Neue Bürgerinitiative für Heimkinder und Opfer sexueller Gewalt

Presseaussendung 27.09.2012

Weitere Informationen hier

http://www.pressetext.com/#news/20120925023

Dr. Christian Sailer

Rechtsanwalt

Am Trabelt 9

97828 Marktheidenfeld

Deutschland

Tel.: +49(0)9394/99931

Fax.: +49(0)9394/99932

 

Peter Bringmann-Henselder

Vorstand von AUFKLÄRUNG e.V. http://www.aufklaerung-ev.de/

und Vorstand der

Bundesinitiative Betroffener von sexualisierter Gewalt und Missbrauch e.V.

www.die-bundesinitiative.de

Top-TV und Top-Aktuelles Berlin www.top-aktuelles.de

Rückfragen
Elisabeth Kammerlander
Email elisabeth.kammerlander@gmx.at
Telefon +43(0)676-7807229

Fortschritt der Bürgerinitiative Heimkinder
Betreffend die Wiedergutmachung des Unrechts in der Fürsorge- und Heimerziehung

Wien, Österreich (ptp030/10.10.2012/21:15) – Die Bürgerinitiative strebt die Beendigung und Aufarbeitung der Unrechtssituation in österreichischen Kinderheimen an. Folter, Missbrauch, sexuelle Gewalt, Humanexperimente oder Karzer sind nur einige Stichworte für die kriegsähnlichen Zustände in vielen Heimen. Wegen ihrer schweren Traumatisierung können Opfer oft erst Jahrzehnte später über das Geschehene sprechen und erleben ein neues Trauma, wenn ihnen Unglauben, Ignoranz oder Feindseligkeit entgegenschlägt.

Die Aufarbeitung ist angesichts der schweren Menschenrechtsverletzungen dringend erforderlich und darf nicht mehr aufgeschoben werden.

Die Bürgerinitiative wurde am 1.10.2012 im Parlament überreicht und am 3.10.2012 registriert:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/BI/BI_00050/imfname_271393.pdf

Am 27.11.2012 wird die Initiative in der parlamentarischen Ausschuss-Sitzung behandelt werden.

Es wurden bisher über 800 Unterschriften gesammelt und eingereicht. Weitere Sammellisten sind unterwegs, Unterstützungserklärungen können aber auch online abgegeben werden:

http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/BI/BI_00050/index.shtml

Auf der Seite auf „Zustimmen“ klicken, um die Unterstützungserklärung abzugeben.

Neue Bürgerinitiative für Heimkinder
2012-09-25, ptp20120925023 Politik/Recht, Kultur/Lifestyle
Die Gewalt an den Heimkindern – bleibt sie ungesühnt?
2012-09-17, ptp20120917025 Politik/Recht, Medien/Kommunikation
Interkultureller Event am 4.11. in der Galerie Kandinsky
2008-11-04, pts20081104010 Kultur/Lifestyle, Sport/Events
Interkultureller Event im Café Kandinsky – Frieden ist möglich
2008-10-24, pts20081024005 Kultur/Lifestyle, Sport/Events

Buchempfehlung: krankgeimpft mit Nebenwirkung Gefängnis!

Kaufen, verschenken, verteilen Sie bitte dieses Buch!

Krankgeimpft und totgeschwiegen!

Krankgeimpft + Nebenwirkung Gefängnis

http://www.sabinehinz.de/angebote/krankgeimpft-nebenwirkung-gefaengnis

Nebenwirkung Gefängnis-pdf

Sabine Hinz Verlag · Alleenstr. 85 · 73230 Kirchheim/T.
Tel. 07021-73790 · Fax 07021-737910 ·www.sabinehinz.de

Herzliche Grüße
Heike Schippert

Danke Heike, ich hoffe, dass mit diesem Buch die Impfaufklärung so richtig im Gang kommt!


Heike Schippert
Heilpraktikerin
– klassische Homöopathie
– metabolic balance®
– astrologische Lebensberatung

Elendskirchen 2
83620 Feldkirchen-Westerham

Tel. 08063/207380
Mobil: 0172/6815568

URL: http://www.schippert.info
E-Mail: heike@schippert.info

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

aktuelle Aktionen weltweit

Impfen – Anatomie eines schmutzigen Geschäfts

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

ungewöhnliche Freundschaften

ungewoehnliche-Freundschaften

Wahlen in Venezuela vom EU-Parlament und BRD-Parteien beeinflusst und unterwandert

Danke Martha, für deine Hilfe, dass solch wichtige Berichte in diese Seite kommen!

Zu den Wahlen in Venezuela07.10.2012 23:58

Noch wartet Venezuela auf das Resultat der Präsidentschaftswahlen; über 19 Millionen Wahlberechtigte sind zur Abstimmung über ihren Präsidenten für die Jahre 2013 bis 2019 aufgerufen. Was nun die Einmischung von aussen angeht, so haben, schreibt Volker Hermsdorf, CDU und FDP seit Monaten mitgemischt, sowohl direkt als auch indirekt über ihre Stiftungen. Politiker der deutschen Regierungsparteien haben beim Aufbau der rechten Opposition geholfen, sich als deren Sprachrohr in Europa betätigt und das deutsche sowie das europäische Parlament zu deren Unterstützung mißbraucht. Die gemeinsamen Ziele: die Abwahl des sozialistischen Präsidenten Hugo Chávez Frias und ein Systemwechsel.

Am 7. Oktober hat sich nun Chávez zum 14. Mal in seiner Amtszeit dem Wählervotum gestellt. Bis auf eine Ausnahme hat er alle vorangegangenen Abstimmungen gewonnen. Seit seinem triumphalen ersten Wahlsieg im Dezember 1998 und der konsequenten Umsetzung dessen, was er als »Sozialismus des 21. Jahrhunderts« definiert, ist der 58jährige Sohn eines Dorfschullehrers nach Fidel Castro weltweit zum beliebtesten Haßobjekt von Ultrarechten und Neoliberalen geworden. In den vergangenen 14 Jahren gehörten ausländische Einmischung, Umsturzversuche, Anschläge und Diffamierungskampagnen gegen den immer wieder in demokratischen Wahlen bestätigten Präsidenten der Bolivarischen Republik Venezuela zum Alltag. Was also ist das Besondere bei den Wahlen im Oktober 2012?

weiterlesen

~

Nachruf: Der ungewöhnliche Tod des Hugo Chavez

~

%d Bloggern gefällt das: