EU-Subventionen für den Stierkampf in Spanien

TIERSCHUTZ GEHT UNS ALLE AN

Die EU fördert, laut der britischen Zeitung „Daily Mail“, den spanischen Stierkampf jährlich mit 44 Millionen Euro. Dazu kommt die jährliche EU-Agrar-Förderung von ca. 5 Milliarden Euro. Gegner des Stierkampfes vermuten, dass davon auch die Züchter der ca. 40.000 „Kampfstiere“ profitieren. Aus einer ganz anderen Ecke wird der Erhalt der Stierkampf-Arenen ebenfalls gefördert. In Spanien gibt es sogar 42 Stierkampfschulen, in denen auch Kinder das blutige Ritual an Kälbern ausprobieren und erlernen dürfen.

Wo sind und bleiben in diesem tierunfreundlichen und unzivilisierten Europa eigentlich jene Politiker, die sich engagiert und beherzt für missbrauchte, misshandelte und qualvoll leidende Tiere einsetzen? Und wie kann es sein, dass Stiere und auch andere Tiere im spanischen Tierschutzgesetz weder bedacht noch berücksichtigt werden? Und wie kann es nur möglich sein, dass die Finanzspritzen der EU-Länder für dieses tierquälerische Spanien nicht an erforderliche Bedingungen geknüpft werden?

Welch eine Politik, die einfach nur noch skandalös und zutiefst beschämend ist. Schande über dieses Europa, dessen Politiker-Elite sich nicht scheut, grausamste Tierquälerei und barbarischen Umgang mit leidensfähigen Tieren auch noch zu finanzieren!

weiterlesen:  viaEU-Subventionen für den Stierkampf in Spanien? – TIERSCHUTZ GEHT UNS ALLE AN.

~~~

Die EU muss raus aus den Nationalstaaten

~~~

Grönland: EU-Austritt 1985 – zur Erinnerung!

~~~

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare

  1. Reblogged this on The Rogalist.

    Gefällt mir

    Antworten
  2. Reblogged this on The Rogalist und kommentierte:
    Unglaublich diese EU, unglaublich…

    Gefällt mir

    Antworten
  3. Gerhard

     /  15. Februar 2013

    Spanien ist eine Schande für die zivilisierte Welt, ein Schandfleck auf der Landkarte. Mittelalterlich und zutiefst beschämend.

    Gefällt mir

    Antworten
  4. crissy

     /  20. Februar 2013

    gab es überhaupt jemals eine Partei, die sich vehement und korrekt für den Tierschutz einsetzt ????????????? Ich kann mich nicht erinnern. Eine Schande ist es, daß dieser spanische VOLKSSPORT und die Lust am töten – denn was anderes ist es nicht – noch subventioniert wird.

    Gefällt mir

    Antworten
  5. Heike

     /  20. März 2013

    das soll einer verstehen … es macht mich sehr betroffen wie sich menschen am leid andere lebewesen so ergötzen können … nein, der mensch ist sicher nicht die krönung der schöpfung, er benimmt sich eher wie eine rücksichtslose grausame bestie die sich in einem ständigen blutrausch befindet …

    Gefällt mir

    Antworten
  6. Aneta Evertz

     /  20. März 2013

    Und für sowas zahlen wir Steuern! Schade EU!!!!

    Gefällt mir

    Antworten
  7. nysse 2007

     /  14. Mai 2013

    Lamentieren hilft nicht, es gibt nur 2 logische Konsequenzen: 1. raus aus der EU und 2. Länder, die den Stierkampf betreiben, von der Liste der Urlaubsländer zu streichen. So lange keine Devisen für diese Länder bis dieser bestialische „Sport“ aufhört!

    Gefällt mir

    Antworten

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: