Impfschäden werden nicht anerkannt!

Danke Petra, wenngleich diese Bilder kaum ertragbar sind!
Wie kann man Menschen und vor allem Kindern soetwas antun?
Tatsächlich können das keine menschlichen Wesen mit Empathie sein, die diesen Genozid vorantreiben!
Diese Handlungsweisen und die Nichtanerkennung der Impfschäden sind nicht nur kriminell, sondern absolut bestialisch!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Offizielle Zahlen zu Impfschäden total unrealistisch – Christof Plothe (Interview Vers.2)

Veröffentlicht am 03.11.2015

Anmerkung: Herrn Plothe ist hier ein Versprecher unterlaufen:

Natürlich werden Impfstoffe nicht vom RKI, sondern allenfalls von PEI bzw. der EMA zugelassen.

Veröffentlicht am 28.06.2013 – diese Version wurde gelöscht

Leicht gekürzte Version des bereits vorher veröffentlichten Interviews; einem Auszug aus dem Drehmaterial von „Wir impfen nicht!“ . Wegen einer eher kleinen inhaltlichen Ungenauigkeit wurden 1,5 Min entfernt.

Christof Plothe ist Osteopath und hat schon viele Impfgeschädigte behandelt. An Impfungen machte ihn vor allem eines stutzig: Säuglingsimpfstoffe enthalten doppelt so viel Aluminium wie z.B. der „HPV“-Impfstoff Gardasil für Jugendliche und Erwachsene. Umgerechnet auf Gift pro kg Körpergewicht werden Säuglinge also zwischen 20 und 30 mal stärker mit den Nerven- und Zellgift belastet als Jugendliche und Erwachsene. Und das in einem Alter, wo Immunsystem und Blut-Hirn-Schranke noch kaum funktionieren.

20-Min-Ausschnitt aus einem Interview aus dem Drehmaterial für den Dokumentarfilm „Wir impfen nicht“. Mehr Info: www.wir-impfen-nicht.eu .

Der Fall Maya: Die dunkle Seite der „heilen“ Impf-Welt

Wie Impfschäden unter den Teppich gekehrt werden (Reportage, 7 Min.)

Michael Leitner·95 Videos

Veröffentlicht am 09.06.2013

Schwerstbehindert nach Impfung – Wie Impfschäden unter den Teppich gekehrt werden

Impfbefürworter behaupten, Impfschäden seien äußerst selten und schwere Fälle kämen gar nicht vor. Die Opfer der Impferei und deren Angehörige oder Hinterbliebene sind da „etwas“ anderer Meinung: Anerkennungsverfahren laufen ergebnislos seit Jahrzehnten, Gutachter fälschen Unterlagen, Sozialgerichte ziehen die Verfahren in die Länge. Offensichtliches Ziel ist, die Anerkennung von Impfschäden durch das Warten auf das Versterben des Impf-Opfers oder durch Frustration der Eltern irgendwann zu den Akten legen zu können, damit der „Impfgedanke“ keinen Schaden nimmt.

In der Reportage wird der Fall von Andreas Engelbertz vorgestellt. Als er 2 Jahre alt war, begang sein Arzt den Kunstfehler, ihn trotz einer Kieferentzündung auch noch zu impfen. Vor der Impfung entwickelte er sich prächtig, doch mit der Impfung begann ein Einbruch in seiner Entwicklung, der in eine mehrfache Schwerstbehinderung mündete. Seit 21 Jahren läuft sein Anerkennungsverfahren als Impfschaden, Gutachter waren 2 Mitglieder der Lobbyorganisation „StIKo“. Doch das sind nicht alle Absurditäten, die sich vor Gericht abspielten…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

aktuelle Aktionen weltweit

Impfen – Anatomie eines schmutzigen Geschäfts

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

impfst du noch oder denkst du schon

Hinterlasse einen Kommentar

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: