Wasserkrieg in Bolivien – das Volk hat gewonnen!!!

Wasser und Luft ist Leben!

„Guerra del Agua“ („Wasserkrieg“) – Als der Regen privatisiert wurde (9:53 min)

Ursprünglichen Post anzeigen

Die Erde spricht!

Ihr Menschen hört mal was die Erde spricht

Ihr habt mir großen Schmerz bereitet,
habt mich verletzt und ausgebeutet.
Seit ewig hab ich euch gegeben,
was alles ihr gebraucht zum Leben.

Ich gab euch Wasser, Nahrung, Licht,
lang hieltet ihr das Gleichgewicht,
habt urbar mich gemacht, gepflegt,
was ich euch bot, betreut, gehegt.

Doch in den letzten hundert Jahren
ist Satan wohl in euch gefahren.

Was in mir schlummert, wird geraubt,
weil ihr es zu besitzen glaubt.
Ihr bohrt nach Öl an tausend Stellen,
verschmutzt die Meere, Flüsse, Quellen,
umkreist mich sinnlos Tag und Nacht,
seid stolz, wie weit ihr es gebracht.

Habt furchtbar mich im Krieg versehrt,
kostbaren Lebensraum zerstört,
habt Pflanzen, Tiere ausgerottet,
wer mahnt, der wird von euch verspottet,
kennt Habgier, Geiz und Hochmut nur
und respektiert nicht die Natur.

Drum werde ich jetzt Zeichen setzen
und euch, so wie ihr mich, verletzten.
Ich werde keine Ruhe geben,
an allen meinen Teilen beben,
schick euch Tsunamiwellen hin,
die eure Strände überziehn.
Vulkane werden Asche spein,
verdunkelt wird die Sonne sein.

Ich bringe Wirbelstürme, Regen,
bald werden Berge sich bewegen,
was himmelhoch ihr habt errichtet,
mit einem Schlag wird es vernichtet,
und Blitze, wie ihr sie nicht kennt,
lass fahren ich vom Firmament.

Ich kann es noch viel ärger treiben,
drum lasst den Wahnsinn endlich bleiben!

Hört, Menschen, was die Erde spricht,
denn ihr braucht sie,
sie braucht euch nicht.

Hilde Philippi ©

Santé Info Russie – Newsletter 41

News SIR 41 – Sprache Französisch

BZÖ ruft zu Boykott der Wehrpflicht-Volksbefragung auf

Liebe Österreicher,

das ist, meiner Meinung nach, die allerdümmste Haltung in diesem Fall!

Bei dieser Volksbefragung geht es nicht darum, WIE unsere Wehrpflicht im Detail aussieht, sondern darum, OB sie generell beibehalten werden soll!

Das sollte jedoch eigentlich auch keine Diskussionsfrage sein, ist es aber leider dennoch geworden!
Für jeden echten Österreicher sollte es vollkommen klar sein, dass er seine Heimat zu verteidigen bereit ist!

Gerade deshalb kann man diesem Boykottaufruf keinesfalls zustimmen, denn es gibt Kräfte, welche Österreich die Zähne ziehen wollen, um es vollkommen wehrlos einzunehmen!

Wir Österreicher müssen FÜR die Beibehaltung der Wehrpflicht sein und danach gründlich und im Detail nochmals über die Aufgaben des Österreichischen Bundesheeres nachzudenken. Grundlage ist und bleibt die immerwährende Neutralität Österreichs. Wir führen keine Angriffskriege und mischen uns nicht in Angelegenheiten anderer Länder militärisch ein. Wir sorgen aber dafür, dass im eigenen Land Frieden und Freiheit herrscht.

Vor allem aber überlassen wir die Verteidigung UNSERERS Landes und Volkes nicht irgendwelchen mörderischen Kampfgruppen, denen Österreich vollkommen egal ist!

Als gute Basis haben die Offiziere Österreichs ihre Vorstellungen dargelegt, mit denen man vorerst sehr gut leben kann. Was aber keinesfalls sein darf ist, dass Österreichs Soldaten in andere Länder entsendet werden, egal wofür auch immer.

Der einzige Grund, bei dem Österreichische Heeresangehörige offiziell in andere Länder reisen, wäre zum Schutz einer Österreichischen Gesandtschaft!

Desinformiert bleibt nur jener, der sich NICHT für unsere, also die eigenen Angelegenheiten interessiert! Mir erscheint angesichts der Tatsache, dass man in anderen Ländern bereits die Wehrpflicht, ohne Zustimmung der Völker abmoniert hat, der Boykottaufruf des BZÖ, als ein rein populistischer.

Allerdings darf das Österreichische Bundesheer auch nicht auf Sozialdienst- und Katastrophenschutz-Programme reduziert werden – diesbezüglich muss ich Herrn Bucher Recht geben! Doch das ist derzeit ohnehin nicht die Fragestellung!

Allemal ist es auch interessant zu sehen, wer welche Haltung zu dieser mehr als wichtigen Angelegenheit unseres Landes hat!

Adler-grau-weiß-V4-klAnNijaTbé am 28.12.2012

~~~~~~~~~~~~~~~~

http://www.wienerzeitung.at/meinungen/gastkommentare/507922_BZOe-ruft-zu-Boykott-der-Wehrpflicht-Volksbefragung-auf.html

Von Josef Bucher

  • Für die Menschen hierzulande gibt es keinerlei sinnvolle Hilfe zur Abschätzung der Folgen ihrer Entscheidung.
Josef Bucher ist Klubobmann des BZÖ.

Josef Bucher ist Klubobmann des BZÖ.

Das BZÖ ruft zum Boykott der Wehrpflicht Volksbefragung im Jänner auf. SPÖ und ÖVP missbrauchen hier nur aus parteitaktischen Gründen dieses positive Instrument der direkten Demokratie. Anders als bei Abstimmungen in der Schweiz gibt es für die Menschen hierzulande keinerlei sinnvolle Hilfe zur Abschätzung der Folgen ihrer Entscheidung, ob die allgemeine Wehrpflicht beibehalten oder ein Berufsheer eingeführt werden soll. Außerdem wird die Diskussion in Österreich paradoxerweise über Sozialdienst und Katastrophenschutz geführt, statt über die Landesverteidigung zu reden. Das ist auch kein Wunder, denn weder SPÖ noch ÖVP haben ein Konzept für den Tag danach. Die Bevölkerung bleibt desinformiert, das will man offensichtlich so.

weiterlesen:  http://www.wienerzeitung.at/meinungen/gastkommentare/507922_BZOe-ruft-zu-Boykott-der-Wehrpflicht-Volksbefragung-auf.html

%d Bloggern gefällt das: