Klagemauer TV vom 21.01.2013

Die Wahrheit über Syrien

Man muss also mit dem, was man sagt oder schreibt, auf der Hut sein!

~

„Welcher Preis ist zu hoch für die Freiheit?“ Strafanzeige gegen Sylvia Stolz und Ivo Sasek

~

Wehrpflicht ist in jedem Land eine Grund-Regel, die niemals zu vernachlässigen ist!

aktuelle Aktionen weltweit

~~~~

WEHR > PFLICHT kommt von PFLEGEN!

Es ist kein Zwang, aber eine zu pflegende Notwendigkeit!

~~~~

Wehrpflicht – jeder Mensch hat nicht nur die Pflicht sich selber zu wehren, um das eigene Leben zu bewahren, sondern auch die gleiche Pflicht für sein Heimatland!

Dieses Thema ist selbstverständlich nicht mit einem einzigen Satz abgetan, auch hat es nicht nur für Österreich Relevanz, weil vor kurzem hier eine Volksbefragung zu diesem Thema stattgefunden hat, sondern weltweite gravierende Bedeutung für die Verantwortung fürs eigene Land. Lesen Sie hier in den zahlreichen Unterlagen nach, was wir bisher alles herausgefunden haben und zum Thema Schutz, Militär, Wehrpflicht, Notwehr, Neutralität, Nichteinmischung, Katastrophenhilfe auf seelischer, geistiger und physischer Ebene, geschrieben und veröffentlicht haben – DANKE!

Seien Sie bitte verantwortungsbewusst im Denken und Handeln, damit sich die Dinge zum Gut hin entwickeln – DANKE!

Adler-grau-oe-aktuell

Letzte Berichte zu diesem Thema:

Nun liegt es anscheinend an der SPÖ, ob Österreich erneut verraten und ohne Volksabstimmung der NATO beigetreten wird – das wäre ohne Zweifel Hochverrat!

.

Österreich: Politische Verfolgung Monika Donners für schonungslose Aufdeckung?

~~~

Liebe Österreicher,

Warum muss unsere Regierung aufgelöst werden und unser Land komplett raus aus der EU, weil unsere Marionettenregierung und die EU nicht einen Funken der Wahrheit haben, welche bereits die Kinder in einer besonderen Schule in Russland lernen – sehen Sie sich dieses Video bitte unbedingt an! Nicht einmal den Willen des Volkes zu respektieren ist unsere Regierung bereit!

Republik-immerwährender-Neutralität-Österreich-neu-kl

~~~

Es geht nicht an, dass ein Minister mit dem Volk Ball spielt – Darabos muss zurücktreten unbedingt! Ebenfalls Faymann und der üble Rest der Verräter!

~~~

21. Jänner 2013 00:07

Darabos: „Rücktritt ist für mich kein Thema“

Verteidigungsminister: Wehrpflicht-Reform wird schwer.

Darabos: „Rücktritt ist für mich kein Thema“

Darabos: "Rücktritt ist für mich kein Thema"

© APA

Norbert Darabos will im Amt bleiben– er muss Reform der Wehrpflicht umsetzen. ????? 😕

darabos zum Ergebnis der Volksbefragung: „Natürlich bin ich von diesem klaren Ergebnis enttäuscht. Die Bevölkerung hat gemeint, es ist besser, beim alten System zu bleiben – und das ist zu akzeptieren. Es hat aber gute Argumente gegeben, für das Berufsheer zu sein. Und erste Nachwahlanalysen zeigen auch, dass sich junge Leute eher für eine Abkehr vom bisherigen System ausgesprochen hätten, Ältere für einen Beibehalt des verpflichtenden Präsenzdiensts.“

viaDarabos: „Rücktritt ist für mich kein Thema“.

~~~

Was heißt bitte Reform? Die Österreicher sind für die Beibehaltung der bisherigen Lösung und nicht für eine Reform des Ministers Darabos oder der verräterischen LINKEN – was soll das bitte??? Darabos muss zurückgetreten werden, da er selber nicht aufgeben will – oder aber man klagt ihn wegen Hochverrats an! Es geht ja gar nicht um Hochverrat alleine, sondern um Verrat am Leben selbst!!!!!!!!!!!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Burgstaller und Haslauer fordern Heer-Reform

Von Sn, Apa | 20.01.2013 – 17:40

Die Österreicher hätten sich für die Beibehaltung der Wehrpflicht ausgesprochen, nicht aber für Beibehaltung des Status Quo. So reagierte Landeshauptfrau Burgstaller auf den Ausgang der Volksbefragung.

Burgstaller und Haslauer fordern Heer-Reform

Was erlaubt sich diese präpotente Frau dem Österreichischen Volk unterzustellen, das muss energisch zurückgewiesen werden!

Eine ganz klare konspirative Ansage von Burgstaller in den Salzburger Nachrichten, die man unbedingt im Auge behalten muss!!!

Eine Neuorientierung des Bundesheeres ist jedoch sicherlich angesagt, aber ganz sicher nicht unter der Leitung jener, welche der Feind im eigenen Lande sind!!! Wir haben eine gute Lösung, konnten bisher gut damit Leben, mit der Ausnahme, dass in Zukunft KEINE Soldaten in andere Länder geschickt werden dürfen!

Zunächst tut Österreich sicher gut daran, den Istzustand aufrecht zu erhalten und wenn es die Pläne der Offiziere nach und nach verwirklicht. Gleichzeitig eine Schule für Notwehr und Wehrpflicht für alle Österreicher einrichtet. Es gibt kein wirkliches Bewusstsein dazu, was dies alles bedeutet und das tägliche Leben verlangt! Die ganze Bevölkerung muss geschult werden!

Oberstes Gebot muss die immerwährende Neutralität Österreichs bleiben und

das Recht auf Wahrheit!

AnNijaTbé am 23.1.2013

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Alle bisherigen Artikel zu diesem Thema

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

20. Januar 2013 – 17:40

Trotz einer klaren Abfuhr für das von ihm favorisierte Berufsheer will Verteidigungsminister Norbert Darabos im Amt bleiben. „sehr stark bemühen“, den Wehrdienst zu reformieren, sagte Darabos gegenüber dem ORF. Dies werde jedoch „schwierig“, kündigte er bereits sein Scheitern an der ungeliebten Aufgabe an.

http://www.unzensuriert.at/content/0011463-Darabos-verweigert-nach-Wehrpflicht-Befragung-R-cktritt

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Leitartikel Die Presse: Wir würden den Rücktritt verstehen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kleine Zeitung: „Ich bin gerne Minister“ – Norbert Darabos: „Nicht einmal die ÖVP verlangt meinen Rücktritt.“

VP-Minister sehen Darabos gefordert

Klares Ja in Kärnten zur Wehrpflicht

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wiener Zeitung: Androsch zerknirscht, Strache erfreut

Österreicher stimmten für Wehrpflicht

Erstmals an der Front

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

NEWS: Ohrfeige für die SPÖ

Darabos „sehr enttäuscht“, wolle jetzt aber das Ergebnis umsetzen

Was heisst schon wieder Ergebnis umsetzen????   Es ändert sich nichts – außer, dass wir schärfer darauf schauen werden, dass unsere Soldaten für keinen Auslandseinsatz herhalten müssen! Eine echte Reform des Bundesheeres muss erst noch genau ausgearbeitet werden, Grundlagen haben die Offiziere dafür schon geschaffen. Wir bestehen auf strikte Nichteinmischung in anderer Länder Angelegenheiten und distanzieren uns komplett von EU-Vorstellungen, welcher Art auch immer!

Siehe dazu auch mein Statement hier: https://wissenschaft3000.wordpress.com/2013/01/22/wien-konkret-ergebnis-der-wehrpflicht-volksbefragung-vom-20-1-2013/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kurier: Meinungsforscher: Regierung wird nicht platzen Bachmayer und Pfarrhofer halten aber Rücktritt von Verteidigungsminister Darabos für möglich.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wirtschaftsblatt: Wehrpflicht 59,8 zu 40,2 Berufsheer

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

ORF: ÖVP und FPÖ sehen Niederlage von Häupl

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Veit Sorger:  Einsatz für Österreich

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

NZZ: Volksbefragung in Österreich

Die Wehrpflicht bleibt

Der Wehrdienst bleibt eine Pflichtübung: Fallschirmspringer des Österreichischen Bundesheeres.
Der Wehrdienst bleibt eine Pflichtübung: Fallschirmspringer des Österreichischen Bundesheeres. (Bild: Keystone / ap)

Mit deutlicher Mehrheit und überraschend hoher Stimmbeteiligung haben sich die österreichischen Wähler in einer Volksbefragung für die Beibehaltung der Wehrpflicht ausgesprochen. Grosse Verliererin ist die SPÖ, die ein Berufsheer propagiert hat.

http://www.nzz.ch/aktuell/international/die-wehrpflicht-bleibt-1.17950857

~~~

Ewald Stadler über EUROGENDFOR

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

aktuelle Aktionen weltweit

Angela Merkel Tochter von Adolf Hitler – wie bitte???

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

China: faszinierende Strukturen in der Wüste Gobi

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Geheimnisvolle Luftbilder zeigen chinesische „Area 51“

Mysteriöse Strukturen im Sand der Wüste Gobi lassen die Internetgemeinde rätseln. Dabei ist ihr Ursprung schon seit Jahren bekannt. Von Danielle Bengsch und Johnny Erling

Seit Tagen halten mysteriöse geometrische Strukturen im Boden der Wüste Gobi die westlichen Medien in Aufruhr. Verschiedene Internetseiten präsentierten Satellitenbilder von Google Earth, auf denen unter anderem Quadratkilometer große, in den Sand gezeichnete Gitternetze, Flugplätze, und kreisförmige Aufwerfungen der Erde zu sehen sind.

Geographen und Fernerkundler halten sich mit Spekulationen zurück: Ein Sprecher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt hält alle Vermutungen für „Stochern im Nebel“. Was sich hinter den Gebilden verstecke, lasse sich nur vor Ort verifizieren.

weiterlesen:  http://www.welt.de/wissenschaft/article13723979/Geheimnisvolle-Luftbilder-zeigen-chinesische-Area-51.html

~~~~

Danke Fred, das sind faszinierende Bilder!

Mystérieuses structures géantes en Chine

L’archéologie virtuelle sur Google Maps est un hobby qui se répand parmi les internautes. Et qui permet de temps à autre d’intrigantes découvertes. Mais ceux qui ont mis au jour ces incroyables motifs dans la province quasi-désertique de Gansu, ont décroché la timbale. A Dunhuang, dans le désert de Gansu,  s’étendent sur des milliers de mètres des structures aussi titanesques que mystérieuses. (Cliquez sur l’ image ci-dessus pour l’ouvrir dans Google Maps)

Parmi les principales structures « découvertes », ce labyrinthe rectangulaire d’aspect métallique d’environ 2000 x 1000 mètres.

Ces lignes entrecroisées se prolongent sur près de 45 kilomètres.

Au centre de ce cercle d’environ 300 mètres de diamètre, surnommé « la cible », on distingue trois avions.

Plus étrange encore, ce damier de 16 carrés (ou cubes ?) de 25 mètres de côté. Leur surface ressemble à du métal rongé par la rouille et certains sont en partie recouverts par le sable gris. On distingue des véhicules brûlés ce qui tend a confirmer l’hypothèse de cibles militaires.

weiterlesen:  http://dark-zone.blog.parismatch.com/2011/11/15/mysterieuses-structures-geantes-en-chine/

http://chine.aujourdhuilemonde.com/chine-les-intrigantes-structures-du-desert-du-gansu

http://ufoetnature.over-blog.com/article-chine-les-intrigantes-structures-du-desert-du-gansu-88802609.html

%d Bloggern gefällt das: