauriger Rekord mit erheblichen Konsequenzen. Weniger bekannt ist auch, wie hoch die tatsächliche Verschuldung ist.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/redaktion/die-bombe-tickt-erschuetternde-zahlen-aus-den-usa.html

~~~

Wird der Kongress die Kriegspläne Obamas unterstützen? Und spielt das überhaupt eine Rolle?

Ron Paul

Am vergangenen Wochenende kündigte Präsident Barack Obama an, er habe sich für den Einsatz militärischer Mittel gegen Syrien entschieden und werde den Kongress um Zustimmung dazu bitten, sobald dieser aus den Ferien zurückkehre. Jedes Mitglied dieses Kongresses sollte diesen rücksichtslosen und unmoralischen Einsatz der amerikanischen Streitkräfte ablehnen.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/ron-paul/wird-der-kongress-die-kriegsplaene-obamas-unterstuetzen-und-spielt-das-ueberhaupt-eine-rolle-.html

~~~

Im amerikanischen Militär wächst der Widerstand gegen Obamas Angriffspläne gegen Syrien

Paul Joseph Watson

In den amerikanischen Streitkräften formiert sich massiver Widerstand gegen die Pläne der Regierung Obama, einen Angriff gegen Syrien mit potenziell verheerenden Folgen zu führen. Sowohl ranghohe Offiziere als auch Mannschaftsgrade drückten ihre entschiedene Abneigung gegen die Verwicklung ihres Landes in diesen Konflikt aus.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/paul-joseph-watson/im-amerikanischen-militaer-waechst-der-widerstand-gegen-obamas-angriffsplaene-gegen-syrien.html

~~~

Bald wieder Tauschhandel? Haarschnitt gegen Brot

krisenfrei

Cover_1_A_klein
Bartern wird Trumpf:
Als Kinder tauschten wir: „Murmel gegen Kaugummi“.
Dass man diese Tauschpraxis auch „bartern“ nennt, wussten wir damals freilich
nicht. Später begriffen wir dann, dass man Murmeln und vieles andere auch für
Geld kaufen kann. Doch was tun, wenn das Geld plötzlich wertlos wird? Man könnte
es machen wie die Kleinen: einfach bartern. Murmel gegen Kaugummi, so hieß das Prinzip.
Wer bartern will, braucht „Barter-Geld“ – nicht aus Papier.
„Bezahlt“ wird mit Waren oder Dienstleistungen. Vorausgesetzt, der eine hat, was
der andere braucht oder kann etwas, was der andere nicht beherrscht (für den Eigenbedarf oder als Tauschobjekt).

Die ältere Generation erinnert sich an die Nachkriegszeit, in der Zigaretten und Alkohol wichtiges „Barter-Geld“ gewesen sind. Auch Damenstrümpfe, Zucker, Kaffee (ganz wichtig!) wurden zur eigenen Verwendung oder als Tauschobjekte gehandelt.
Für eine Handwerkerleistung wie die Reparatur einer Wasserleitung, eines Herdes, eines Bügeleisens wurde mit Kaffee oder Zigaretten bezahlt. Besonders gefragt…

Ursprünglichen Post anzeigen 316 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: