Wo war denn da die FMA?

Anfrage Finanzplatz Österreich

Darauf hatte ich gewartet – dort, wo die Insititution eine Berechtigung hätte – wurde sie nicht tätig!!!

Hizugefügt als Anmerkung zu folgendem Artikel!

Protest-Mail gegen Finanzmarktaufsichts-Anzeige gegen erfolgreichen österreichischen Unternehmer!

~

Noch zwei Dokumente zum Grundsätzlichen was das Finanzsystem anlangt:

Finanzkrise leicht erklärt

Geld Magazin Extra

~

Freiheit – eine Frage des richtigen Geldsystems

Aufsatz und Vortrag von Rico Albrecht vom 09.06.2012,
Arena Leipzig, Großveranstaltung „Lust auf neues Geld“

Veröffentlicht am 30.10.2012 von

http://www.wissensmanufaktur.net/freiheit-geldsystem
http://www.wissensmanufaktur.net/lust-auf-neues-geld

Vortrag von Rico Albrecht auf der wohl größten und spannendsten Veranstaltung zum
Thema Geldreform seit Bestehen der aktuellen Geldordnung, 09.06.2012, Arena Leipzig: „Lust auf neues Geld“

~

http://www.wissensmanufaktur.net/media/pdf/compact-zinsen-rico-albrecht.pdf

~

schockierendes Ereignis

>Allerheiligen, Allerseelen<

Allgemeine Auferstehung – 1798391

Türkengruppe prügelt Jungen tot: Exemplarischer Fall schockiert Berlin

1. November 2012 – 11:39

Fälle von Straßenkriminalität durch Ausländer, wie zuletzt am Alexanderplatz
in Berlin, werden von der deutschen Politik und Justiz verharmlost.
Foto: Paul-Georg Meister / pixelio.de

Faustschläge, Tritte, das junge geht Opfer zu Boden, wird bespuckt und verhöhnt. Jonny K. (20), totgeprügelt und -getreten, erliegt seinen Verletzungen. Er wollte einen Streit schlichten, das wurde ihm zum Verhängnis. Die mutmaßlichen Täter: Eine Gruppe von sieben Türken, die nach dem Konzert eines türkischen Sängers hemmungslos feiern. Das Opfer und seine Bekannten kommen den Türken vor Diskotheken und Bars in die Quere, Jonny K. macht keine Demutsgeste, schon explodiert die Gewalt.

Der Tatort Berlin-Alexanderplatz ist seit langem ein Brennpunkt – nicht der einzige Platz in der Stadt in der nachts das Faustrecht regiert, wenn die Alkoholpegel steigen. Besondere Gefahr geht von türkisch-arabischen Jungendgangs aus, die mit dummstolzer Militanz die Straße für sich beanspruchen. Sie stoßen ganz selbstverständlich in jene Räume vor, die ihnen der Staat überlässt. So wie am Alexanderplatz vor zwei Wochen.

weiterlesen

Danke Richard, für diese traurige Meldung!

~

Mythos Kristallschädel

Verwundert stellte ich fest, dass ich noch nicht einen Beitrag über die Kristallschädel gepostet habe 😦

Hier also mein erster Beitrag zum Thema Kristallschädel.

Ein Mysterium sonder gleiche sind die inzwischen berühmten Kristallschädel. Der schönste von allen ist der MAYA-Kristallschädel, welcher von Anna in eine Maya-Pyramide gefunden wurde.

Als ich mich mit den Kristallschädeln auseinandersetzte, bekam ich die Vision, dass es sich teilweise, jedenfalls beim Mitchell Hedges um die Kristallisation eines „normalen“ Totenschädels handelt. Erstmals sage ich das hier öffentlich und überhaupt, da ich diese Sicht bisher noch von niemandem hörte oder gesagt bekam, obwohl ich ziemlich viele Leute kenne, die sich intensiv mit den Mysterien des Lebens, auch mit den Kristallschädeln beschäftigen. Wenn irgendwer auch diese Vision hatte und sich nicht getraute, dies jemandem zu sagen, bitte tue es hier, es würde mich freuen 🙂

Dass die Kristallschädel gigantische Informationsspeicher, ähnlich Computer sind, ist inzwischen allgemein bekannt, nur ist noch keiner dazu in der Lage die Informationen abzurufen.

Auch beim lebendigen Menschen ist es so, dass die Erinnerungen, auch an andere Leben, im Schädel, nicht im Gehirn, sondern im Knochen zu finden sind. Das habe ich schon einige Male irgendwo preisgegeben. Es ist physisch ziemlich schmerzhaft, wenn die Erinnerung aufgeht, vor allem das Jochbein beginnt zu schmerzen. Menschen die häufig an Sinusitis leiden, sollen alte wiedergeborene Seelen sein, schrieb schon vor vielen Jahren Solara in einem Buch.

Ich spreche aber aus eigener Erfahrung, als bei mir die Erinnerungen aufgingen, es tat sehr weh!

Auch unsere Knochen enthalten kristalline Strukturen und sind daher Informationsspeicher. Hierher kommt auch der Totenkult, das Reden mit Totenschädel etc.

Wer dies versteht kann aus den Schädeln alles über deren Zeit erfahren!

Hier nähern wir uns auch an das Geheimnis heran, warum Menschen ganz ohne Gehirn intelligent und selbständig handelnd sein können und keiner vermuten würde, dass in deren Kopf sich nichts ölig Wabbelndes befindet.

AnNijaTbé am 1.11.2012

~~~

Digitale Illustration eines Glass oder Kristallschädel
© George Bailey | Dreamstime.com

Die sagenumwogenen Kristallschädel sind ein weiteres Rätsel, dass uns die Maya hinterlassen haben, denn das Kristall wurde in einer Art geschliffen, wie es

für uns selbst mit modernster Technologie nicht nachvollziehbar ist. Diese Kristallschädel, die bis Anfang unserer Epoche viele Jahrhunderte verschollen waren, spielen in den Riten der Nachkommen der Maya noch heute eine wichtige Rolle. 1927 wurde im Urwald von Honduras von Anna Mitchell Hedges in einer Tempelanlage ein Kristallschädel gefunden. Ein wie aus einem Guss geformter, bearbeiteter Bergkristall in Form eines Totenschädel von 5,3 kg Gewicht.

Der Kristallschädel von Lubaatun

Beim Maya Schädel sind Augenhöhlen, Jochbögen und Warzenfortsätze hervorragend dargestellt, wogegen die anderen gefundenen Kristallschädel diese wichtigen Details nur andeuten. Die eigentliche Sensation des Kristallschädels von Lubaatun aber liegt im Material. Quarz ist ein Material, ähnlich anderen vergleichbaren Edelsteinen. Aufgrund seiner speziellen Eigenschaften ist Quarz nur mit ausgefeilten, technischen Methoden angreifbar. Der durchsichtige Quarzkristall oder Bergkristall hat in reiner Form die Formel für Siliziumoxid: SiO2.  weiterlesen

~~~

Noch ein Bericht über Michel Hadges:

Vom Mythos der Kristallschädel

Besuch eines Vortrages am 15. August 2008 über die Kristallschädel “Corazon de Luz” und “Mitchell-Hedges” in Frankfurt am Main.
h-m.jpgBericht von Anja Volb, FGK:
Im “Haus der Jugend” fand ein Vortrag von Karin Tag und Bill Homann über den “Corazon de Luz” und den bekannteren “Mitchell – Hedges” Kristallschädel statt.
Bill Homann´s Vortrag wurde von Karin Tag übersetzt, der hauptsächlich von der Geschichte seines Kristallschädels berichtete. Die vorherige Inhaberin des Kristallschädels Anna Mitchell-Hedges hatte diesen 1924 in Lubaantun, im damaligen Britisch-Honduras, heute Belize, bei Ausgrabungen von alten Mayastätten entdeckt. Zusammen mit ihrem Vater und Ausgrabungsführer Frederik Michell-Hedges hatten sie diesen lange Jahre selbst in ihrem Besitz. Diese Entdeckungsgeschichte wurde in den kommenden Jahrzehnten aber immer wieder angezweifelt und bis heute kann man nicht wirklich nachweisen, dass der Kristallschädel an diesem Platz entdeckt wurde, geschweige denn sein Alter (erste den Mayas zugeordnete archäologische Funde ca. 2000 v. Chr.) zu bestimmen wäre.
m-h-offen.jpgDer “Mitchell – Hedges” Kristallschädel ist der einzige Schädel, der aus zwei Teilen Bergkristalls zusammen gesetzt ist. Alle bestehen aus Quarz – Kristallen, somit können auch keine Radiokarbon – Messungen bei der Altersbestimmung weiterhelfen, da er alterslos in seinem Bestand ist. Zumindest ist der “Mitchell-Hedges” Kristallschädel der einzige, der aus zwei Teilen Bergkristalls besteht und doch aus dem gleichen Quarz-Kristall-Stein hergestellt worden ist. Der Kiefer lässt sich öffnen, was Bill Homann dann auch demonstrierte. Er besteht aus echtem Quarz, was in vielen Untersuchungen durch die Firma Hewlett-Packard Ende der siebziger Jahre als Ergebnis festgestellt werden konnte. Außergewöhnlich sind seine Klarheit und die regenbogenfarbenen Lichtreflexe. Bisher ist es meines Wissens nach nicht gelungen, einen ähnlichen Kristallschädel herzustellen. Alle anderen bekannten Kristallschädel bestehen aus einem Stück.

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: