Erberinnerung – DNA speichert Informationen all unserer Inkarnationen

Vielen Dank an Gerhard Kirchmayr für diese Zusammenfassung und die Erlaubnis zur Veröffentlichung.

Leben wir doch nur einmal?

Neueste Forschungen bilden möglicherweise die Grundlage für die Lösung eines uralten Rätsels. Haben diejenigen doch recht, die sagen, dass Menschen nur einmal leben? Haben jene Leute recht die behaupten, sie können sich erinnern was sie in früheren Leben waren und erlebt haben?

Im Januar 2013 erbrachten Wissenschaftler den endgültigen Beweis, dass die DNA Bilder und Texte speichern und wiedergeben kann. Sie haben eine künstliche DNA erzeugt und darin große Mengen von Informationen gespeichert. Diese wurden dann problemlos in einem deutschen Labor dekodiert.

Einen weiteren interessanten Hinweis findet man in Olof Alexandersson’s Buch “Lebendes Wasser” (auf Seite 137). Viktor Schauberger bekam eines Tages Besuch von einigen hochgestellten jüdischen Gelehrten, die ihn fragten, von wem er sein Wissen erhalten hätte. Das Wissen über diese Prozesse war in grauer Vorzeit geheimes jüdisches Wissen, ging aber schon vor langer Zeit verloren. Schauberger antwortete, dass ihn keiner belehrt habe, er habe selbst die Gabe der “Erberinnerung“. Das Blut sei ein materialisierter Energiestrom, in welchem Energieträger vergangener Generationen leben und weitergeführt wurden. Dieser Strom werde durch den Tod eines Menschen nicht unterbrochen, sondern an seine Nachkommen weitergegeben. Für diejenigen die Erberinnerung besitzen, wäre es infolgedessen möglich, aus ihrem Blut das gesammelte Wissen herauszuholen, das darin steckt. (Zitat Ende)

Das wäre auch eine Erklärung, warum manche Menschen unter Hypnose eine fremde Sprache, manchmal sogar uralte, längst vergessene Sprachen sprechen können, von der sie im Wachzustand überhaupt keine Ahnung haben.

Sind Rückführung, Meditation, Hypnose und Trance vielleicht Methoden um die sogenannte Erberinnerung zu aktivieren bzw. Zugang zu den gespeicherten Informationen zu erhalten?

Wenn manche Menschen sich an frühere Leben erinnern, bekommen sie, nach obiger Theorie, eigentlich Zugriff auf vergangene Lebensinformationen ihrer Vorfahren, die in ihrer Erbinformation (DNS) enthalten sind.

Das wären dann somit nicht ihre eigenen Leben ( Vorleben ), sondern die Leben ihrer Vorfahren von denen sie, von Generation zu Generation, die Erbinformation übernommen haben!

Haben diverse Gruppierungen in der Vorzeit vielleicht deshalb so stark auf ihre Erbfolge (Blutlinien) und Familienpolitik geachtet? Haben Sie Techniken besessen, mit der sie Zugang zur Erberinnerung erhalten konnten? Wollten sie vielleicht das immense Wissen ihrer Vorfahren bewahren? Dienen verschiedene alte Rituale dazu dieses Wissen zu aktivieren bzw. Zugang dazu zu erhalten?

Sind all diese Informationen vielleicht in der sogenannten “Junk–DNA” gespeichert? Diese Junk–DNA, wie die Amerikaner sie nennen, ist nämlich gar kein Junk ( = Mist, Abfall ) ! Die Amerikaner haben nur überhaupt keine Ahnung wie dieser Teil der DNS funktioniert, deshalb haben sie ihn als Abfall bezeichnet! Großspurig berichteten Sie, dass sie alle Gene entziffert hätten – was aber definitiv nicht der Fall ist! Sie haben einen Großteil jener Gene die auf biochemischem Wege funktionieren ( ca. 20% ) entziffert. Marketingmäßig schaut es natürlich nicht gut aus, wenn man sagt man hat nur 20 % der Gene entziffert und vom Rest hat man keine Ahnung – das bringt kaum Investoren. Deshalb sagten sie, sie haben alle Gene entziffert ( 20 % ) und der Rest ( 80 % ) , von dem sie nicht wissen wie er funktioniert, der ist Mist (= unnötig).

Es ist jedoch höchst unwahrscheinlich, dass unsere geniale Mutter Natur über viele Jahrmillionen 80 % unnötiger Gene “mitschleppen” würde!

Russische Forschungen haben schon lange vor jenen der Amerikaner bewiesen, dass diese 80 % der Erbinformation ganz und gar nicht unnötig sind, sondern nur ganz anders funktionieren als der biochemische Teil. Teile dieser DNS kommunizieren zum Beispiel mit Biophotonen, UV und laserartigen Strahlungen und mittels Frequenzen (Schwingungen).

Die Russen haben sogar technische Geräte entwickelt, mit denen es möglich ist mit der DNS zu kommunizieren.

Theorien besagen, dass die Moleküle dieses DNS-Bereiches eine Art Kristall bilden, in dem große Mengen an Informationen in Form von Bildern, Sprache, etc. gespeichert werden können (ähnlich wie zum Beispiel in unseren heutigen USB-Sticks, Flash-Speichern, etc)

Es gibt Hinweise, dass die Informationen sogar holographisch gespeichert werden. Man nimmt an, dass die DNS den Lebensverlauf und die Erfahrungen des Lebewesens, welches sie erschaffen hat aufzeichnet und abspeichert. Wenn dieses Lebewesen Nachfahren zeugt, wird die DNS und die darin gespeicherten Informationen an den Nachwuchs weitergegeben.

Sind wir vielleicht alle nur herum wandelnde und sich vermehrende Speichermedien mit der Geschichte der Erde?

Da wir ja angeblich von den ersten 2 Menschen (Adam und Eva) abstammen, müsste somit die ganze Geschichte der Erde mehr oder weniger in uns abgespeichert sein.

In vielen alten Weisheitslehren wird immer wieder auf das ” innere Wissen” bzw. “nach innen zu gehen” hingewiesen.

Daher ist es wahrscheinlich, dass durch verschiedene Techniken, wie zum Beispiel Meditation, es manchen Menschen möglich ist, auf die in ihrer DNS abgespeicherten Informationen zuzugreifen. Da diese Möglichkeit besteht, ist anzunehmen, dass dieser Mechanismus oder “Entzifferungsapparat” bzw. diese Fähigkeit in jedem Menschen angelegt  ist, nur noch nicht von allen benützt werden kann.

Kann es sein, dass all die in den alten Weisheitslehren und Überlieferungen niedergeschriebenen Weisheiten Auszüge aus einer einmal vorhanden gewesenen “Gebrauchsanleitung für den menschlichen Körper” entstammen?

Es wäre wirklich schön, wenn diese “Gebrauchsanweisung für den menschlichen Körper” wieder auftauchen bzw. gefunden werden würde. Denn in jedem von uns stecken so immense Fähigkeiten und Talente, das wir uns das in unseren kühnsten Träumen nicht vorstellen können!

GERHARD P. KIRCHMAYR

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

sehr wichtig für Österreich!

Es ist fünf vor zwölft… Österreich wach auf… verabschiede dich von der EU-Vorherrschaft…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Erberinnerung: Wird das Wissen unserer Vorfahren in der DNA weitergegeben? – Teil 2 mit Videos

.

Kontroverse um russische DNA-Haaranalyse angeblicher Yetis setzt sich fort

.

Mythos Kristallschädel

.

Königliche Blutlinien – Klonen, Gentechnik, oder einfach nur Inzucht?

.

Ahnenforschung boomt – viele wollen wissen wo sie herkommen…

.

In dieser Schule weiß man um die Erberinnerung und man arbeitet bewusst daran, diese ins aktuelle Leben einzubinden! Dazu ist auch zu sagen, dass Sitte und Brauchtum ein Teil dieser Erberinnerung sind und nur fälschlich als Nazismus (NAZI) bezeichnet wird, auch wenn diese Namensgebung aus einer bestimmten geschichtlichen Situation hervorgeht. Jede Nation hat ihre ganz speziellen Entwicklungen und Erfahrungen, sogar auch Wesenheit und Aufgabe, diese Faktoren sind für die ganze Welt extrem wichtig, ja grundlegend wichtige Erbinformationen, die wir behüten und vor Zerstörung bewahren müssen. Der ähnliche Begriff Narzissmus entspringt dem gleichen Bedürfnis, sich selbst erkennen zu wollen, woraus auch eine übertriebene Eigenliebe entstehen kann, die dann Narzissmus genannt wird.

AnNijaTbé am 1.5.2013

Die Tekos-Schule: 11 Jahre Schule in einem Jahr

Schetinin Schule – Schule der Zukunft

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Canislupus Lied zu diesem Beitrag – finde ich erlebenswert:

Goethes Erben – Bergrüßende Worte

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare

  1. Reblogged this on neueszeitalter.

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Wie kommen dann die Erinnerungen an Menschen zustande, die keine Nachkommen gezeugt haben?
    Ja, DNA kann mit Information beschrieben werden, nur kommt die Infromation nicht aus dem Erbgut.

    Gefällt mir

    Antwort
    • Danke dantesalvatore – herzlich Willkommen auf w3000
      Alles was je passierte ist im Akasha abgespeichert – daraus kann man auch die Informationen abrufen.
      Es braucht schon eine gewisses Entwicklungsniveau, um das zu können aber jeder kann das erreichen.
      Außerdem ist auch das Wissen im Knochen gespeichert – sprechen mit dem Schädel ist eine Methode die angewendet wird.
      Die Seele kann sich später in eine Erblinie der eigenen Familie wieder inkarnieren – selbst wenn keine direkten Nachfahren exisiteren, so exisitiert meisten noch eine Blutliene der Familie.
      lg AnNijaTbé

      Gefällt mir

      Antwort
      • Danke für den Willkommensgruß.
        Ja, so denke ich das auch. Alle Erinnerungen und Informationen befinden sich in einem universellen Überbewusstsein, und das wiederum hängt in einem generellen Überbewusstsein.
        Der Artikel liest sich jedoch so, als würden Erinnerungen an frühere Leben nur aus vererbten Informationen der Ahnen bestehen, was aus o.g. Gründen aber nicht stimmen kann. Dazu erlebt man in solchen Erinnerungen sehr oft seinen eigenen Tod. Erinnerungen an ein bestimmtes Leben aus früherer Zeit könnten aber nach obiger Theorie nur bis zum Zeitpunkt der Zeugung des Nachkommen vererbt werden, und nicht darüber hinaus.
        Grüße,
        Dante

        Gefällt mir

        Antwort
        • Hallo Dante,
          schöner Name 🙂
          Es kommt immer darauf an von welcher Ebene man die Dinge betrachtet.
          Wir leben in einer sehr materialistischen Welt, in der immer gerne alles nur von der Logik der Materie betrachtet wird, also alles was auf Logikketten aufbaut und auf dieser Ebene stimmt diese Theorie. Aber wie immer ist es nicht die einzige Wahrheit – schon bei deiner Fragestellung versagt diese Betrachtungsweise.

          Ich bin davon überzeugt, dass sich die Seelen fast immer in die eigene Blutlinie inkarnieren. Würde man also Reinkarnationsforschung betreiben, würde man sich selber in der eigenen Ahnenreihe immer wieder finden. Da ich das schon teilweise gemacht habe, musste ich erstaunliche Entdeckungen machen.
          So war ich meines Vaters Vater und bin jetzt meines Vaters Tochter – ich bin also mein eigener Großvater.

          Es geht nichts verloren, man muss nur schauen, wo man es finden kann.
          „Materiell“ gesehen meine ich, dass die Speicherung der Ereignisse in einem übergeordneten Plasmafeld vorhanden sind, von wo man die Informationen abrufen kann. Informationen selber sind jedoch immateriell, daher brauchen sie eine Speichergrundlage, was ganz vieles sein kann.

          Der Augenblick JETZT ist JETZT bereits wieder vorbei, wurde er aber in einem Film auf einer CD, einer Platte, in einem Plasmafeld oder wo auch immer abgespeichert kann ich dieses bereits vergangene JETZT immer wieder abrufen.

          Das gilt nicht nur für die üblichen bekannten Filme etc. sondern auch für Gedanken und Gefühle…
          Für wichtige Resonanzen, für Heilmittel, für alles Mögliche!!!!

          Glg
          AnNijaTbé

          Gefällt mir

          Antwort
      • *verschrieben, ich meinte „individuelles Überbewusstsein“ und nicht „universelles“ (ist schon spät…)

        Gefällt mir

        Antwort
    • Hallo AnNija,
      man inkarniert oft in dieselbe Familie. Ich seh das aber nicht als zwingend, sondern als eine Art „Bequemlichkeit“. Wenn man den Körper als ein Kleidungsstück für die Seele betrachtet, ist es zu verstehen, dass man sich eines sucht, das man schon kennt, das dem gewohnten Geschmack und Bild entspricht. Etwas Neues auszuprobieren, wäre auch gleichzeitig, etwas Angenehmes, Liebgewonnenes abzugeben.
      Ich habe mittleweile an etwa 30 Leben Erinnerungen, und darunter war nur eine Hand voll mit Nachkommen gesegnet.
      Ich denke, dass die Inkarnation in die eigene Blutlinie meist aus einem bestimmten Muster heraus erfolgt, das man nicht gern durchbrechen mag.
      Es passt nichts besser, als ein alter Schuh 😉

      Gruß,
      Dante

      Gefällt mir

      Antwort
      • canislupus

         /  13. August 2013

        AnNijaTbé sagte mir schon ein paar mal, ich hätte mir mein Leben selbst ausgesucht, doch glauben konnte ich es nicht.
        Nachdem ich Deine Zeilen las, dachte ich noch einmal nach und muß zustimmen, ich wußte von meinem zweiten Leben nur, daß ich Europäer mit einem starken Hang nach Ungarn war.
        30 Leben sind schon sehr viel, ich habe erst das Dritte..

        Gefällt mir

        Antwort
      • Lieber Dante,
        zuerst bitte ich um folgendes;
        Ich bin AnNijaTbé/Annijatbé und nicht AnNija – mein Name ist gleich meine Seelenschwingung – es tut weh, diesen falsch oder abgeschnitten zu hören oder zu lesen, daher bitte ich dich mich ganz anzureden 🙂

        Nun meine Antwort – Natürlich ist das nicht zwingend – eine FREIE Seele kann sich überall auch in einen Stein inkarnieren.
        Als ich mich erinnerte, wer ich bin, woher ich komme und Einblick in die Seelenwege bekam – habe ich folgendes geschrieben:
        https://wissenschaft3000.wordpress.com/berichte-der-autorin/entwicklungswege-der-wesen/
        Die Seele braucht jedoch ein gewisses Energiefeld und bestimmte Voraussetzungen für die gestellten Aufgaben. Meist sind diese Voraussetzungen in der eigenen Blutlinie zu finden. Wie jeder weiß, sind die größten ungelösten Probleme in der eigenen Familie. Also kann man da meistens die beste Schule bekommen.
        Ich habe mich in diese Familie inkarniert, weil ich dafür als Seele eine Aufgabe übernahm und gleichzeitig damit eine bestimmte Schule genoss.
        Der Inuakiner schreibt darüber auch Interessantes.
        https://wissenschaft3000.wordpress.com/2013/04/15/aryana-havah-inuakiner-das-in-mir-lebende-reptil-gelesenes-buch/
        lg
        AnNijaTbé

        Gefällt mir

        Antwort
  3. cashca

     /  13. August 2013

    Also das ist schon hochinteressant, was sie da schreiben, egal ob es genauso ist , oder ein wenig anders im Bezug auf eigene oder gar keine Nachkommen.
    Das würde jedenfalls vieles erkären, wofür wir bis jetzt keine Erklärung hatten.
    Aufjedenfall ein gute Anregung, sich damit näher zu befassen, darüber nachzudenken.

    Gefällt mir

    Antwort
    • canislupus

       /  13. August 2013

      Versteh die Zeit nur als Vermittler, wir sind ein Teil der Ewigkeit.
      Goethes Erben – Bergrüßende Worte

      Gefällt mir

      Antwort
      • Die Zeit selber ist eigentlich „nur“ ein Rhythmus aber auch ein Speichermedium…
        Die Zeit ist das größte Rästel aller Zeiten – also gibt es eine Antwort darauf!!!
        Was ist das größte Rätsel aller Zeiten, also von sich SELBST?
        Man kann vieles VON der Zeit verstehen lernen, aber die Zeit selber sicherlich niemals…
        Goethes Erben sind großartig – DANKE dafür!
        lg
        AnNijaTbé

        Gefällt mir

        Antwort
    • @ cashca
      Danke für diesen Kommentar – ich freue mich – wenn ich eine Anregung geben konnte 🙂

      Gefällt mir

      Antwort
  4. Hat dies auf Gesundheitsmanufaktur rebloggt.

    Gefällt mir

    Antwort
  5. Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

    Gefällt mir

    Antwort
  1. Erberinnerung – DNA speichert Informationen all unserer Inkarnationen | 2013 Anno Domini – stenor schreibt
  2. Unsere DNA ist der Quell all unseres Wissens | tollebella mitten im leben
  3. De doos van Pandora deel II | Apollo Solaris
  4. Erbinformation: Wird das Wissen unserer Vorfahren in der DNA weitergegeben? | Der Mensch - das faszinierende Wesen

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: