ZDF Frontal21 – Ist Deutschland souverän?

Hallo Menschen,

hier ohne Kommentar einen großen Dank an den „Herunterlader“ mit einem kleinen Hinweis für alle die es wissen wollen, die Grundlage für das weitere Besatzungsrecht ist das Übereinkommen zur Regelung bestimmter Fragen in Bezug auf Berlin, das 1990 nach dem „2+4 Vertrag“ geschaffen wurde und die Bundesdeutschen sich 1994 noch einmal in ihr Bundesgesetzblatt stellen durften.

Mit freundlichen Grüßen

OTO

~~~~

ZDF Frontal21 – Ist Deutschland souverän?

Offizieller Titel:

„Beschlagnahmt und vernichtet – Westen kontrollierte Ostpost“

Sendung vom 20.11.12:

http://frontal21.zdf.de/

Wie brisant der Beitrag über die Fremdherrschaft ist, erkennt man daran, daß es der letzte Beitrag in der 43-min.-Gesamtsendung ist, der aber nicht in der nebenstehenden Inhaltsangabe genannt wird.

Mitschnitt mit Kommentar des Uploaders (habe ihn nicht auf Richtigkeit geprüft):

Jedoch wird das Manuskript des Beitrags angeboten:

http://frontal21.zdf.de/ZDF/zdfportal/blob/25347838/1/data.pdf

„Systematisch wurde in der alten Bundesrepublik der Post- und Fernmeldeverkehr mit der DDR überwacht. Bis 1968 war das glatter Verfassungsbruch. Denn laut Grundgesetz Artikel 10 dürfen Brief-, Post- und Fernemeldegeheimnis nur aufgrund eines Gesetzes beschränkt werden. Dieses sogenannte G-10-Gesetz wurde erst 1968 verabschiedet.

Neueste Untersuchungen des Freiburger Historikers Josef Foschepoth belegen, dass der Postverkehr mit der DDR nicht nur überwacht wurde, sondern darüber hinaus auch massenhaft Sendungen aus dem Verkehr gezogen, beschlagnahmt und vernichtet wurden: zwischen 1956 und 1972 in nachweisbar mehr als 100 Millionen Fällen. Grund war die Abwehr kommunistischer Propaganda der DDR, wobei der Propaganda-Begriff sehr weit gefasst wurde. Überwacht wurde bis zum Schluss – laut Bundesinnenministerium bis zur Wiedervereinigung 1990.

Frontal21 über die gesetzlose Schnüffelei westdeutscher Behörden.

Literaturhinweis der Redaktion

„Überwachtes Deutschland: Post- und Telefonüberwachung in der alten Bundesrepublik“

von Josef Foschepoth

378 Seiten

Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht, Oktober 2012″

Beachtenswert ist die Abmorderation, wonach die Bundesregierung der Redaktion die einfache Frage, ob Deutschland souverän ist, nicht beantwortet hat!

OTO: Gewerbeamt – ich eröffne ein Gericht in der BRD GmbH

Hallo Menschen,

für Denjenigen der versteht um was es geht, ist das Ganze mal etwas um richtig aufgemuntert lachen zu können.

Für die arme Frau aus dem Gewerbeamt war es eine totale Überforderung. Sie hat versucht letztlich  sich bestmöglich aus der Schlinge zu ziehen und wird hoffentlich noch lange über das Telefonat nachdenken.

Richtig wäre es, wenn der Anrufer ihr nachträglich  noch eine Aufklärung darüber zukommen lassen würde.

Dann würde sich die Sache vertiefen und ein weiterer Mensch würde stark ins Grübeln kommen.

So wie es dem Bundespolizist heute an einem Grenzübergang im Vogtland zur Tschechei ging, als ich mit meiner Lebensgefährtin von Tanken kam und mehr als eine gefüllten Kanister mitgebracht habe.

Ich machte ihn darauf aufmerksam, daß ich Olaf Thomas Opelt heiße und er doch in seinem Computer nach meinem Namen suchen sollte, und nicht nur bei der „Polizei“ sondern auch unter Google, da würde es einige Ergebnisse, vor allem unter „Wissenschaft 3000 geben die er sich einmal reinziehen sollte.

Nach ca. 10 Minuten kam einer ans Auto zurück und wollte mir erklären, daß es ein Gesetz gäbe, das bestimmen würde, daß ich nur einen vollen Kanister mitbringen dürfe. Das kann schon sein, sagte ich, aber dieses Gesetz ist juristisch nichtig.

Und das können Sie im weltweiten Netz durchaus erfahren.

Er sagte dann nur noch, wir belassen es heute bei einer Verwarnung, aber das nächste Mal möchten wir dieses nicht mehr sehen.

Ich sagte nur noch, bis zum nächsten Mal haben Sie Zeit sich um die Rechtsgrundlagen zu kümmern.

Er schon im Gehen, so werden wir es machen.

Es ist wichtig, den Menschen, die am unteren Ende sitzen und ihren Broterwerb mit dem ungesetzlichen Tun  tätigen müssen, klar zu sagen, was wirklich falsch ist.

Um so schöner wenn es so ruhig und höflich vonstatten geht, wie in diesem kleinen Film.

Mit freundlichen Grüßen

OTO

 

Strahlende Umwelt Homöopathie – Freie Heilpraktiker

Danke Petra, dieser Artikel ist wirklich wichtig.

Mein Arzt sagte mir unter anderem, dass Blei die Leber sofort schädigt, aber danach nicht mehr nachweisbar ist, doch der Leberschaden ist schon da.

Wenn die Ärzte nicht wissen, was man machen kann, ist es entweder nicht bedenklich, oder man nennt einen Fantasiebegriff als Diagnose, den keiner versteht. So geht es aber auch nicht! Man muss immer das Optimum anstreben und nicht den schlechtesten Wert, der grad noch geht!

Bei der Radioaktivität ist es umgekehrt, da kommen Kinder zur Welt,  welche die Schäden haben, die aber die Eltern bereits erlitten. Vor allem bei den schmutzigen Bomben (Depleted Uranium) ist die Auswirkung entsetzlich. In allem wird viel zu leichtsinnig umgegangen und nicht für alles kann die Ausrede gelten, dass man uns ja umbringen will. Wenn bei dem Übel keiner mitmachen würde, wer würde uns dann vergiften oder gleich umbringen können?

Was über den Krebs in diesem Artikel geschrieben steht, stimmt so nicht unbedingt. Krebs kann in einem Augenblick entstehen und in wenigen Tagen bis Wochen erkennbar sein. Bei mir hat ein einziger gedanklicher Satz Krebs ausgelöst, ich habe das genau analysiert. Eine derartige Krebsentwicklung wie sie hier beschrieben ist, betrifft nur dauerhafte Zellschädigung, wie solche, die durch starke von Menschen gemachte Radioaktivität oder Ultragifte zustande kommt. Es gibt auch natürliche Radioaktivität – das Böhmische Massiv, also die Grantplatte, welche schon im Waldviertel in Österreich beginnt, ist radioaktiv, gar nicht so wenig.

//Granite weisen oft eine natürliche Radioaktivität auf, da sie Spuren von Uran, Rubidium und anderen radioaktiven Elementen enthalten können. Ein weiterer möglicher Träger der Radioaktivität sind die in den Feldspäten und Glimmern vorkommenden radioaktiven Isotope verschiedenster Elemente, vor allem Kalium. Die Stärke der Radioaktivität kann selbst innerhalb eines geologischen Aufschlusses sehr stark schwanken. http://de.wikipedia.org/wiki/Granit//

//Die terrestrische Strahlung variiert aufgrund der unterschiedlichen Zusammensetzung des Gesteins. Die Konzentrationen der natürlichen Radionuklide Uran, Thorium und Kalium-40 schwanken relativ stark und sind z. B. in Granit (Böhmische Masse) wesentlich größer als in Kalkstein (Kalkalpen).

Durchschnittliche Strahlenbelastung der Bevölkerung pro Jahr

(Effektivdosis in mSv pro Jahr)

//

In Salzburg geht man in den radiaktiven Stollen zur Heilung! Radiaktivität muss also auch selektiv betrachtet werden.

In dem Artikel stehen auch ähnlich Anleitungen, nur nicht so exakt, wie ich dieser zur Behandlung von Auswirkungen der  Radioaktivität von Theana Stolz bekommen habe. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Atomkraftwerke, sofort alle abgeschaltet werden sollten!

Theana musste von Deutschland fliehen, weil  man sie verfolgte, da sie die Wahrheit über die Radioaktivität sagte und sie bereits selber, auch durch die Forschung von der Radioaktivität so geschädigt war, dass sie von einem Tag auf den anderen Deutschland verließ. Telefonisch gab sie mir die Anleitung zu Behandlung von Radioaktivität durch, damit ich diese ins Netz stellen möge und nicht verloren gehe. Es ist die Essenz ihrer 15 jährigen Forschung und sehr exakt. https://wissenschaft3000.wordpress.com/2012/10/18/was-tun-bei-radioaktiver-belastung-lesen-sie-hier/

AnNijaTbé am 22.11.2012

~~~~~~~~~

A. Bisping-Hannig & W. Hannig, Heilpraktiker

Unter der Überschrift „Mutation beim Urenkel“ bringt die Zeitschrift Greenpeace 2/98 (auch FAZ Mittwochsausgabe im März) neue Erkenntnisse über Strahlenschäden auch bei schwachen Strahlenbelastungen, die bisher für unschädlich gehalten wurden. Bislang galt, entweder sind Zellen deutlich geschädigt, wenn sie einer Strahlenbelastung ausgesetzt waren, oder aber sie sind gesund. Dieses Grundgesetz der Strahlenbiologie scheint laut Eric Wright vom Medical Research Council im englischen Harwell nicht zu stimmen: Der Schaden der radioaktiven Strahlung zeigt sich in den betroffenen Zellen oft erst nach mehreren Zellteilungen, wobei das Ausmaß der Zellschäden von Zellteilung zu Zellteilung zunimmt. Dieses „strahleninduzierte Gen-Instabilität“ – so die wissenschaftliche Bezeichnung des Phänomens – wurde inzwischen weltweit von 6 weiteren Labors nachgewiesen.

Man betrachte zum Vergleich einmal die Entstehungsgeschichte von Krebs, soweit wissenschaftlich bekannt: Eine mutierte (im Erbgut veränderte) Zelle durchläuft während vieler Generationen (= Zellteilungen) weitere Mutationen, die sowohl das Gen für Wachstum „hemmungslos“ agieren lassen, wie auch die in den Genen befindlichen „Bremser“ außer Kraft setzen, erst jetzt kann die Zelle sich grenzenlos vermehren. Die Entstehungsgeschichte von Krebs erstreckt sich gewöhnlich über viele Jahre oder Jahrzehnte. Krebsentstehung erfordert mehrere Mutationen in verschiedenen Zellgenerationen, die von bestimmten krebserzeugenden Schadstoffen (z.B. Tabak, Asbest etc.) und eben auch von der radioaktiven Strahlung ausgelöst werden können.

Die Homöopathie kennt schon seit langem eine ganze Reihe von Heilmitteln gegen Strahlenschäden:

Sol (Sonne) kommt zum Einsatz gegen radioaktive Bestrahlung in Form von hoher Röntgenbelastung und Strahlentherapie.

Radium bromatum hilft ebenfalls gegen Strahlenbelastung durch Röntgenstrahlung, Kraftwerksstrahlung (auch Tschernobyl) und hat oft auch Hautausschläge bis hin zum offenen Bein. Es ist ein guter Begleiter bei einer Bestrahlungstherapie und mindert oder annulliert die Nebenwirkungen.

Aqua Pluvia 1986 (= radioaktiver Regen 1986 nach Tschernobyl) läßt sich generell gegen die radioaktive Umweltstrahlung von damals und gegen die heutige einsetzen. Heutzutage lohnt es sich das Mittel besonders bei Erkrankungen einzusetzen, die 1986 nach Mai begonnen haben. Aqua Pluvia 1986 ist auch ein gutes Mittel für die Krankheiten von Flugzeugpersonal (Höhenstrahlung), ebenso wie Radium bromatum.

Uranthorium kommt bei Kernkraft-werksnähe zum Einsatz (Aqua Pluvia 1986 ist hier seltener).

Uranium nitricum ist ebenfalls ein Mittel nach Verstrahlung durch Kernkraftwerksnähe und Aufenthalt im kernstrahlungsverseuchten Gebiet wie in der Ukraine und Kasachstan. Halsentzündungen und Diabetes weisen oft darauf hin.

weiterlesen: http://www.freieheilpraktiker.com/patienteninfo/naturheilkunde/strahlende-umwelt

Noch ein Ausschnitt aus dem Bericht – sehr gut gesagt 🙂

Unsere tägliche Chemie gib uns heute! 
Zum Frühstück essen wir Chemiebrot und -brötchen (Kunst-Treibmittel, Enzyme, Jodsalz, etc.), vielleicht noch mit leckerem Techno-Quark bestrichen um der gesunden Ernährung willen. Moderner Quark benötigt weniger Milch und weniger Zeit als selbstgemachter altmodischer Quark, dafür ist er aber weit unbekömmlicher und für manche (Milchallergien, Diabetes Typ I – Risiko bei Kleinkindern) sogar ausgesprochen gefährlich: er enthält erheblich weniger Milcheiweiß und statt dessen das unbekömmliche Molkeneiweiß (dies verfütterten die Bauern früher an die Schweine!).
Nach dem Frühstück noch einen „gesunden“ Hormonapfel EG-Norm gerecht gewachsen.
Zum Mittagessen gibt es Pharma-Schweineschnitzel, Antibiotika-Hühnchen oder Antibiotika-Lachs, vielleicht auch ein Östrogen-Kalbschnitzel, als Zwischenmahlzeit den Yoghurt mit dem Designer-Lactobacillus.
Vorgefertigte Menüs, die mit Zusatzstoffen gespickt sind und sogenannte fettarme Lebensmittel runden den modernen Speiseplan ab. Das unverdauliche Zeug wird noch kräftig mit Jodsalz gewürzt, mit dem Erfolg, daß Magen, Darm, Leber, Bauchspeicheldrüse und Niere sich mit der Giftentsorgung abmühen, während die Schilddrüse dank der ständigen Extra-Portion Jod auf Hochtouren läuft und alle Organe einschließlich des Herzens antreibt.
%d Bloggern gefällt das: