Wien Konkret: Ergebnis der Wehrpflicht-Volksbefragung vom 20.1.2013:

Befragungsberechtigte: 6.378.478 (=100%)
Nichtwähler: 2.933.538 (47,6%)
Abgegebene Stimmzettel: 3.444.940 (52,4%) inkl Briefwähler
davon gültige Stimmen: 3.262.394
davon ungültige Stimmen: 82.546
von den gültigen Stimmen entfallen auf:
Pro Wehrpflicht & Zivildienst + Berufsheer abschaffen: 59,7% 
gegen Wehrpflicht + ja zum Berufsheer 40,3%

Endergebnis

Großer Verlierer sind die Meinungsforscher. Diese haben eine Wahlbeteiligung von ca 30% vorhergesagt, tatsächlich wurden es 52%. Auch fiel das Ergebnis viel deutlicher für die Beibehaltung der Männerwehrpflicht aus, als vorausgesagt.
Weiter große Wahlverlierer: SPÖ und Grüne.
Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) hält die Wehrpflicht für „megasinnlos„, möchte aber weiterhin Verteidigungsminister bleiben und junge Männer weiterhin zum Bundesheer / Zivildienst einziehen.

Hauptmotiv der Stimmberechtigten: Den (Zwangs-) Zivildienst beibehalten (d.h. es ging gar nicht so sehr um die Wehrpflicht)
stärkste Befürworter: Pensionisten. Diese sind schon jetzt die Nutznießer der Wehrpflicht und Zivildienstpflicht der jungen Männer. Die von der Zwangsarbeit (Wehrpflicht und Zivildienstpflicht) betroffenen jungen Männer wurden überstimmt.
Rätselhaftes: Wieso waren Frauen überhaupt bei stimmberechtigt, wo es um reine Männerzwangsdienste geht? Oder kommt jetzt tatsächlich die Gleichstellung von Mann & Frau und kommt es jetzt auch Frauenwehrpflicht und Frauenzivildienstpflicht?

w3000: Liebes Wien Konkret, die Antwort darauf ist einfach: Frauen verteidigen ebenfalls, aber nicht beim Bundesheer, sondern im täglichen Leben die Familie. Wenn unser Land nicht mehr als Volkskörper von Männern verteidigt wird, können auch die Frauen die Familie nicht mehr verteidigen, alles würde sich auflösen! Notwehr und Landesverteidigung, sowie Zivildienst und Wehrpflicht, dies alles muss unter einem viel breiteren, naturnahen und praktischeren Aspekt des Lebens gesehen werden, da es um einen lebensnotwendigen Aspekt geht, ohne den es auch kein Leben insgesamt geben könnte. Siehe dazu den Vergleich den ich anstellte, wie es die Natur macht: KLICK  Das Bekenntnis der Österreicher zur Wehrpflich ist meiner Meinung nach nur ein allererster Schritt zu einem umfangreichen Umdenken und einer kompletten Neuordnung, auch der Einrichtung Militär, bzw. des Bundesheeres in Österreich.
AnNijaTbé am 22.1.2013

komplette umfangreiche allgemeine Analyse und vorauseilendes Video mit Faymann dazu unter Wien Konkret: http://www.wien-konkret.at/politik/direkte-demokratie/volksbefragungen/wehrpflicht/

Adler-grau-weiß-V4-kl

Zusammenfassung aller Artikel zu diesem Thema – in W3000

~

Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Ein Kommentar

  1. Lieber Robert Marschall: Sollen also Mütter, Schwestern, Töchter nicht stimmberechtigt sein? Meinst Du immer noch, du seist ein EU-Austrittsbefürworter, und gleichzeitig ein Befürworter der schlimmsten Vorhaben der EU-Dikataur (Entwaffnung der Bevölkerung in Hinsicht auf den kommenden Bürgerkrieg, Rekrutierung von ausländischen Söldnern, die leicht gegen das Volk einzusetzen sind…

    Und Du bist auch bekanntlich für den Art. 168VAE, also Tabak- und alkoholprohibition, also Ersatz dieser Ntaurprodukte gegen Chemikalien, Pharmazeutika, und die Bedrohung der baldigen Gentechnisch veränderten Life Style Impfungen, höchstwahrscheinlich in Form von Zwnagsbehnadlungen gegen die vermeintlichen Tabak- , Alkohol- und Fettsucht „Pandemien“.

    Liken

    Antworten

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: