Wasser: Auch österreichische Regierung drängt mit EU-Kommission auf Wasserprivatisierung

ATTAC Austria – 01.02.2013

Öffentliche Dienstleistungen demokratisieren statt privatisieren

Die provinzielle und nationalistisch gefärbte Scheindebatte im österreichischen Parlament über ein verfassungsmäßiges Verbot von Wasserprivatisierung lenkt völlig von der europäischen Realität ab.* „Fakt ist: Die EU-Kommission drängt – auch mit Unterstützung der österreichischen Regierung – schon jetzt Länder wie Griechenland und Portugal zur Privatisierung öffentlicher Dienstleistungen, den Wassersektor eingeschlossen. Beide agieren daher keineswegs neutral sondern im Interesse jener Konzerne, die durch Privatisierungen ihre Profite erhöhen können“, kritisiert Alexandra Strickner von Attac Österreich. Attac fordert daher einen sofortigen Stopp der europäischen Kürzungs- und Privatisierungspolitik.

viaATTAC Austria :: Detailansicht.

Hinterlasse einen Kommentar

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: