Hyperdodecahedron – Truncatedicosahedron – Truncated icosahedral prism – Tesserakt

Hyperdodecahedron = the 120-cell or hecatonicosachoron / Truncatedicosahedron / Truncated icosahedral prism / Tesserakt

Angeregt durch den Honigmannbeitrag „Das Geheimnis zu einer unbekannten menschlichen Macht„, welchen canislupus hierher rebloggt hat, habe ich begonnen erneut in diese hochinteressante Materie der heiligen Geometrie hineinzuwandern – wunderbar gezeigt finde ich im folgenden Video den Aufbau des einfachen Dodekaeders bis hin zu 120fachen – welches in dem Beitrag von GW Hardin aber nicht gezeigt wird.

Bei dem Hyperdodecahedron handelt es sich ohnehin um einen generellen Irrtum des Autors!!!!

Ich bearbeite hier grad auch noch diesen Beitrag ein wenig, denn, wie gesagt, ist darin nicht alles richtig! Es ist schon ärgerlich, wenn jemand hochgestochene Bücher schreibt und Beiträge macht wo ganz klar nachvollziehbare SIMPLE Fehler enthalten sind – man kann sich auf gar nichts verlassen – sehr bedauerlich L

In dem Beitrag geht es um geometrisch dargestellte Tore, bezeichnet als „himmlische Tore“ zu anderen Seinsebenen (Dimensionen), welche fälschlich als Tesserakt-e bezeichnet werden. Es ist deshalb falsch weil es nur einen Tesserakt gibt!!!

Der Autor meint allerdings, dass es nicht nur einen würfeligen Tesserakt gibt, wie er darauf kommt ist fraglich, da ja gerade diese Darstellung des Hyperwürfels mit TESSERAKT bezeichnet wird (er legt das für sich einfach mal so fest – da kann ja jeder kommen). Geometrische raumüberschreitende Darstellungen werden NICHT NUR „Tesserakt“ genannt.

Die Fragestellung: Was ist das DNA-Tesseract? – führt sich somit selber ad absurdum oder?
DNA- Tesserakt meint wohl DNA-Dimensionsüberschreitung…

Die Frage kann in Anbetracht der unzulässigen Selbstermächtigung, „was ein TESSERAKT ist“ so also nicht richtig sein. Möglich wäre s hingegen, dass das aufgetauchte Bild eines „Truncated icosahedral prism“ eine Darstellung „dimensionsübergreifender Geometrie“ ist – hm?!

Wenn es um das Überschreiten der dritten zur fünften Dimension geht, dazwischen liegt die vierte Dimension, ist der Tesserakt die einzig richtige Darstellung. Wenn der Autor vielleicht meint dass das „mehrfach Truncatedicosahedron“ auch so etwas sei, dann müsste diesem eine andere Bezeichnung zugeführt werden, weil es eben kein Tesserakt ist. Eine andere Bezeichnung dafür gibt es bereits – ich habe sie im letzten Absatz schon verwendet. Weiter unten erkläre ich aber, dass der Autor auch hier, in der Beurteilung der geometrischen Formen einen groben Fehler machte!!!

Das Überschreiten von der 4 Dimension zu sechsten Dimension könnte also mit dem gezeigten „Sechseck-Fünfeck-Polyeder“ (dem ?mehrfach Truncatedicosahedron) als geometrische Darstellung stimmen.

Dem Autor des Honigmannbeitrages ist also auch der Fehler unterlaufen, das „mehrfach – Sechseck-Fünfeck-Polyeder“, als Hecatonicosachoron zu bezeichnen – doch das ist falsch – denn dieses hat nur fünfeckige Flächen und nicht auch sechseckige!!!!

Es handelt sich bei der „Fußballdarstellung“ um den Icosaederstumpf (Das Polyeder besteht aus 32 Flächen) es wird  Truncatedicosahedron genannt – das gezeigte Bild von American Kabuki stellt allerdings eine verschachtelte Version dieses, ähnlich dem 120-cell-hecatonicosachoron (hyperdodecahedron) dar. Einen exakten Begriff dafür konnte ich nicht finden, aber es ist ja auch nicht klar wie viele Verschachtelungen dieses Bild zeigt. vielleicht könnte man es angepasst als Hypertruncatedicosahedron bezeichnen. Ein Truncated icosahedral prism – ist in Wikipedia zu finden – dies ist mindestens eine Annäherung an die Kabuki-Darstellung.

Hier die einfache Darstellung des Truncatedicosahedron aus Wikipedia und das Bild von American Kabuki daneben – mit Linien versehen vom Autor GW Hardin.

 

Datei:Truncatedicosahedron.gif  mehrfach-Truncatedicosahedron2

hier die Darstellung des  http://en.wikipedia.org/wiki/Truncated_icosahedral_prism

File:Truncated icosahedral prism.png

//5 ist die Geometrie des Menschen – 6 ist das grundsätzliche Denkmuster der Erde und der übergeordneten Materie. 666 ist die Materie des Menschen… Eine feste Verbindung zwischen Mensch und Materie, könnte ewiges materielles Leben bedeuten… Das ist nur ein nicht weiter ausgeführtes Gedankenspiel zu dieser Geometrie… //

Das Tesserakt aus Wikipedia –  faszinierend anzusehen:

8-cell-simple.gif Tesseract.gif

Weiter im Text redet er von einer „Wissenschaft der Skalare“, was meint der Damit; Fische, Mathematik, Physikbereiche oder Skalarwellen?

 

In diesem Absatz, den ich allerdings schon oben bearbeitet habe vertut sich der Autor total mit den Begriffen und Formen!!!

// Dieses mysteriöse Objekt ist kein 4D Fußballmolekül. Noch ist es ein abgeschnittenes Ikosaeder oder ein Dodekaeder. In der mathematischen Welt wird dieses Objekt als Hecatonicosachoron bezeichnet. Hier ist eine 2D Darstellung dieses Objekts://

Wenn man einen IkosaederSTUMPF auch mit „abgeschnittenem Ikosaeder“ bezeichnen darf, dann verleugnet der Autor sogar das Richtige – denn es ist ein Ikosaederstumpf aber keinesfalls ein Hecatonicosachoron, wie er meint und auch fälschlich als Video zeigt! Wie bereits gesagt, hat ein Hecatonicosachoron nur Flächen mit fünf Ecken und keine Flächen mit sechs Ecken!!!

Ich kann mir einen gewissen Zynismus nun doch nicht verkneifen und sage „ein Eingeweihter ist der Herr jedenfalls sicherlich nicht“ – lol – es mangelt am ganz Einfachen – was ich hier tue ist „recherchieren“, es könnte jeder machen, auch der Autor hätte das gekonnt und auch gemusst!

Ich muss jetzt die Bearbeitung des Artikels beenden und stelle sie bis auf weiteres so in die Seite, da ich möglicherweise einige Zeit keinen guten Internet-Zugang haben werde.

Liebe Grüße

AnNijaTbé am 29.5.2013

LINKS zu dem Artikel sind auch:

http://americankabuki.blogspot.de/2013/04/a-celestial-mystery-solved-secret-to.html

http://namabaronis.wordpress.com/2013/05/12/das-geheimnis-zu-einer-unbekannten-menschlichen-macht/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Achtung in dem Beitrag von GW Hardin handelt es sich nicht um diese Geometrie – er ist da einem Irrtum aufgesessen!!!

120-cell

Uploaded on Jun 3, 2010

This short computer graphics animation presents the regular 120-cell: a four dimensional polytope composed of 120 dodecahedra and also known as the hyperdodecahedron or hecatonicosachoron. The figure is built up through a sequence of subsequent foldings: 5 segments form a pentagon, 12 pentagons form a dodecahedron and eventually 120 dodecahedra form the 3D shadow of a 120-cell.
The animation is included in Mathfilm 2008 DVD.
See also http://www.matematita.it and http://www.formulas.it.
The animation has been generated with POV-Ray

Construction of the Hyper-Dodecahedron

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Geheimnis zu einer unbekannten menschlichen Macht

Harmonielehre – Solfeggio – Frequenzen – Mathematik

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

%d Bloggern gefällt das: