Bomben aus dem Weltraum

Bomben aus dem Weltraum: Der Riesenmeteor und die kaum bekannte Geschichte der »Little Tunguskas«

Andreas von Rétyi

Mittlerweile liegen neue Daten zum großen Ural-Feuerball vor. Wieder musste seine Energie nach oben korrigiert werden. Ein Meteor der Superlative, der offiziell sogar als der gewaltigste kosmische Treffer seit dem berühmten Tunguska-Zwischenfall von 1908 gilt. Das stimmt zwar möglicherweise nicht ganz, denn wie sich gezeigt hat wurden nicht alle früheren Ereignisse öffentlich bekannt. So blieben vor allem auch wieder militärische Daten unter Verschluss. Dennoch darf der Bolide von 2013 mit Sicherheit als der bislang folgenschwerste der jüngeren Zeit gelten.

weiterlesen:  viaBomben aus dem Weltraum: Der Riesenmeteor und die kaum bekannte Geschichte der »Little Tunguskas« – Kopp Online.

~~~

Russische Astronomin: Meteoritenregen am Ural Vorbote von Asteroid 2012 DA14 | Panorama | RIA Novosti

~~~

LDPR-Chef Schirinowski: Meteorit in Wahrheit US-Waffentest über Russland | Russland | RIA Novosti

~~~

Russland: Meteoritexplosion – Feuerball über dem Ural

~~~

Weihrauch (Boswellia) – Vitalstoff Journal – Lexikon

Weihrauch gehörte zu den Gaben der Könige aus dem Morgenland. Damals kostete ein Kilogramm Weihrauch umgerechnet etwa 500 Euro. Weihrauch galt also schon in früheren Zeiten als kostbares Geschenk – und als Therapeutikum.

Der Begriff Weihrauch (von althochdeutsch wîhrouch ,heiliges Räucherwerk‘, zu wîhen ,heiligen, weihen‘) bezeichnet zum Räuchern verwendete Harze (Olibanum) sowie die Pflanzenarten, aus denen diese Harze gewonnen werden (auch Weihrauchbaum oder Weihrauchpflanze), und schließlich den Rauch selbst.

Schon vor 7000 Jahren wurde den orientalischen Göttern Weihrauch geopfert. Auch die Ägypter verwendeten Weihrauch zum Einbalsamieren, als Räuchermittel und vor allem auch zu desinfizierenden Zwecken.

weiterlesen:  viaWeihrauch (Boswellia) – Vitalstoff Journal – Lexikon.

~~~

Erdoğan will mit aufs Bild und sich selbst zum EU-Gipfel am 14. und 15. März einladen!

almabus blog

Die Türkei macht hinter den Kulissen offenbar Druck auf Herman van Rompuy um ihren Premierminister auch ohne EU-Mitgliedschaft zu den entsprechenden Gipfeln einzuladen.

„Wir haben der EU unsere Forderung klar gemacht,  an EU-Gipfeln teilnehmen zu können um unseren institutionellen strategischen Dialog zu vertiefen“, sagte ein türkischer „Senior-Diplomat“.

Der selbe Diplomat glaubt aber, dass diese Entscheidung nicht van Rompuy treffe, sondern vielmehr „die tiefe EU“ in Berlin und Paris.

Erdoğan wäre ja schon zufrieden mit auf’s Bild zu dürfen, wenn er schon am eigentlichen Gipfel nicht teilnehmen dürfe.

Es sei nicht bekannt, ob Erdoğan van Rompuys existierende Einladung nach Brüssel annehmen würde,wenn sein Besuch nicht in dieser Form aufgewertet werden würde.

EU-Länder sagen hingegen, diese Gipfel fänden traditionell ohne Gäste und Kandidaten statt. Sie weisen aber die türkische Auffassung zurück, dass Deutschland und Frankreich hinter dieser Nicht-Einladung stünden.

Die EU ginge durch sehr schwierige Zeiten. Ihre schiere Existenz stehe zur Debatte…

Ursprünglichen Post anzeigen 100 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: