Klagemauer TV vom 11.01.2013

Mobilfunk

Folter in Altenheimen

Folterkontrollen in deutschen Altersheimen

Immer wieder schockieren Berichte über untragbare Zustände in deutschen Alten- und Pflegeheimen. Jeder fünfte Pflegebedürftige wird im Laufe seiner Heimkarriere Opfer physischer oder psychischer Gewalt. Jetzt greift die Nationale Stelle zur Verhütung von Folter ein.

 Deutschland, Folter, Folterkontrollen, Hessen, Kontrollen, Pflegeheime

Weiterlesen:

http://www.focus.de/politik/deutschland/pflegeheime-unter-generalverdacht-bald-folterkontrollen-in-deutschen-altenheimen_aid_895832.html

US-Spionagegesetz erlaubt den USA europäische Bürger auszuschnüffeln

19841 US Spionagegesetz erlaubt den USA, europäische Bürger auszuschnüffeln

Achtung Europäer: Die USA haben sich selbst das Recht zuerkannt, Euch auszuschnüffeln.

Ein für das Europäische Scheinparlament erarbeiteter Bericht warnt vor einem im letzten Jahr in den USA verlängerten Gesetz, welches Ausländerdaten zur rein politischen Überwachung heranzuziehen will, wenn diese auf den Cloudservern von CIA-NSA-Tarnfirmen wie Google, Microsoft und Facebook gespeichert sind.

Vorher schon waren die Europäer durch die Tatsache alarmiert, dass der US-PATRIOT-Act herangezogen werden könnte, Daten von Bürgern außerhalb der USA zu überwachen. Aber diesmal handelt es sich um ein weiteres “Gesetz”, das im Zuge der Gesetzeslawine zur Absicherung der faschistischen Diktatur in den USA durchgepeitscht wurde. Es ist der Foreign Intelligence and Surveillance Amendments Act (FISA Amendments Act), der ein weitaus größeres Risiko für die EU-Datensouveränität darstellt, als der PATRIOT-Act. Dies verdeutlicht  der kürzlich erschienene Bericht mit dem Titel Fighting Cyber Crime and Protecting Privacy in the Cloud vom Centre for the Study of Conflicts, Liberty and Security.

weiterlesen:  http://www.politaia.org/geheimdienste/us-spionagegesetz-erlaubt-den-usa-europaische-burger-auszuschnuffeln/

EU-Bespitzelung: Cybercrime-Zentrum nimmt Arbeit auf

Blogger aufgepasst:

Europäisches Cybercrime-Zentrum nimmt Arbeit auf

Das Europäische Zentrum zur Bekämpfung der Cyberkriminalität soll am kommenden Freitag offiziell eröffnet werden. „Dank des Zentrums wird die EU wesentlich effizienter gegen Cyberkriminalität vorgehen und ein freies, offenes und sicheres Internet verteidigen können“, sagte EU-Kommissarin Cecila Malmström am Mittwoch in Brüssel. Das bei Europol in Den Haag angesiedelte Zentrum soll die EU-Staaten „operationell unterstützen und Fachwissen in die gemeinsamen Untersuchungen auf EU-Ebene einbringen“, wie es in Brüssel heißt.

Dabei sollen sich die Ermittler auf organisierte Kriminalität im Cyberspace konzentrieren. Schwerpunkte sollen sexuelle Ausbeutung von Kindern im Internet sowie Finanzdelikte sein. Zudem sollen sich die EU-Cybercops mit Attacken auf kritische Infrastrukturen und Informationssysteme befassen. Zu den Aufgaben gehören Analyse und Bewertungen, um mögliche Bedrohungslagen früh erkennen und bekämpfen zu können.

Weiterlesen:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Europaeisches-Cybercrime-Zentrum-nimmt-Arbeit-auf-1780462.html

~~~~

Wer kann glauben, dass diese Maßnahme zum Wohle der Internetnutzer sein soll????

%d Bloggern gefällt das: